AFB in FFM

  • Hallo,
    in Frankfurt/Main haben wir einen Sperrbezirk wg. AFB:
    http://www.frankfurt.de/sixcms/detail.php?id=2855&_ffmpar%5b_id_inhalt%5d=17432907


    Die AFB war bei einem Stand an 2 Völkern bereits optisch erkennbar. Löchriges bis fast kein Brutnest, schlecht riechende Waben, Streichholzprobe zeigte fadenziehende, hellbraune, schleimige Masse.
    Diese 2 Völker wurden nun unter Aufsicht der Amts-vet abgeschwefelt.
    Sanierung des restlichen Stands und teils umliegender Völker steht noch aus.


    An alle FrankfurterInnen: Wer seine Völker in dem Sperrbezirk stehen hat und bisher nicht formell angemeldet hat, sollte sich bitte umgehend beim Amtsveterinär (Ordnungsamt Kleyerstr.) melden. Formloser Brief oder Anruf genügen.


    Wenn die Völker nicht geprüft und gegenenfalls saniert werden, haben wir noch jahrelang Ärger. Also bitte anmelden. Es gehen laufend Anmeldungen ein...


    Meine Völker stehen im Sperrbezirk, sind aber laut Laborbefund Kat. 0, also in Ordung.
    Eventuell übernehme ich Völker in Form von Kunstschwärmen von einem Imker, der seinen Stand im Sperrbezirk aufgeben will und die Völker sonst abschwefeln würde.
    Ich berichte weiter.
    Detailfragen auch gerne per PN.
    Grüße
    apirita

  • Scheint ja immerhin ein kleinerer "Herd" zu sein, mit zwei Völkern. Dennoch unerfreulich, viel Glück gewünscht und wenige Völkerverluste :-?

    "Neunzig Jahre in einer Landschaft und in gesegneten frohstimmigen Stunden wird sie der Greis immer noch sehenswert finden, neugierig durchsuchen und Manches entdecken, als sähe er sie zum ersten Male mit reifem Auge."
    - Alexander v. Warsberg, Odysseeische Landschaften.

  • Hallo !


    Danke für die Info, habe es an unseren Vorstand gegeben. Kenne mind. einen Imker aus unserem Verein, der in Sachsenhausen steht.


    Dein Vorstand wird Dich nicht benötigen, (sofern er über eine eMail Adresse verfügt).
    Die werden nämlich von amtlicher Seite schon informiert.
    Und wenn Dein Vereinskollge ordentlich gemeldet ist, dann weiß er wie Rita auch schon bescheid.


    Bei uns ist die Meldung von Frankfurt schon vor geraumer Zeit reingekommen ...


    Wenn es so ist wie bei uns, dann waren die aktiven Vereinsimker schon 3 ... 4 ... 5 Tage vorher wissend.
    (ich weiß soll nicht sein .... wegen ...abwandern)


    Gruß
    der Bienen
    Knecht

    Aus der Übertreibung der Warnungen,
    ist die Unterschätzung der Realität geworden.

  • Hallo !


    Sehe ich leider anders.


    Okay, wie immer Du es sehen möchtest ...


    Bei uns freut man sich, ...


    Wo ist denn "bei uns" ?
    Wäre schön, wenn Du Dein Profil entsprechend Pflegen würdest.


    ... wenn man auch als Nicht-Vorstandsmitglied informiert wird.


    Der betroffene Imker wird doch über dem AmtsVet informiert ...
    ... sofern er sich entsprechend Bienenseuchenverordnung angemeldet hat.
    Hat er doch .... oder ???


    Und (betroffene) Imker in den Vereinen werden vom Vorstand / Imkerberater informiert
    und nicht der Vorstand vom Imker. So sollte es zumindest sein.


    Ach so, ich bin nicht im Vereinsvorstand ...
    ... aber interessierte Imker beschaffen sich hier (Hessen) die Infos einfach,
    z.B. mit einem Webseitenscanner beim LLH.


