Was steht denn im Wald hier??

  • Hallo zusammen!


    Als ich letztens am joggen war habe ich bestimmt 16 oder 20 Beuten im Wald gesehen, die ich mir nun gestern etwas genauer angesehen habe. Da stehen also mitten im Wald - jeweils 4 "Beuten" auf einer EURO-Pallette - weiße Plastikboxen (keine Segeberger-Beuten) - also richtig aus Plastik mit schwarzem Kunststoffdeckel aus denen bzw. um denen zig Bienen summen. Unter den Boxen befindet sich das Ausflugloch. Reingeschaut hab ich nicht - kann daher nicht sagen, wie es von innen aussieht. Fackt ist, dass jedes Volk nur aus einem dieser rechteckigen Plastikdinger besteht, welche ungefähr so groß sind wie eine normale Zarge (vielleicht etwas größer). Was mich nun interessiert: Was meint ihr, warum stehen die Völker mitten im Wald. Ich hatte ja erst auf Waldtracht getippt (ist ein reiner Fichtenwald). Aber zum Honigernten stelle ich mir das etwas schwer vor bzw. die Völker sind ja etwas klein.


    Kann es sein, dass das Jungvölker sind, die dort aufgezogen werden sollen? Aber warum dann mitten im Wald - also im Schatten? Wäre hier eine Wiese nicht besser?


    Gruß
    Frank


    P.S. Ach ja, muss man beim wandern eigentlich seine Adresse auf die Kästen schreiben?

    12er Dadant, Buckfast

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Hobbit () aus folgendem Grund: P.S. Hinzugefügt.

  • Hallo !!



    Als ich letztens am joggen war habe ich bestimmt 16 oder 20 Beuten im Wald gesehen, die ich mir nun gestern etwas genauer angesehen habe. Da stehen also mitten im Wald - jeweils 4 "Beuten" auf einer EURO-Pallette - weiße Plastikboxen (keine Segeberger-Beuten) - also richtig aus Plastik mit schwarzem Kunststoffdeckel aus denen bzw. um denen zig Bienen summen.
    :
    Kann es sein, dass das Jungvölker sind, die dort aufgezogen werden sollen? Aber warum dann mitten im Wald - also im Schatten? Wäre hier eine Wiese nicht besser?


    Sah die Zarge so aus: BILD


    Wald wird allgemein als wenig produktiv für Ableger / Jungvölker angesehen,
    die Bienen arbeiten sich stark ab und es herrscht Pollenmangel.
    Auf Waldtracht überwinteret es sich wegen dem Mineraliengehalt auch nicht gut,
    also frag den Imker dort was er sich gedchat hat.
    Wenn Du dort öfter vorbei kommst und die Beuten erst neu da stehen,
    es sich also um einen Wanderstand handelt, dann muß dieser gekennzeichnet sein und
    die Kopie eines Gesundheitszeugnisses muß vorhanden sein.


    Also was hält Dich ab nachzufragen ?


    Gruß
    der Bienen
    Knecht

    Aus der Übertreibung der Warnungen,
    ist die Unterschätzung der Realität geworden.

  • ...Wenn Du dort öfter vorbei kommst und die Beuten erst neu da stehen, es sich also um einen Wanderstand handelt, dann muß dieser gekennzeichnet sein und die Kopie eines Gesundheitszeugnisses muß vorhanden sein.


    Also was hält Dich ab nachzufragen ?


    Vielleicht weiß der Amtsvet. mehr?:cool:

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • Sah die Zarge so aus: BILD


    Ne war keine Zarge sondern mehr sowas hier - wobei die Wände nicht so steil waren und halt nen schwarzer Deckel. Box


    Was mich aufhält ist ganz einfach - es stehen nur große Zahlen an den Boxen - kein Name. Ich müsste also dort ein Zelt aufschlagen um den abzupassen.

  • Nur mal so:
    Wenn das der permanente Standplatz der Kisten ist, braucht der keinen Zettel dran zu machen. Auch nicht in den ersten Wochen.
    Und wenn der Amtsvet. keine Anzeige wegen Verstoß gegen den Datenschutz riskieren will, wird er sich schön bedeckt halten!



    André

    Der wahre Meister tut nichts, doch er lässt nichts ungetan. (Laotse)

  • Naja ich will ja auch gar nicht direkt wissen wer das ist, sondern mehr den Grund für das Aufstellen. Bin ja noch Anfänger und lerne immer gerne. Bin halt nur neugierig und will später auch mal wandern - mag halt den Waldhonig am liebsten - und meine Frau den Rapshonig...

  • Hallo !


