Kunstschwarm weisellos - retten oder auflösen?

  • Liebe Mitimker,


    wir haben von der Imkerei Doll eine Carnica-Königin bestellt und für die Einweiselung einen Kunstschwarm gebildet. Das Kunstschwarmverfahren hatten wir gewählt, da es hier und in Büchern als das sicherste beschrieben wurde, wenn es um die Einweiselung gekaufter Königinnen geht.


    Nun folgendes Problem: Nachdem wir den Kunstschwarm eine Woche in Ruhe gelassen hatten, damit sie sich gut in der Beute einrichten können, und die neue Königin keinen Stress hat, haben wir bei der ersten Kontrolle zwar die Königin gefunden aber keinerlei Brut. Auch war sie auffällig schlank. Wir haben dann noch weiter gewartet, da hier auch eine Schlechtwetterphase herrschte und wir dachten, OK vielleicht hat sie keine Lust, bei Regen und kalten Temperaturen... Aber auch eine Woche später keine Brut, und der Schwarm äußerst unruhig, fliegt schnell auf, wenn wir die Beute öffnen. Nun bei der letzten Kontrolle, keine Königin mehr da. Der Schwarm unruhig heult und fliegt auf.
    Was ist passiert?
    Hat uns die Imkerei eine unbegattete Königin untergejubelt?:-( (unsere Vermutung da sie so schlank war und auch nicht zunehmen wollte) Ist sie evtl. zur Begattung ausgeflogen und nicht wiedergekehrt?


    Und was nun mit dem Kunstschwarm machen? Auflösen? Wir haben vor 2 Tagen eine gestiftete Brutwabe aus einem anderen Volk eingehängt um noch ein letztes Mal zweifelsfrei zu prüfen ob wirklich keine Königin da ist. Und heute sind schon die ersten Weiselzellen angeblasen.
    Sollen wir sie jetzt nachschaffen lassen? Ist das zu spät im Jahr? Sollen wir eine neue Königin kaufen? (Empfehlungen wo?)


    Wir wären dankbar über eure Ratschläge.:confused:


    lindensüße Grüße,


    Tabea:Biene:

  • Hallo Tabea,
    ich würde eine begattete Königin zusetzen. Frag doch mal einige Imker in der Umgebung, da hat sicher noch jemand eine Königin übrig.
    LG


    Simon

    "In der Natur ist die Bedeutung des unendlich Kleinen unendlich groß." (Louis Pasteur)

  • Wenn Du die Bienen aus dem Schwarm noch retten willst, dann brauchst Du möglichst schnell eine schlupfreife WZ oder noch besser eine begattete Kö. Nachschaffen geht nicht gut, bis die neue legt oder besser gesagt die Brut der neuen schlüpft, sind keine alten Bienen mehr da.

  • Hallo Tabea,


    wenn es Dir nichts ausmacht ein paar dumme Fragen:
    Habt Ihr den Kunstschwarm gefüttert? Gab es MW oder eine ausgebaute Wabe? Wie habt Ihr den KS gebildet? Bienen evtl. gesiebt?


    (Ich hatte letztes Jahr eine begattete KÖ, die hat 9 Tage gebraucht. Normal ist das aber nicht.)


    Nach mehr als 2 Wochen würde ich einen weisellosen Kunstschwarm auflösen und bei Bedarf einen neuen bilden. Wie Günther schon sagt: Mit diesen alten Tanten wird das nicht mehr viel.

    Mit freundlichen Grüßen -- Traugott Streicher

  • Hallo Traugott,


    Wir haben den KS aus Bienen gebildet, die wir von Waben der Honigräume abgeschüttelt haben. Wir haben ihn dann mit der gekauften, gekäfigten Königin 3 Tage in Kellerhaft gebracht und danach in eine Beute eingeschlagen, und Mittelwände sowie Flüssigfutter gegeben. Den festen Verschluss des Königinkäfigs haben wir dabei entfernt, sodass der Futterteig zum Ausfressen freigegeben war.
    Haben wir was falsch gemacht?


    Liebe Grüße Tabea


    @ cerana_joe: Ich habe die Imkerei jetzt kontaktiert, und eine Ersatzkönigin angefordert.