Erst Kunstschwarm oder erst Brutscheune ?

  • Hallo,
    nächste Woche möchte ich bei drei Völkern TBE machen. Würdet ihr dann gleichzeitig noch einen Kunstschwam machen, oder die 20 Tage warten, bis aus der Brutscheune alles geschlüpft ist und mit deren Inhalt den Schwarm machen ?
    Ich würde gerne den Schwarm früh machen und dann die Scheune zum verstärken nehmen.
    Danke für eure Ratschläge
    Marcus

    39 Völker 30x Segeberger Hartpor 4x Einfachbeute , alle DN 1,5. 2xDadant US und 2x Zander und einmal Warre :O)

  • Ich verstehe Deine Frage nicht, weil sie sich eigentlich gar nicht stellt.


    Alle Bienen am Stand abfegen (Kunstschwarm???) und die Brut zur Seite Stellen.


    Wenn alle Brut ausgelaufen ist, entweder wieder abfegen und mit neuer Kö neues Volk auf neuen MW bilden oder wie Du sagtest dem ersten (Kunstschwrm???) zufegen.

  • Hallo Günther, ich möchte einen zusätzlichen KS machen. Also von den Honigraumbienen von den 3 Völkern.
    Nun ist halt meine Frage, ihn vorher zu bilden, dann hat er 21 Tage Zeit gewonnen, oder ihn mit den Brutscheunenbienen zu bilden.
    Bis bald
    Marcus

    39 Völker 30x Segeberger Hartpor 4x Einfachbeute , alle DN 1,5. 2xDadant US und 2x Zander und einmal Warre :O)

  • Du kannst nicht Bienen für KS entnehmen und dann noch zusätzlich TBE machen, zumindest würde ich das nicht tun.


    Außerdem ist das ein Umweg, den Du nicht gehen musst.


    Mach bei allen die BE. Dann hast Du Deine 3 Völker auf neuen Waben.


    Die Breuscheune oder auch 2, wenn Du 2 zusätzliche Völker willst, stellst Du an den Platz, an dem das (die) neue(n) Volk (Völker) stehen sollen.


    Die Schaffen das bei der Bienenmasse mit den geschlüpften Bienen aus 3 Völkern auch noch in 3 Wochen. Legende Kö und MW (kein NB) und koninuierliche Fütterung vorausgestzt.


    Was hast Du davon, wenn Du einen KS hast, der 3 Wochen Vorsprung hat, dafür aber die TBE Völker schwächer starten, weil ihnen die entnommen Bienenmasse für den KS fehlt?

  • Hallo Günther, klare Worte und es hat mich weiter gebracht, werde mit dem KS dann warten. Die Königin legt ja auch im Kieler Eier und es werden dort auch in den 3 Wochen mehr bienen die ich ja zusätzlich zu der Brutscheune habe.
    Ich wollte die Brutscheune bei das Wohnhaus stellen, damit die Bienen nicht mehr zu den anderen Völkern zurückfliegen. Oder kann ich die Brutscheune beim Bienenhaus lassen ?
    Ich breche in der Brutscheune nach 9 Tagen alle WZ, oder soll ich besser eine käfigen ?
    Nach 21 Tage MS Behandlung und normaler KS mit der Brutscheune ?
    Bis bald
    Marcus

    39 Völker 30x Segeberger Hartpor 4x Einfachbeute , alle DN 1,5. 2xDadant US und 2x Zander und einmal Warre :O)

  • ... es hat mich weiter gebracht, werde mit dem KS dann warten.


    :confused: Bist Du sicher, dass es Dich weitergebracht hat?


    Zitat

    Ich wollte die Brutscheune bei das Wohnhaus stellen, damit die Bienen nicht mehr zu den anderen Völkern zurückfliegen.


    Meinst Du etwa, die erinnern sich, wo sie aus dem Ei geschlüpft sind?


    Zitat

    Oder kann ich die Brutscheune beim Bienenhaus lassen?


    Kannst Du. Kannst die Milbenzucht aber auch weiter weg stellen...


    Zitat

    Ich breche in der Brutscheune nach 9 Tagen alle WZ, oder soll ich besser eine käfigen?


    Wann würde die denn anfangen, Eier zwecks Winterbienen-Aufzucht zu legen?



    André

    Der wahre Meister tut nichts, doch er lässt nichts ungetan. (Laotse)

  • Hallo André', die gekräftigte soll verhindern, dass die drohnenbrütig werden. Habe eine begattete für den ks in 3wochen, den ich aus der Scheune mache.
    Habe gerade erst einen Schwarm ein paar Dörfer weiter gefangen, dachte so spät gibt es so was nicht mehr,
    Bis bald
    Marcus

    39 Völker 30x Segeberger Hartpor 4x Einfachbeute , alle DN 1,5. 2xDadant US und 2x Zander und einmal Warre :O)

  • Entweder Du gibst eine begattete in einen Käfig, wie Du schon gesagt hast. Oder Du brichst alle Zellen nach 9 Tagen und gibst dann noch einmal einen Eistreifen. Damit fühlen sie sich nicht hoffnungslos weisellos und Du hast keine unbegattete im Haufen die Du kaum finden kannst.