    Gruß
    der Bienen
    Knecht

    Aus der Übertreibung der Warnungen,
    ist die Unterschätzung der Realität geworden.

  • Du scheinst da ja sehr fortschrittlich zu sein und verfügst über die neuesten Anmeldungen und Infoquellen. Dies trifft leider nicht auf alle Imker zu und manche haben wirklich gerade einmal eine Email, die sie nicht einmal regelmäßig prüfen ---> Alter


    Ich gehe auch nicht davon aus, dass sich alle Imker immer beim Veterinär angemeldet haben. Es sind ja nicht einmal alle in einem Verein Mitglied. So blauäugig bin ich nicht.


    Du vertrittst die Lehrmeinung und es liest sich auch schön, dennoch sehe ich auch die Realität und die ist bei uns im Landkreis anders.


    Dennoch gibt es nicht mehr AFB, mit oder ohne Internet.

  • Ich gehe auch nicht davon aus, dass sich alle Imker immer beim Veterinär angemeldet haben. ... die Realität ... bei uns im Landkreis ...

    Wer - außer diesen Imkern - könnte das denn ändern? Wer gemeldet ist wird auch informiert. Das ist der Sinn dieser Meldung. Das Vet.-Amt muß die Schäfchen kennen die es (be-)hütet. Wer nicht gemeldet ist muß sich nicht wundern, wenn man ihn und seinen Stand findet, statt daß ihn eine Information erreicht.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Hallo Bienenknecht,
    leider ist es hier so wie von Timsen beschrieben. Die Realität hat mit den Vorschriften nicht viel zu tun.
    Ich wollte die Info hier auch nur posten, falls es internetaffine Imker gibt, die nicht im Verein organisiert sind.
    Grüße
    apirita

  • Hallo Henry,


    wir haben hier die spezielle Situation, dass wir etliche Russlanddeutsche Imker haben, die zwar nicht im Verein sind, aber einen kennen, der wieder einen kennt, der im Verein ist und von dort informiert werden. Es gibt keinen Zwang einer Mitgliedschaft. Nur wenn man nicht alle zu ihrem Glück zwingen kann, so muss man eben die stille Post bedienen, bis das dann mal funktioniert. Es sind aber auch andere Volksgruppen, die irgendwo im Kleingartenverein, oder hinter irgendwelchen Hecken stehen und die dann doch informiert werden können. Leider nicht offiziell, aber es geht.


    Lehrmeinungen kenne ich selbst und wie es broschürt laufen sollte. Realitäten sind teilweise anders und ich bin nicht der Blockwart, der den Landkreis abfährt. Dafür gibt es Behörden.


    Danke Apirita für Deine Zustimmung!

  • Hallo !


    Du scheinst da ja sehr fortschrittlich zu sein und verfügst über die neuesten Anmeldungen und Infoquellen.


    Nein ich bin nicht Fortschrittlich, ich verfüge nicht einmal über ein Smartphone und mein Notebook läuft mit WinXP.*


    In Hessen gibt es die AFB-Info frei zu beziehen,
    da man nicht weiß wo Du her kommst (Du weißt schon: Dein Profil)
    ist auch nicht bekannt ob es für Dich auch einfach möglich ist.



    Dies trifft leider nicht auf alle Imker zu und manche haben wirklich gerade einmal eine Email, die sie nicht einmal regelmäßig prüfen ---> Alter


    Ja, klar davon hat es einige ... ohne INet/eMail, ich würde in unserem Verein es auf über 50% schätzen,
    ich weiß aber auch, das gerade diese Altimker gut vernetzt sind.
    Die brauchen kein Internet, die sind schneller informiert als es im Netz einer in die Tastatur hauen kann.



    Ich gehe auch nicht davon aus, dass sich alle Imker immer beim Veterinär angemeldet haben. Es sind ja nicht einmal alle in einem Verein Mitglied. So blauäugig bin ich nicht.


