Untersuchung der Schublade nach Milbenbehandlung

  • Hallo!
    Da ich noch recht neu in der Imkerei bin, wollte ich gerne eure Meinung einmal hören, was aus dem "Müll" auf der Schublade alles herauszulesen ist.
    Vorabinfo: Das ist nach einem Tag, am 3. Tag der Behandlung mit Liebig Dispenser, 2zargig. Milben kann ich keine erkennen. Was lest ihr aus den Dingen, die auf der Schublade liegen?
    Die Flecken auf der Schublade bitte nicht beachten :-) Die sind noch vom Streichen der Zargen...
    Lieben Dank im voraus für eure Hilfe.
    Lieben Gruß

  • Hallo Gwolf,
    herauslesen kann man, das Dein Volk in der Mitte viel schlüpfende Bienenbrut hat, ebenfalls an den äußeren Waben, das in den Wabengassen dazwischen verdeckelte Brut ist, das viel Wachs und Pollen durchs Bodengitter fallen.
    Hast Du Waben umgehangen oder in der Reihenfolge vertauscht?
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • Hmm,


    das ist doch nur ein kleiner Ausschnitt, oder? Ein hoch auflösendes Bild der ganzen Schublade wäre von Vorteil ;-) Hoch auflösend v.a., damit man nah ranzoomen kann. Ein paar "Klekse" könnten imo schon Milben sein, aber wenn man das Bild runterlädt und zoomt, wirds pixelig. In jedem Fall aber kaum Milben, wenn denn überhaupt, das stimmt wohl. Wieviel ml sind aus dem Dispenser bereits verdunstet, läuft das alles so, wie es soll?


    Außerdem mal drauf achten ob Ameisen rein kommen könnten, die verfälschen solche Beobachtungen gerne mal. Ich weiß zwar selbst nicht wirklich, was die da machen (klauen die Milben? Oder suchen die nur andere Dinge á la Pollen??), aber mit einem öligen Zewa liese sich gegebenenfalls Abhilfe schaffen, solltest du öfters mal Ameisen an deinen Beuten bemerken.

    "Neunzig Jahre in einer Landschaft und in gesegneten frohstimmigen Stunden wird sie der Greis immer noch sehenswert finden, neugierig durchsuchen und Manches entdecken, als sähe er sie zum ersten Male mit reifem Auge."
    - Alexander v. Warsberg, Odysseeische Landschaften.