Kann man jetzt noch Ableger bilden?

  • Hallo zusammen,


    ich weiß, ich weiß, Sonnenwende ist schon zwei Wochen vorüber, und die "Völker werden kleiner", was bei mir allerdings noch nicht zutrifft. Und als ich gestern in eines meiner zwei (zweizargigen) Völker geschaut habe - tadaa: Eine große Weiselzelle (habe sicher 9 Tage nicht reingucken können, beruflich bedingt).
    Und da dachte ich mir in Anbetracht der schweren Honigeinträge der letzten Tage (und der noch kommenden, laut Wetterfee), dass ich noch einen Ableger mache. Die Zelle war auch noch auf einer dicken Honigwabe, welche ich dann zusammen mit zwei anderen in einen Ablegerkasten gestellt habe.
    Jetzt die (eh schon bekannte) Frage:
    Ist es für einen Ableger schon zu spät?
    Und: Gesetz dem Fall, dass noch eine weitere verdeckelte und eine (noch) unverdeckelte, sprich: drei WZ in diesem Ableger sind (und das sind sie denk ich) - ist das ein Problem? Ich habe die anderen zwei nicht abgedrückt, weil ich a) immer noch Angst habe, dass die eine WZ doch nix wird und b)...ich bring es einfach (noch) nicht über's Herz.:oops: Bis jetzt hat sich das auch immer wunderbar von allein gelöst....


    (Noch zur Info: Bin eigentlich noch ein totaler Frischling dieses Jahr, komm aber mit meinen 2 Völkern und bis dato 3 Ablegern gut zurecht)
    LG trá

  • Du fragst, ob Du noch einen Ableger machen kannst und hast es ohnehin schon erledigt. Dann erübrigt sich eigentlich jede Antwort. :roll:


    Trotzdem:
    Ich lese nicht heraus, wie stark Du den Ableger gebildet hast, Du schreibst nur was von dicken Honigwaben. Um diese Zeit macht man eigentlich nur noch starke KS mit 2 Kg und mehr. Oder das gesammte Volk teilen in Flugling und Brutling. Suche hilft. (Teilen und behandleln).


    Und ich denke auch, das sie still umweiseln wollen.

  • Es ist wirklich langsam eng. Wenn die neue Weisel Gas gibt und das Wetter mitspielt kann es noch was werden, hat bei mir ja auch geklappt. Aber es ist von vielen Faktoren, die Du auch sicher kennst , abhängig. Gemacht hast Du schon alles, ich empfehle Dir noch so viele Bienen wie möglich dazu zu fegen. Mach los! Jetzt gehts ja nur noch in eine Richtung!:-D

  • Danke für die Antworten!


    Nein, die Königin müsste noch vom letzten Jahr sein und legt auch fleißig (warum sollten sie denn dann umweiseln?)


    Zur Stärke: Naja, als Anfänger kann ich das noch nicht so kategorisieren, aber es sind sicher 2 kg (also die Zanderrähmchen sind echt voll)...


    Ja, ich habe nur nochmal nachfragen wollen, weil ich (es vielleicht übersehen hab, aber) nichts zum "hypothetischen Fixdatum" gefunden hab (ich weiß, dass da viele Faktoren dazukommen) und auch immer gedacht hab, dass jetzt keine Schwarmzeit mehr wäre.
    Und ja: Ich hätte es auch trotzdem ausprobiert (ich probiere gerne, solange es sich noch in einem gewissen Rahmen hält), aber eure Erfahrungen zu hören ist auch nicht unpraktisch:wink: 
    Vielen Dank nochmal und liebe Grüße, trá


  • Zur Stärke: Naja, als Anfänger kann ich das noch nicht so kategorisieren, aber es sind sicher 2 kg (also die Zanderrähmchen sind echt voll)...


    Nicht das Gewicht der kompletten Rähmchen soll 2 kg betragen, sondern die nackte Bienenmasse. Da hilft kein Schätzen sondern nur eine Waage. Tara feststellen und Bienen rein bis 2 kg Netto erreicht ist.


    Wolfgang, der Heidjer

    "Das Vergleichen ist das Ende des Glücks und der Anfang der Unzufriedenheit." (v. Sören Kierkegaard)


  • Nein, die Königin müsste noch vom letzten Jahr sein und legt auch fleißig


    Na und, Du denkst, das Du das von außen besser beurteilen kannst, als das Volk selber, das sich mit der Dame unterhalten kann?:wink:


    Zitat

    (warum sollten sie denn dann umweiseln?)


