Lagerraum / Geruch Keller ?

  • Hallo,


    wir brauchen gerade dringend Platz für unsere Zargen, Rähmchen, Wachsschmelzer usw. Man beachte: Alles rund ums Thema Honig (Abfülleimer, Honig selbst, Honigeimer etc) ist außen vor, die haben wir wo anders hygienisch gelagert.


    Also, die Zargen+Rähmchen etc könnten wir in einem Kellerraum einlagern, der sich in einem alten Haus befindet, weitgehend trocken ist aber etwas nach Kartoffelkeller müffelt. Nicht besonders stark, aber er hat halt diesen typischen "alter Keller" Eigengeruch.


    Wir wollten die Zargen etwas erhöht auf Ziegelsteine oder dergleichen darin aufstapeln (bessere Luftzirkulation und sie sind etwas vom uU feuchten Boden entfernt, so dass sie ziemlich sicher nicht schimmeln), Rähmchen drin oder andernorts und die anderen Gerätschaften davor stellen.


    Schimmeln sollte also nichts, ABER:
    a) Kann der Wachs (MWs, ausgebaute Waben etc) den Kellermief aufnehmen, kommt das "Aroma" dann in unseren Honig/werden die Bienen die zargen/MWs usw nicht mehr aben wollen..... oder
    b) muss man sich darum keine Sorgen machen und der Wachs/die Waben nehmen den Geruch nicht auf bzw er stört die Bienen nicht und kann auch nicht in den Honig gelangen?!



    Danke schon mal für eure Meinungen/Erfahrungen!


    MfG Ed .

    "Neunzig Jahre in einer Landschaft und in gesegneten frohstimmigen Stunden wird sie der Greis immer noch sehenswert finden, neugierig durchsuchen und Manches entdecken, als sähe er sie zum ersten Male mit reifem Auge."
    - Alexander v. Warsberg, Odysseeische Landschaften.

  • Ich kann mir eigentlich kaum vorstellen das der zukünftige Honig nach kartoffelkeller duftet.
    Was du aber unbedingt beachten solltest, Waben in den schonmal gebrütet wurde unbedingt vor Wachsmpotten schützen! Einfach in den Keller stellen hilft nicht, die kommen auch mal in den Keller und legen dann Eier, und dann hat man den Salat was ziemlich unangenehm ist mit den ekligen Maden.

  • Hallo Leute,
    kann mir auch vorstellen, dass so ein etwas feuchter Keller besser gut belüftet werden sollte ( Durchzug ) , aber obacht, riecht es zu gut nach Honig und Wachsmotten bekommt ihr Räuberei in den Keller. Alles schon mitgemacht, und das ist kein Spaß. Die Bienen fliegen in den Keller, auf dem Weg zurück bemerken sie ein helles Fenster und versuchen dort hinauszukommen. Lässt Du sie raus, kommen gleich noch mehr, lässt Du sie nicht raus, bist Du ein fieser Massenmörder. Echt eine schei... Situation. Kalt, gut belüftet und hinter zwei Türen und trocken, so sollte der Keller sein, dann klappt es auch.
    Viele Grüße
    Wolfgang

    Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist in der Praxis größer als in der Theorie, also theoretisch.

  • Hey hey,


    danke für die Infos ihr zwei. Aber kein Streß, auf Wachsmotte hab ich auch keine Lust - nur unbebrütete Waben, und die hängen auch noch im Rechen der Dadant 10'er HR, zwischen zwei Waben immer eine Stelle leer gelassen --> haben sowieso genug Abstand zueinander, so dass da nichts passieren sollte.


    Problematischer ist das mit dem Annehmen des Kellergeruchs. Da bin ich jetzt immer noch nicht soo viel schlauer. Werde MW wo anders lagern, Keller möglichst gut belüften um den alten Mief raus zu kriegen und dann auf's Beste hoffen.



    Es sei denn hier sagt doch noch jemand, dass Wachs/alte Waben solche Kellergerüche gut aufnehmen und das man alles was aus Wachs besteht andernorts lagern sollte..?!

    "Neunzig Jahre in einer Landschaft und in gesegneten frohstimmigen Stunden wird sie der Greis immer noch sehenswert finden, neugierig durchsuchen und Manches entdecken, als sähe er sie zum ersten Male mit reifem Auge."
    - Alexander v. Warsberg, Odysseeische Landschaften.

  • Es sei denn hier sagt doch noch jemand, dass Wachs/alte Waben solche Kellergerüche gut aufnehmen und das man alles was aus Wachs besteht andernorts lagern sollte..?!


    Ich habe noch nicht erlebt, daß aus muffigen Kellern entnommene Sachen organischen Ursprungs - egal aus was auch immer - nicht muffig rochen oder einen muffig riechenden "Belag" aufwiesen...



    André

    Der wahre Meister tut nichts, doch er lässt nichts ungetan. (Laotse)