Honigräume

  • Servus, die Frage wendet sich eigentlich an die Mittelhessen unter Euch.
    habe letzten Sontag mein ersten Honig geerntet(13,5Kg von zwei Völkern)
    beim entnehmen der Waben ist mir aufgefallen das einige Waben noch zu wenig Verdeckelt sind( meiner meinung nach)
    ich habe diese im HR hängen gelassen.
    wie lange tragen den die Mädels ein, die Bauern haben jetzt alle Heugemacht, das wo man jetzt viele Bienen sieht sind die Brombeeren, (meine Girls stehn am Waldrand)wann sollten denn die HR runter und die vobereitung fürn Winter starten?
    Was macht Ihr mit den Halb verdeckelten HW(oder besser gesagt wie Lagert Ihr als Futterwaben?)
    Grüße aus dem VoderTaunus!!
    Fleckmann

  • Auch als "Nicht-Hesse" kann ich Dir sagen: abwarten und Tee trinken!


    Je nach Standort kann da noch eine ganze Weile was dazu kommen. Vielleicht Sonnenblumen oder Kastanie oder irgendwas im Wald
    4 Wochen kannst Du Dir noch locker Zeit lassen - und dann ggf. nochmal diese Frage stellen.
    Die Bienen orientieren sich auch nicht am Heumachen der Bauern! :-D


    Übrigens eine halbverdeckelte HW bleibt im Stock und wird mit Winterfutter aufgefüllt.

  • Bin zwar in Nordhessen, aber ich denke mal das deine Biene noch viel finden werden!
    Erst mal geht die Linde jetzt dem Ende zu, dann sind die Kornblumen am blühen.
    Der Weißklee wächst auch noch nach der Heuernte richtig gut. Bei mir sind einige Wiesen voll!
    Die Brombeere ist auch noch nicht durch und schau mal ob es auch Springkraut gibt...
    Bei mir blüht es schon teilweise und diese Tracht dauert bis zum ersten Frost.

  • Ja das die Mädels immer noch was einbringen ist mir ja klar,meine wo ich mir halt als Anfänger noch unsicher bin ist wann die Honigräume runter und anfangen aufzufüttern damit die Girls gut über den Winter kommen!ich denke mal vieleicht noch ne Woche dann werd ich dir HR abnehmen . was die Mädels dann finden sollen Sie als Futter behalten.

  • Hoi meneer Fleckmann!


    Also, ich bin selbst Anfänger, daher folgendes mit Vorsicht genießen, aber ich schreibs trotzdem mal, weil ich relativ zuversichtlich bin ;) Gibt sicher viele Möglichkeiten, ich habe bisher kennen gelernt:


    Wenn du das letzte Mal HR abnimmst zum Schleudern dieses Jahr, bleiben einige Rähmchen über, welche noch nicht reif waren. Je nachdem was es für Honig ist, kann der natürlich prima als Winterfutter den Völkern belassen werden. Wenn es rasch kristallisierender Honig oä ist, wäre es vermutlich weniger günstig denn noch mal einzufüttern.
    Dann will man ja, dass der Honig nicht im HR verbleibt, sondern in die Vorratswaben im BR wandert. Also MW in BR zugeben erst mal. Danach, direkt nach der Ernte, füttert man ja meistens eh noch mal paar kg Sirup oä ein, solltest du das mit Fütterer oä von oben machen, kannst du den HR über den Fütterer aufsetzen - die Bienen sehen ihn dann nicht mehr als Teil "ihrer" Wohnung an und tragen das von da oben in ihren BR zurück (vorausgesetzt natürlich, sie finden außerhalb keine Tracht mehr, sonst werden sie sich da evtl zieren).


    Alternativ habe ich auch schon gesehen, dass man den HR den Winter über einfach unter den BR setzt, dann wird er den Winter über ebenfalls mit aufgezehrt.

    "Neunzig Jahre in einer Landschaft und in gesegneten frohstimmigen Stunden wird sie der Greis immer noch sehenswert finden, neugierig durchsuchen und Manches entdecken, als sähe er sie zum ersten Male mit reifem Auge."
    - Alexander v. Warsberg, Odysseeische Landschaften.

  • Ja das die Mädels immer noch was einbringen ist mir ja klar,meine wo ich mir halt als Anfänger noch unsicher bin ist wann die Honigräume runter und anfangen aufzufüttern damit die Girls gut über den Winter kommen!ich denke mal vieleicht noch ne Woche dann werd ich dir HR abnehmen . was die Mädels dann finden sollen Sie als Futter behalten.


