Werfen Kühe Beuten um? Stechen Bienen Kühe?

  • Liebes Forum,


    ich muss meine Beuten umquartieren und habe vermutlich die Möglichkeit, sie auf eine Kuhweide zu stellen. Macht das Sinn, oder schlagen die Kühe über kurz oder lang dagegen und werfen die Beuten um? Oder fühlen sich vielleicht sogar die Bienen von in der Nähe grasenden Kühen gestört und könnten mal angreifen?


    Habt Ihr da Erfahrung?


    Ebenfalls noch eine kurze Frage: Die Beute sollte idealerweise morgens und abends Sonne bekommen und mittags ein wenig geschützt stehen, oder? Oder soll sie so viel Sonne wie irgendmöglich bekommen?


    Danke und Viele Grüße
    Pisolo

  • Ich habe selbst Völker auf einer Kuhwiese stehen.
    Kühe sind extrem neugierig. Also wirklich super mega neugierig.
    Aus der Sicht einer Kuh, wenn ich das überhaupt kann, würde ich sagen, dass die in 3 Phasen ihre Neugierde befriedigen.


    Phase 1: lange und ausdauernd anstarren
    Phase 2: Staubsaugerartig schauen ob das gut riecht
    Phase 3: Egal wie das Ergebnis aus 1 & 2 ausfällt, immer am besten in den Mund nehmen, könnte ja doch schmecken. :wink:


    In Phase 2 und 3 kann es zu ungewollten Kraftanwendungen kommen, was wiederum in unserem Fall die Beute leicht vom Ständer schieben kann.
    Bereits während der besagten zweiten Phase, verspürt die ein oder andere Kuh stechende Schmerzen am oder sogar im Riechorgan. Selbst gutmütige Bienen lassen sich nicht gerne an- bzw. aufriechen :wink:



    Also...
    Ein Zaun ist Pflicht :wink:
    Zaun kontrollieren gehört auch zu den Pflichtübungen.
    Kühe trampeln schon mal morsche Pfosten einfach um.


    Aber sonst klappt das wunderbar.
    Weder Kühe noch Bienen haben sich je beschwert.



    ... und wenn ich da bin, kann ich die Phasen der Neugier an meinem Imkerkrempel immer wieder sehr gut beobachten.
    Einmal ist eine Kuh mit meinem Flies im Maul weg, während eine Andere meinen Akkuschrauber lecker fand.
    Und volle HR über die Wiese tragend, dabei gekonnt den Kuhpfladen ausweichend, zum Auto hechten, während die Kuhherde interessiert dem Mann in weiß hinterher ... hat auch was :wink:



    Grüße!
    Arnd

  • Schafweide geht aber, weiß ich aus eigener Erfahrung. Gut, inzwischen klettern die auch nicht mehr auf die Einzarger. Warenhalt noch jung damals.

    Viele Grüße
    Marcus


    Beekeeping is not about honey. It’s not about money. It’s about survival.
    "Regional gehört die Zukunft." H. Lichter

  • Hast du mal gesehen, wie sich eine Kuh, ein Esel oder ähnliches an einem Baum oder Pfahl geschubbert hat? Die werden das auch mit dem hohlen Baum in dem deine Bienen sind tun. :-) Wir hatten sie auch mal mit unseren Schafen zusammen, aber nur mit Zaun dazwischen! ;-)

  • Ich musste damals gar nicht danach fragen, der hat mir das direkt angeboten, das mit dem Zaun.
    Seitdem bessert der da auch gleich was aus, wenn was wegfault oder kaputt geht.
    ... dafür lass ich dann auch gerne Honig fließen. :wink:


    Alle sind glücklich.



    Frag einfach mal nach.
    Ein einfacher Elektrozaun sollten auch gehen. Das brauchste dann auch nur, wenn die Kühe auf der Weide sind.

  • ...... Macht das Sinn, oder schlagen die Kühe über kurz oder lang dagegen und werfen die Beuten um? Oder fühlen sich vielleicht sogar die Bienen von in der Nähe grasenden Kühen gestört und könnten mal angreifen?


    ........
    ......
    Pisolo


    Dagegenschlagen werden sie nicht, aber sich daran schrubben wollen. Also Zaun.


    *Meine* Highland- Rinder grasen friedlich hinterm Zaun, vor dem wiederum in 1 m Entfernung die Beuten stehen. Meiden den Bereich jedoch, wenn voller Flugbetrieb herrscht. So wie wir halt.
    Den Bienen scheinen die egal zu sein, obwohl sie nicht nach Lavendel duften. Oder eben gerade deshalb. Was weiss ich.


    Gruss
    hagen

    Die beste Zeit, einen Baum zu pflanzen, ist vor 20 Jahren. Die zweitbeste Zeit ist jetzt. (afrik. Sprichwort)

  • Phase 1: lange und ausdauernd anstarren
    Phase 2: Staubsaugerartig schauen ob das gut riecht
    Phase 3: Egal wie das Ergebnis aus 1 & 2 ausfällt, immer am besten in den Mund nehmen, könnte ja doch schmecken. :wink:


    Auch Esel gehen in 3 Phasen vor: Phase 1 ist aber kürzer und die sind schneller bei Phase 3 :rolleyes:. Zaun war damals leider nicht gewünscht, deshalb mussten wir abwandern, um die Beuten vor dem Auffressen zu retten. Waren aber schon lustige Kerlchen die Beiden :D. Viele Grüße, Brigitta