    Weil sie einen Fehler an ihr sehen, den du von außen nicht wahrnehmen kannst.:u_idea_bulb02:


    Eine einzelne WZ um diese Zeit spricht sehr dafür.


    Zitat

    als Anfänger kann ich das noch nicht so kategorisieren, aber es sind sicher 2 kg


    Wie Du hier richtig erkennst, kannst Du als Anfänger so manches noch nicht richtig einschätzen.


    Das heißt nicht, das sie wirklich still umweiseln wollen, die Warscheinlichkeit ist aber sehr hoch.

  • Hallo,
    verstehe ich das richtig?
    Bei nur einer WZ ist es wahrscheinlich nur eine Umweiselung? Ist das nicht riskant für den Bien mit nur einer, oder warten sie wie sic die Neue entwickelt und belassen dann eventuell die alte?


    Gruß Olli

  • Hoi Oli,


    bin selbst noch Anfänger, aber nach allem was ich so weiß: die Weiseln durchaus auch noch +/- spät um, dazu setzen sie ein paar (ca. < 5) WZ an, im Gegensatz zu den SZ finden sie sich aber eher in der Wabenmitte. Die daraus entstehenden Weiseln sind im Allgemeinen ganz prima, da sie von Anfang an optimal gepflegt wurden.


    Die alte Weisel verbleibt noch eine Weile im Volk, mindestens so lang bis die junge erfolgreich begattet und gesund wieder heimgekehrt ist. Teilweise legen auch sowohl junge als auch alte Weisel noch eine Weile parallel weiter, bis dann die alte irgendwann verschwindet.


    Daß sie bei dir nur eine einzige WZ angelegt haben (sicher?) fände ich auch riskant, denn wenn der einen auf Begattungsflug oder sonstwie was passiert, können sie nicht mehr wirklich noch mal eine neue Weisel machen. Meist machen sie eher 2-3 Zellen: die Erstgeschlüpfte lassen die Arbeiterinnen dann nicht zu den anderen WZ um sie abzustechen, sondern warten bis die Erste vom Begattungsflug erfolgreich wieder zurückgekehrt ist, erst dann lassen sie es zu, dass sie die anderen WZ eleminiert. Die jungen Weiseln in den anderen WZs werden derweil (soweit ich weiß) in der Zelle gehalten, indem man ihnen a) nicht von außen hilft sich freizufressen und b) im Zweifel die Zellwand von außen immer weiter verdickt, so dass die Weisel in der Zelle es nicht schafft sich frei zu fressen.



    //ed.

    "Neunzig Jahre in einer Landschaft und in gesegneten frohstimmigen Stunden wird sie der Greis immer noch sehenswert finden, neugierig durchsuchen und Manches entdecken, als sähe er sie zum ersten Male mit reifem Auge."
    - Alexander v. Warsberg, Odysseeische Landschaften.

  • Hallo,
    jetzt ist es natürlich doch so..
    Situation:
    Ein Schwarm aus Anfang Juni. Königin aus letztem Jahr. Mehrmals wurden schon BW in HR gehängt weil bis auf die Randwaben alles voll mit mit Brut war und mehrere Spielnäpfchen vorhanden.
    Heute sollten 2 BW entnommen werden um einen Ableger zu stärken. Dabei hab ich eine gedeckelte WZ gefunden. Köngin ist da und wohl auf. Alle Waben haben Brut und sind bestiftet. Auch die äußersten.
    Die Zelle sieht aus wie die Spielnäpfchen, ganz glatt und nicht so warzig wie ich sie aus dem Netz kenne, vielleicht doch Drohnzelle? Pate konnt ich natürlich nicht erreichen, auch weil ich noch weg musste.
    Hab jetzt 2 Waben mit auslaufender Brut entnommen und dem Ableger gegeben. Diese durch 2 MWs ersetzt. Wäre es besser gewesen ausgebaute aus dem HR zu nehmen. Dauert ja jetzt bis die ausgebaut sind und wahrscheinlich länger als bis die Brut geschlüpft wäre. Also noch weniger Platz zum Stoften!:roll:
    Weiter Zellen sind da. Soweit ich sehen konnte aber unbestiftet.


    Versuche morgen Pate zu erreichen. Die Zelle muss ich letzte Woche übersehen haben, aber stellenweise sitzen sie auch zweireihig auf den Waben..


    Was kann/soll ich machen?


    Gruß Olli