    Hallo Fleckmann, man langsam mit die jungen Pferde. Honigräume bleiben ca. bis Ende 1.te Woche im August drauf. Dann 5 Lieter füttern und danach Varoabehandlung. Dann weiter füttern kannst du bis Ende September/Anfang Oktober.
    Was die Mädels dann finden, könnte ganz schlecht als Winterfutter sein.


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • Danke Josef, das ist mal ne klare aussauge mit der ein Anfänger planen kann , also laß ich mal die HR noch etwas länger drauf.
    Würd mich ja freuen wenn die Girls noch was fertigbekommen.
    Gruß Fleckmann

  • Ich mach morgen früh die HR runter.
    Aber nach m schleudern sofort wieder drauf. a zum ausschlecken und b zum wieder befüllen.
    Bei uns ist der Wald am auslaufen! Wortwörtlich! Und zugleich kommt die Linde.
    Wenn ich s nicht selber gehört hätte... In der Eiche summt es auch heftig :-)
    Also... Aufsetzen und freuen. Robert

  • Hatte schon bei meinen 4 Völkern zwei Honigräume drauf!
    Habe Heute die vollen und voll verdeckelten abgenommen.


    Ein Volk ist leider nach der letzten Ernte vor genau 28 Tagen schwächer geworden.
    Vermute entweder heimlich geschwärmt oder still umgeweisselt.
    Hier war zwar Honig eingetragen aber nur teilweise verdeckelt.


    Wassergehalt laut Refraktometer 16,5 % die anderen drei Honigräume 15,5 %.
    Habe dann alle 4 geschleudert, insgesammt 74 kg.
    Nun noch mal 3 Wochen warten und hoffen dass noch was läuft!


    Linde und Brombeere blüht noch teilweise, Kornblume und Fingerhut sind mitten drin und Springkraut fängt schon gut an!
    Was den Wald angeht, so habe ich da überhaupt keine Ahnung als Anfänger, der ist auch nur 400 Meter von den Völkern weg.


    Habe zwei abgeschleuderte Honigräume gleich auf meine Ableger gesetzt. Die hingen schon durch.


  • Ein Volk ist leider nach der letzten Ernte vor genau 28 Tagen schwächer geworden.
    Vermute entweder heimlich geschwärmt oder still umgeweisselt.


    Prüfe auch mal den Varroabefall (Varroaschublade). Muß zwar nicht sein, ist aber auch eine Möglichkeit, warum Wirtschaftvölker um diese Jahreszeit plötzlich schwächer werden. Viele Grüße, Brigitta

  • Werde ich machen!


    Meine Vermutung ist dass irgendwann ein Knick im Brutgeschäft vorhanden gewesen sein muss!
    Denn das Volk ist von den Waben her gut besetzt.
    Es fehlen irgendwie die Flugbienen.
    Bei der Fluglochbeobachtung ist in dem Volk nur 1/4 im Vergleich zu den anderen los.


    Und an einem Tag vor 3 Wochen waren nur vor diesem Volk Drohnen und dass in einer großen Menge!!!
    Können die eine begattungsfähige jungfräuliche Königin durch das Flugloch riechen???


    Deshalb vermute ich eine neue Königin.

  • Prüfe auch mal den Varroabefall (Varroaschublade). Muß zwar nicht sein, ist aber auch eine Möglichkeit, warum Wirtschaftvölker um diese Jahreszeit plötzlich schwächer werden.


    Wenn da tatsächlich jetzt schon nennenswerte Mengen an Milben runterkämen, wär' Holland in Not...



    LG André

    Der wahre Meister tut nichts, doch er lässt nichts ungetan. (Laotse)


  • Es fehlen irgendwie die Flugbienen.
    Bei der Fluglochbeobachtung ist in dem Volk nur 1/4 im Vergleich zu den anderen los.


    Da ist ein Schwarm natürlich durchaus eine Möglichkeit.
     


    Und an einem Tag vor 3 Wochen waren nur vor diesem Volk Drohnen und dass in einer großen Menge!!!
    Können die eine begattungsfähige jungfräuliche Königin durch das Flugloch riechen???


    Riechen glaube ich nicht. Aber Völker, die keine, eine unbegattete oder eine Königin haben, mit der sie nicht zufrieden sind, halten ihre Drohen lange und nehmen auch herumvagabundierende Drohen gerne auf. Und die gehen dann nachmittags auf die Rolle ;-). Viele Grüße, Brigitta