Weiselloses Volk mit Königin retten ?

  • Dieses Volk ist mind. ca. 3 - 4 Wochen weisellos.
    Um sicher zu gehen will es es in 20m Entfernung abfegen und in die dann bienenleere Beute eine gekräftigten neuen Königin mit Zuckerteigverschluss geben.
    Wird sie dann relativ gefahrlos angenommen ?
    Oder sollte ich aus anderen Völkern noch div. Bienen dazu geben , ähnlich wie bei einem Kunstschwarm ?
    Gruß
    Wolfgang

  • Alles Mumpitz. Ein 4 Wochen weiselloses Volk hat uneingeflogene Jungbienen und keine Drohnenmütter. Willst Du Babys ins Gras schmeißen damit flugunfähige nicht vorhandene Drohnenmütter auch den Heimweg nicht schaffen? Was genau soll das bringen?


    Weisel rein und gut!

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Hallo Stoertebeker,


    Bienen zufliegenlassen funktioniert scheinbar immer.
    Ob mit oder ohne Bienen ist dabei wohl nicht relevant, wichtig ist nur, daß es eventuelle Drohnenmütterchen nicht zurück in die Beute schaffen!
    Ich hatte bisher ohne zusätzlich Bienen nur gute Erfahrungen damit.


    Gruß


    Ulrich

    Eine hohe Rechenleistung des Imkers klärt so manches imkerliche Problem und spart manch unnötigen Eingriff :wink:

  • 3-4 Wochen ist doch noch kein Problem, neue (begattete) Kö rein und das Volk wird noch gut in den Winter kommen.
    Außerdem kannst gleich noch, so lange sie keine verdeckelte Brut haben, mit Milchsäure oder Oxalsäure behandeln, soweit ich weiß schonender als AS.


    Bei drei Wochen kann zudem evtl auch sein, dass eine Kö vorhanden ist und nur anfangs noch nicht begattet war, und jetzt noch abwartet mit dem Legen. Muss zwar nicht, kann aber - hatten wir auch gerade: bei einem abgeschwärmten Volk gab's lange keine auffindbare Kö oder Brut. Dachten sie ist beim Begattungsflug verunglückt oder so... jetzt, etwas über vier Wochen später, sind auf einmal schöne, große Brutflächen vorhanden - :confused: Kein Wunder, dass die Weiselprobe keine NSZ zeigte... dachten erst, wir hätten zu alte Brut als Probematerial genommen, aber anscheinend wußten die Bienen besser was sie tun als wir Anfänger-Imker ;-)

    "Neunzig Jahre in einer Landschaft und in gesegneten frohstimmigen Stunden wird sie der Greis immer noch sehenswert finden, neugierig durchsuchen und Manches entdecken, als sähe er sie zum ersten Male mit reifem Auge."
    - Alexander v. Warsberg, Odysseeische Landschaften.