    Nur mal so:
    Wenn das der permanente Standplatz der Kisten ist, braucht der keinen Zettel dran zu machen. Auch nicht in den ersten Wochen.


    Auch, nur mal so:
    Habe an von mir neu entdeckten Bienenstände in dem Flugkreis unserer Bienen,
    schon öfter eine Nachricht an den Bienenhalter hinterlassen.


    Darin weiße ich auf §5 der Bienenseuchenverordnung hin und biete meine Hilfe bei der Anmeldung beim AmtsVet an.
    UND: Es gab immer eine Reaktion !!!




    Und wenn der Amtsvet. keine Anzeige wegen Verstoß gegen den Datenschutz riskieren will, wird er sich schön bedeckt halten!


    Nööö, aber der AmtsVet wird bei dem Hinweis auf Ikeaboxen hellhörig,
    unserer würde sicher mitteilt ob die Völker gemeldet sind ... nur nicht von wem.



    Gruß
    der Bienen
    Knecht

    Aus der Übertreibung der Warnungen,
    ist die Unterschätzung der Realität geworden.

  • ...der AmtsVet wird bei dem Hinweis auf Ikeaboxen hellhörig...


    Ja aber warum denn das?


    Ist doch OK. Es heißt doch, Bienen kann man in jeder Kiste halten. :lol:
    Das ist doch nur die logische Konsequenz aus dem "der Bien wärmt nur die Traube/ Brutfläche"-Geschwafel, der Absperrfolien-und-Kondenswasser-Nutzungstheorie, der Rückenschmerz-Diskussion und des Schaubeuten-Nachziehzellen-Threads. :evil:
    Wenn der Kollege Bienenhalter ganz auf dem letzten Stand der "Unwissen schafft!"-Welle mitreiten will, hat er noch 1000x 3mm Löcher in die Böden reingebohrt. :roll:



    LG André

    Der wahre Meister tut nichts, doch er lässt nichts ungetan. (Laotse)

  • Moinsen zusammen!


    für alle die es interessiert. Ich weiß nun, was der Imker mit seinen Kunststoffboxen vorhatte. Ich war gestern wieder laufen und da kam ich wieder an der Ecke vorbei. Letzte Woche standen da noch die Plastikboxen. Gestern standen dort normale Holzbeuten und es war total viel los. Der Imker hatte aus zwei Kunststoffboxen eine zweizargiges DNM Volk gemacht. Also nur den Vorteil mit der doppelten Königin bei seinen Ablegern ausgenutzt und dabei anscheinend nicht ausreichend Böden / Beuten gehabt. Auch eine interessante Methode.

  • Ich dachte schon, dass wäre die Antwort der PET-Flaschen-Generation auf die Bienenkiste...:wink:

    Viele Grüße
    Marcus


    Beekeeping is not about honey. It’s not about money. It’s about survival.
    "Regional gehört die Zukunft." H. Lichter


  • Habe an von mir neu entdeckten Bienenstände in dem Flugkreis unserer Bienen,
    schon öfter eine Nachricht an den Bienenhalter hinterlassen.


    Darin weiße ich auf §5 der Bienenseuchenverordnung hin und biete meine Hilfe bei der Anmeldung beim AmtsVet an.
    UND: Es gab immer eine Reaktion !!!


    Stimmt, ich krieg auf solche Hinweise auch immer eine Reaktion - die Beuten sind in Windeseile wieder weg.

    Viele Grüße
    Marcus


    Beekeeping is not about honey. It’s not about money. It’s about survival.
    "Regional gehört die Zukunft." H. Lichter

  • Hallo !


    Stimmt, ich krieg auf solche Hinweise auch immer eine Reaktion - die Beuten sind in Windeseile wieder weg.


    Eigentlich Schade oder ... ?


    ... denn was bedeutet das schließlich ?


    Der angeschriebene Imker "versteckt sich" ...
    ... außerhalb von Verein, AmtsVet, Tierseuchenkasse und sonstigen Imker-Information.


    Das ist nicht das, was ich im eigentlichen Sinn wollte !


    Gruß
    der Bienen
    Knecht

    Aus der Übertreibung der Warnungen,
    ist die Unterschätzung der Realität geworden.

  • Tja, zumal die entsprechenden Kandidaten gerne auch mal während der Versammlung dabei sind und still an ihrem Astra nuckeln, während ich von solchen Erlebnissen erzähle. Scheint gerade in der älteren Imkergeneration so eine Art Volkssport zu sein, bestehende Strukturen auszutricksen. Aber das will ich nicht wieder hochkochen..

    Viele Grüße
    Marcus


    Beekeeping is not about honey. It’s not about money. It’s about survival.
    "Regional gehört die Zukunft." H. Lichter