    Na klar ist nicht jeder Imker im Verein und nicht jeder Imker beim amtsVet gemeldet,
    aber das gerade kann doch der Anlass sein, da etwas in die Richtung zu tun.
    Vielleicht:
    = der Vereinsimker ist informierter als der Nichtvereinsimker
    = der Nichtvereinsimker hat von außen keine Unterstützung, seine Völker werden gekeult die anderen Verkunstschwarmt, denn wer sich daran nicht hält hat im Falles des Falles auch nicht mit der Tolleranz des AmtsVet zu rechnen (realAussage eines AmtsVet), zudem sind Nichtvereinsimker meist auch nicht versichert


    Bienenseuchenverordnung § 1a
    Wer Bienen halten will, hat dies spätestens bei Beginn der Tätigkeit der zuständigen Behörde unter Angabe der Anzahl der Bienenvölker und ihres Standortes anzuzeigen.



    Du vertrittst die Lehrmeinung und es liest sich auch schön, dennoch sehe ich auch die Realität und die ist bei uns im Landkreis anders.


    Weniger Lehrmeinung, denn das ist nur eine Meinung ...
    ... sondern die Aussage des Rechts.
    Meint ein Imker bei Euch er müsse sich nicht beim AmtsVet melden ?
    Dann stelle Ihn mit obiger Verordnungsaussage in den Senkel.



    Dennoch gibt es nicht mehr AFB, mit oder ohne Internet.


    ... sorry, habe ich mir noch keine Gedanken zu gemacht ...



    *) Meine Azubis sind mir in dieser Technik immer Meilenweit vorraus ...


    Gruß
    der Bienen
    Knecht

    Aus der Übertreibung der Warnungen,
    ist die Unterschätzung der Realität geworden.

  • Ich finde Diskussionen, ob bei den Behörden anmelden oder nicht einfach überflüssig.
    Jeder Imker hat seine Völker anzumelden. Basta.
    Gesetzeslage ist klar. Punkt.


    Es soll aber tatsächlich Menschen geben, die trotz klarer Gesetzeslage besoffen oder ohne Führerschein Auto fahren...
    Steht für mich auf der gleichen Stufe.

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.


  • Na klar ist nicht jeder Imker im Verein und nicht jeder Imker beim amtsVet gemeldet,
    aber das gerade kann doch der Anlass sein, da etwas in die Richtung zu tun.
    Vielleicht:
    = der Vereinsimker ist informierter als der Nichtvereinsimker
    = der Nichtvereinsimker hat von außen keine Unterstützung, seine Völker werden gekeult die anderen Verkunstschwarmt, denn wer sich daran nicht hält hat im Falles des Falles auch nicht mit der Tolleranz des AmtsVet zu rechnen (realAussage eines AmtsVet), zudem sind Nichtvereinsimker meist auch nicht versichert


    Hallo Knecht,


    was soll denn so was hier bitte schön!?


    zB meinereine ist gestandene Nichtvereinsmitgliedin und meine Völker sind absolut völlig ordnungsgemäß von Anbeginn an gemeldet mit Standort, und sie sind auch versichert.


    Warum soll eine Info über AFB bevorzugt an einen Verein gebunden sein und dann noch das Keulen oder Verkunstschwarmen von einer Vereinsmitgliedschaft der Völker abhängen, he?
    Den Zusammenhang hätt ich gerne mal plausibel gemacht.
    Alle müssen in den Verein oder wie? Warum?


    Info über Seuchen per Vetamt - da dort gemeldet. Sonst nicht.
    Man kann auch im Verein sein und ungemeldete Standorte und Völker haben. Schön, dass man die Meldung dann trotzdem noch exklusiv über den Verein bekommt, dann kann zeitig geflüchtet und verschleiert und vor allem verteilt werden.
    Wäre auch eine Möglichkeit.


    Befremdliche Grüße


    Marion

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper