Schaukasten Dadant

  • Hallo,


    ich habe heute endlich meinen Schaukasten erhalten und nach eingehender Untersuchung stellen sich mit gerade 2 Fragen.


    1.: Die mitgelieferten Rähmchen haben keine Abstandshalter und sind auch keine Hoffmann-Rähmchen. So wie es aussieht können sie sich hinter dem Glas gut bewegen (beim Transport)! Ist das so gedacht oder gehören da Abstandhalter rein, wenn ja welche sind da am besten geeignet. Mache ich pro Seite rechts 2 Abstandhalter-Nägel an die Rähmchen, haben diese ja immer noch Spiel, wenn ich 4 Abstandhalter nutze kann ich die Rähmchen nicht einfach in eine andere Beute hängen.


    2.: Bei dem Kasten gibt es eine BR-Rähmchen und ein HR-Rähmchen, die Königin kann nun überall stiften. Ist das so gewollt oder muss ich noch etwas basteln?


    Vielen Dank für eure Info´s vorab.

  • Da wäre doch mal eine Frage an den Lieferanten angezeigt!

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Hallo Bienenmicha,
    Abstandsvorrichtungen bringst Du so an, das Du jeder Zeit mit den Rähmchen aus Deinen Völkern tauschen kannst.
    Musst Du so oder so, weil Du die Rähmchen während des Betriebs des Schaukastens ausgetauscht werden. Absperrgitter zwischen Brutwabe und Honigraum erübrigt sich, weil so ein kleines Volk gefüttert werden muss,
    Du die Wabe nicht schleudern kannst.
    ASG würde auch verhindern, das sich die Königin bei Kälte mit dem Völkchen nach oben ziehen kann.
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • Es ist der Schaukasten "Nr. 2505 Dadant US für ein Brut- und ein Honigraumrähmchen mit verzinktem Metalldach"
    Bin mir jetzt nicht sicher, ob ich den Händler hier posten darf. Aber die Art der Artikel-Nr. sollte auffällig genug sein. Zumindest wird Google sofort fündig! :wink:

  • Absperrgitter zwischen Brutwabe und Honigraum erübrigt sich, weil so ein kleines Volk gefüttert werden muss,
    Du die Wabe nicht schleudern kannst.


    Hallo Lothar,
    Danke für die Info.
    Wollte nur kurz noch anmerken, das ich nicht vorhabe das HR-Rähmchen zu schleudern. Meine Gedanken sind eher dahin gehend ausgerichtet, das ich keine Brut im HR-Rähmchen will. Ich habe bedenken, wenn ich das Rähmchen ins Wirtschaftsvolk zurück setze und vielleicht Drohnen im HR-Rähmchen aufgezogen werden, dann würde das Absperrgitter den Drohnen den Weg nach draussen versperren.
    Vielleich gibt es aber im Schaukasten auch keinen Drohnennachwuchs, weil das Volk zu klein ist. Da ich da aber absolut keine Ahnung habe (was den Schaukasten betrifft), wende ich mich an euch.

  • Bin mir jetzt nicht sicher, ob ich den Händler hier posten darf.

    Na klar. Mögen andere Foren von Andeutungen leben - dieses hier mag Namen, Fakten, Wahrheiten und User die dazu stehen!

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Ok,


    Wenn Dein Abstandhaltersystem reinpasst, dann würde ich das nutzen, denn Du wirst gelegentlich eine Brutwabe tauschen wollen.
    Die Beweglichkeit der Rähmchen ist ja nicht das Problem, oder willst Du mit dem Kasten öfters umziehen? Wenn ja, dann kann für die Fahrt fix ein Stück Schaumstoff hier und da eingeklammt werden.


    Das HR-Rähmchen hingegen wird, wie Lothar schon schreibt vermutlich eher nicht zu wechseln sein.

    MfG André

  • Hallo Bienenmicha,
    die Honigraumwabe lässt Du nach Betrieb des Schaukastens in einem Volk auslaufen, wenn Brut drauf ist.
    Ruhig im Brutraum.
    Du kannst die ja nach freiwerden wieder rausnehmen, notfalls (eigentlich sogar besrenfalls) in einem Volk überwintern und im Frühjahr wieder in den Schaukasten hängen.
    Brutraumwabe musst Du spätestens wenn alle Brut darauf verdeckelt ist gegen eine Brutwabe (bienenfrei) mit schlüpfender Brut austauschen.
    Man braucht für ein Schauvolk ein weiteres Volk "im Hintergrund" als Brutwabenspender und -aufnehmer.
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • Hallo


    warum nicht so


    Dadant Schaukasten mit Absperrgitter
    es wird soviel gefüttert das oben voll und verdeckelt wird
    und unten Honigkranz ist
    Sollte der Kasten zu stark werden, wird er am Stand verstellt und dadurch geschröpft,
    dazu muss er aber an der richtigen Stelle stehen.


    Wie soll ich den Kunden sonst erklären was ein Honigraum ist
    und warum soll ich ständig Waben umhängen usw


    Man kann alles kompliziert machen , Geigelei eben, aber das ist ja IN


    Gruß Uwe

  • Hallo Uwe,
    ein Schaukasten an sich ist schon Geigel!
    Geigel zieht Geigel nach sich!
    Das Absperrgitter im Schaukasten ist überflüssig, weil wenn sich die Bienen bei Kälte zurückziehen, die Königin nicht mit kann und verkühlt.
    Dann geigelst Du irgendwie da ein NZ rein.
    Honigkranz auf der Brutwabe grenzt den ohnehin kleinen Legebreich noch mehr ein.
    Das Problem ist nicht, das Schaukastenvolk zu stark wird, sondern das die Königin immer ausreichend Platz zum Legen hat.
    Deshalb die Geigelei mit verdeckelte BW gegen schlüpfende Bw austauschen.
    Den Kunden erklärst Du dann, das aus oben genannten Gründen im Schaukasten die Honigraumwabe nicht getrennt ist von der Brutraumwabe, wohl aber in den "großen" Völkern.
    Weil so ein Schauvolk wenig Flugbienen hat, wird es gefüttert, weshalb diese Wabe nicht geschleudert wird.


    Es ist schon kompliziert.
    Wenn Du statt ein Schauvolk zu machen dieses als Wirtschaftsvolk durchlaufen lassen würdest, hättest Du mehr davon.
    Aber diese Geigelei ist ja nicht nur für Kunden, sondern auch was für den Imker.
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • Hallo


    na dann leben wir beide in verschiedenen Welten


    Ich kenne die Gesichter von Kunden denen eine dreckige (braun, bebrütet) Honigwabe erklärt wird,
    die schauen einem an, als ob sie einen vom Pferd erzählt bekommen.


    Ebenso ziehen sich meine Bienen auf der Brut zusammen, gehen also nicht ohne Königin nach oben,
    warum auch, wobei das im Sommer fast nie nötig wird.


    Futterkranz muss ja keine 10 cm sein und so eine Dadant Wabe hat schon etwas Platz.


    Die Königin im Schaukasten ist keine Hochleistungsqueen sondern meist aus einem klein ausgewinterten Völkchen,
    wenn die nicht alle 3 Sekunden legen kann, wird es nicht viel ausmachen.


    Das soll aber jetzt nicht ausarten, jeder wie er meint.


    Bienengemäß ist so ein Kasten niemals, egal wie betrieben.


    Gruß Uwe


  • Nein, mein Schaukasten ist derzeit nur für Kinder angedacht, da ich gerade damit anfange, der Schule Exkursionen zum Bienenhaus anzubieten.
    Evt. habe ich auch vorgesehen, das man da mal eine Kö nachziehen kann, wenn es nötig ist.


    Im übrigen ist der Schaukasten bei Holtermann geordert wurden. Ansich finde ich ihn sehr wertig, nur kam ich eben bei meinen 2 Fragen etwas ins schleudern.


    Von Holtermann bekamm ich auch gerade die Aussage, das man die Rähmchen für sich passend fixieren muss und wegen dem HR-Rähmchen wurde mir gesagt, das ein Schaukasten immer nur für kurze Zeit in betrieb ist, also nicht länger als 1 Woche, da er kein Beutenersatz wäre.


    Bei uns im Imkerverein ist komischer weise, der Schaukasten fast das ganze Jahr über besetzt.

  • Nein, mein Schaukasten ist derzeit nur für Kinder angedacht.

    Kinder gehören nicht hinter Glas. Die sollen draußen mal was erleben. Hinter Weidezaun!

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder