Lebendbeschau? Merkmalsuntersuchung ohne Leichen möglich?

  • Moin,


    zur Körung gehört neben der Leistungsprüfung auch die Merkmalsuntersuchung durch anerkannte Merkmalsuntersucher. Dazu werden für eine Drohnenvolksippe pro Volk 50 Bienenmänner schockfrosterlegt. Für meine Seele ist das Belastung. Da die Drohnenvölker auch die Prüfvölker sind, sind das 12 x 50 Tote Männer.


    Hinzu kommen noch die Arbeitsbienen, der dann besten Leistungsvölker, also nochmals 300 tote Bienen.


    Unabhängig, ob Ihr verstehen könnt, daß ich Probleme damit kriege im Frühjahr unterkühlte Wasserholer zu retten und kurz drauf deren Brüder selbst zu unterkühlen: gibt es Merkmalsuntersuchung am lebenbleibenden Insekt?

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Wieso 12x?
    Es werden doch nur die Drohnen der Völker erlegt, die gekört werden sollen?
    Die Drohnenvölker stammen doch von einer gekörten Königin ab und vererben quasi auch die Körung.
    Hab ich oder hast Du da was falsch verstandn?

    Grüße an alle


    Michael



    -Denken ist wie googeln. Nur krasser-

  • Zitat

    gibt es Merkmalsuntersuchung am lebenbleibenden Insekt?


    Bei der Farbstufenermittlung der Drohnenbrusthaare ("lehm" oder "rost" ? ) wäre zu erwägen, am lebenden Drohn möglicherweise Epilation der Depilation vorzuziehen. Dabei könnte folgendes Instrument eventuell gute Dienste leisten:


    http://www.helpster.de/intimbe…so-klappt-s-perfekt_53224


    Baudus

    Und wieder ist Frühling / auf alte Torheiten / folgen neue Torheiten (Issa)

  • Hab ich oder hast Du da was falsch verstandn?

    Wir haben vor, Leistungsprüfvölker als 2b kören zulassen und auf der Belegstelle einzusetzen. Dafür ist zu sichern, daß sie im Phänotyp dem Rassestandard entsprechen. Diesen Status erben die Völker nicht alleine durch ihre Abstammung von der selben Mutter. Warum das so ist, ist mir in der Tat nicht klar.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Bei uns wird nur die 1a, und da nur die Frauen gekört, also 50 Heldinnen für die Sache des Volkes. Wie kommst du auf die 300? Wenn es 12 Drohnenvölker sind und die gekört wurden sinds doch 12 x 50, d.h. 600?


    ... und für 6 von den 12 nochmal je 50 Weibchen ...

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Hi Henry,
    steht das tatsächlich so in den Statuten vom DIB?
    Vielleicht habe ich es aber auch nur aktiv verdrängt, weil ich von der ganzen Begutachterei
    nicht so ganz furchtbar viel halte.
    Oder ist das ein sächsisch-pingeliger Eigenweg von Herrn Hohmuth?
    Wie dem auch sei, wenn Du dir ausrechnest, wie viele Gläser, ach was, Eimer und Kannen an Honig diese Bienen eingetragen hätten ........:evil:

    Grüße an alle


    Michael



    -Denken ist wie googeln. Nur krasser-

  • Mein Wissensstand ist so und der stammt vom Zuchtobmann. Mir ging es darum in 2014 eben schon die Drohnen einsetzen zu können und die Leistungsprüfvölker beisammen zu halten. Dazu würden die alle Drohnenspender sein und alle anderen Völker gingen auf Wanderschaft. Stehen aber alle Prüfvölker im Belegstellenradius sind sie auch alle einer Merkmalsprüfung zu unterziehen.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Hi Henry,
    ich muss nicht alles verstehen.
    Soll ein Jeder nach seiner Fasson seelig werden, sagte einst ein großer Mann.
    Aber da die Zuchtwarte der LV eh alles kleine Götter sind, soll er man machen.
    Hoffentlich übernimmt er wenigstens die Kosten.

    Grüße an alle


    Michael



    -Denken ist wie googeln. Nur krasser-

  • Ich sehe tote Tiere - da ist mein Seelendruck.
    Kann man wirklich nur Kadaver untersuchen?

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Ja,
    leider kann man nur Kadaver untersuchen.
    Natürlicher Totenfall scheidet aber aus.
    Bleibt nur noch, deinen "Zuchtherrn" zu fragen, ob das wirklich so muss wie es scheint.
    Irgendwie ist da der Einzige, mit dieser Meinung.

    Grüße an alle


    Michael



    -Denken ist wie googeln. Nur krasser-