Schleudern oder Behandeln?

  • Hallo zusammen,
    Ich bin blutiger Anfänger, ich hab im Mai ein Volk geschenkt bekommen und habe mit einem fremden und einem meiner Schwärme mittlerweile 3 Völker. Bis jetz läuft alles einigermaßen glatt will ich meinen, die 2 kleinen legen fleißig eier und sehen recht gut aus... meine momentane sorge ist die varroa behandlung. die zwei kleinen hab ich gleich nach dem einfangen mit tymovar behandelt, hab ich dann gestern nach vier wochen erneuert. JETZT kommt meine Frage. und zwar... mein großes Volk ist mindestens zweimal geschwärmt an tagen an denen ich nicht da war, desshalb glaub ich sind sie mit dem honig nicht so hinterher gekommen, es ist zwar einer drin aber der ist großenteils noch nicht verdeckelt... ich wollte ihnen eigentlich den honig als Winterfutter lassen und gleich mit Ameisensäure behandeln. Soll ich noch warten mit der Behandlung und noch ein paar Waben schleudern oder kann ich den honig einfach lassen und auf nächstes jahr hoffen ?


    Schöne Grüße, Joe

  • Soll ich noch warten mit der Behandlung und noch ein paar Waben schleudern oder kann ich den honig einfach lassen und auf nächstes jahr hoffen ?


    Schöne Grüße, Joe



    Moin Joe,


    hast Du einen Paten oder Dich hier in den verschiedenen Bereichen mal genauer eingelesen?
    Erstmal: Winterfutter lassen kann je nach Tracht ganz gut nach hinten losgehen, wenn entweder ein stärker kristallisierender oder waldtrachthaltiger Honig im Volk bleibt. Wird dann hart bzw. enthält zuviel belastende Inhaltsstoffe für jemanden, der den Winter über nicht raus kann..


    Varroabehandlung, zumal mit AS ist jetzt zu früh, sofern es nicht um eine Rettungsaktion bei stark belasteten Völkern geht.
    Also in meinen Breiten kommt gerade noch reichlich Honig rein. Warte ruhig noch mal etwas ab, das Wtter kann in diesem Jahr echt niemand voraussagen. Es klingt nicht so, als hättest Du von dem Vollvolk einen Ableger gebildet und damit die Mibenlast und den Schwarmdruck reduziert, oder?

    Viele Grüße
    Marcus


    Beekeeping is not about honey. It’s not about money. It’s about survival.
    "Regional gehört die Zukunft." H. Lichter

  • Ich hab einige Leute die sich gut auskennen an die ich mich regelmäßig wende. Vor ein paar wochen hab ich weiselzellen ausgebrochen, da waren auch wirklich viele drin, was aber wie ich gelesen hab ein zeichen von vitalität ist, hab dannach auch noch kontroliert aber nichts mehr gefunden. also stark ist das volk auf jeden fall noch, ich habe es auf 2 bruträumen und einem honigraum... Ableger hab ich keinen gemacht, von der methode hab ich erst vor kurzem erfahren.
    Kann ich auch mit Thymovar behandeln obwohl geschlossene Brut drin ist ? und wann sollte ich spätestens mit der Behandlung anfangen ? Ich kontrolliere wöchentlich die Windeln auf Milben und muss sagen dass ich bis jetz genau eine bei meinem kleinsten Volk entdeckt hab. Heißt das dass wenig Befall da ist oder dass noch alle auf den Bienen sitzen ? Hoffentlich sind das nicht zu dumme Fragen:roll:
    ich bedanke mich schonmal im Voraus.


    Schöne Grüße, Joe