    Ich persönlich lasse ALLE Brutscheunen am Stand.


    Ich bin ein sehr bequemer Mensch und ich hab das Jahr über genug Arbeit mit den Bienen, da muss ich nicht schwere Beuten durch die Gegend schleifen. Auch ein Grund, warum ich nicht wandere.


    Ich persönlich blase alle 4 Tage eine Tablette Oxalsäure je Zarge in die Brutscheune. So verhindere ich einerseits das sich Milben in anderen Völkern verteilen, was angeblich möglich ist.:wink:
    Andererseits verhindere ich damit auch, das sich die Milben, die aus der Brut schlüpfen, in die noch unverdeckelte Brut einnisten. So sind auch die letzten Bienen die aus der Scheune schlüpfen nicht unbrauchbar durch Varroaschäden. :u_idea_bulb02:


    Das ganze sollte auch mit Milchsäure gehen, bei größeren Wabenmengen wäre mir das aber zu viel Arbeit, wo wir wieder bei der Bequemlichkeit wären. :cool:

  • Hallo Zusamen,


    Günther , ich wollte eine TBE machen und dabei möchte ich halbe MW geben, einfach weil ich mir unsicher bin, ob MW oder NB :(
    Ich habe gestern geschleudert, jedes Volk hat noch etwa eine Zarge unreifen Honig drauf, es kommt noch genug rein. In der Stadt ist immer genug Tracht. Siehst du da ein Problem bei meinem Vorgehen?
    Völker behalten (erstmal) ihre alte Kö, die Brutscheunen bekommen frisch geschlüpfte Kö und werden als Begattungsableger missbraucht:)


    Lg Salsero

    imkere als Hobby seit 2011 mit Dadant

  • Hallo Zusamen,


    Günther , ich wollte eine TBE machen und dabei möchte ich halbe MW geben, einfach weil ich mir unsicher bin, ob MW oder NB :(
    Ich habe gestern geschleudert, jedes Volk hat noch etwa eine Zarge unreifen Honig drauf, es kommt noch genug rein. In der Stadt ist immer genug Tracht. Siehst du da ein Problem bei meinem Vorgehen?
    Völker behalten (erstmal) ihre alte Kö, die Brutscheunen bekommen frisch geschlüpfte Kö und werden als Begattungsableger missbraucht:)


    Lg Salsero


    Um diese Jahreszeit würde ich MW vorschlagen, ist halt schon nicht mehr die idealle Bauzeit, obwohl ich ein Anhänger von NB bin

    Nur wir Imker können funktionierende Varroa Abwehr schaffen, sicher nicht die Chemie

  • Um diese Jahreszeit würde ich MW vorschlagen, ist halt schon nicht mehr die idealle Bauzeit, obwohl ich ein Anhänger von NB bin


    ja ich wollte auch nur NB, nur habe ich früher nicht geschafft. Hier wird kaum jemand vor Ende Juli schleudern, es kommt noch einiges rein.


    Ein gefangener fremder Schwarm, der ist riesig :daumen: und kann gut stechen, wird die entnommene BW aus der TBE weiter pflegen, so kann ich die BW bienenfrei entnehmen und die KS bleiben dann groß. Die Völker füllen zur Zeit 2 bis 3 Honigräume, da kommen bestimmt riesige KS daraus. Und eine Zarge Honig haben sie noch drauf, sie werden nicht schnell verhungern. Ach ja und in Schwarmstimmung sind noch einige :(


    Vielleicht muss ich das testen, ich berichte dann ausführlich...
    auf die erste TBE gespannte Grüße
    Salsero

    imkere als Hobby seit 2011 mit Dadant

  • Hi Salsero,


    lass das mit den halben MWs sein! Entweder bauen sie dann nur die oberen Teile aus oder Du hast im Frühjahr keine ordentlichen Brutwaben, weil sie unten alles voll Speicherzellen (Drohnenzellen) bauen.


    Gruß Jörg

  • Ich hab schon geschrieben, das ich MW nehmen würde. Jörg hat gut erklärt warum.


    Und was Brutscheunen mit Begattungsablegern zu tun haben sollen, verstehe ich auch nicht. Wenn die unbegattete dort begattet wird dann wird die dort auch legen und somit ist der Sinn der Brutscheune dahin, nämlich das man die laten Waben brutfrei kriegt.