Pestizide und Bienen: EFSA legt neue Leitlinien vor

  • Der folgende Hinweis stammt aus einer Nachricht aus dem AID-Newsletter von heute - Näheres hierzu bei Interesse: www.AID.de


    Hier der Text vom AID:
    Bienensterben
    Neue EFSA-Leitlinien für Risikobewertung
    (aid) - Zum Bienensterben tragen viele Faktoren bei. Einer davon ist der Kontakt mit Pflanzenschutzmitteln. Die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) hat neue Leitlinien zur Bewertung potenzieller Risiken für Honigbienen, Hummeln und Solitärbienen durch den Einsatz von Pestiziden veröffentlicht. Die aktuellen Empfehlungen richten sich an alle, die an der Bewertung von Pestiziden beteiligt sind.


    Nimmt die Größe eines Bienenvolkes infolge des Einsatzes von Pflanzenschutzmitteln zu irgendeinem Zeitpunkt um mehr als 7 Prozent ab, ist das nach Ansicht der EFSA-Sachverständigen als unakzeptabel anzusehen. Die Leitlinien schlagen mehrstufige Risikobewertungsmodelle für Honigbienen, Hummeln und Solitärbienen vor. Diese berücksichtigen vier Pfade, über die Bienen mit Pestiziden in Kontakt kommen können: Ablagerungen von Spritzmitteln oder Staubpartikeln, orale Aufnahme von Pollen, von Nektar und von Wasser (Guttationsflüssigkeit, Oberflächenwasser und Pfützen). Anhand der Modelle wird das bestehende Risiko berechnet, wobei die "zu schützenden Eigenschaften" berücksichtigt werden. Das sind für Bienen Überleben und Entwicklung der Völker, Gesundheit der Larven, Verhalten der Bienen, Bestandsdichte der Bienen und Fortpflanzungsfähigkeit. Alle diese Eigenschaften sehen die EFSA-Sachverständigen in direktem Zusammenhang mit der Anzahl der Bienen im Stock.
    Renate Kessen, www.aid.de


    Dazu die interessanten Links:
    http://www.efsa.europa.eu/de/press/news/130704.htm
    und
    http://ec.europa.eu/food/anima…alth_communication_de.pdf


    Ich konnte jetzt nicht finden, ob diese Links schon anderswo hier publiziert sind - es zeigt, das Thema ist öffentlich und es ist Bewegung in der Sache.


    Wo sind die Wahlprüfsteine für Imker als Kriterien für die Entscheidung "wer kann eigentlich gewählt werden"? (Ich will das jetzt hier nicht politisch diskutieren, aber ...)
    die Frage hat
    Der Bienenfreund

    „Der Mensch hat das Vermögen, sich den Naturgesetzen nicht zu fügen. Ob es Recht oder Unrecht ist, von diesem Vermögen Gebrauch zu machen: das ist der wichtigste, aber auch der unaufgeklärteste Punkt unserer Moral.“
    Maurice Maeterlinck „Das Leben der Bienen“, Jena 1906, 4. Auflage, S. 21

  • Lieber Bienenfreund,


    also dass die EFSA hier eine derartige 180° Wendung in Sachen PSM macht hat seinen Grund!


    Da ist sehr viel Imker-Lobbyarbeit gemacht worden!


    Denn noch nicht lange her, da hat die EFSA noch gemeint alles ist OK mit den PSM die Bienen sind krank und die Imker können damit nicht umgehen!


    Glaub mir dass diejenigen die hier gearbeitet haben auch jetzt die Richtigen Schalter stellen werden!


    die EU ist nicht nur Deutschland!


    Grüßle

    geht´s den Bienen gut, geht´s der Umwelt gut!