Erfahrungen mit Grafschafter Invertzuckersirup 72,7/66?

  • Grafschafter stell meines Wissen nach nur Sirup für die Lebenmittelindustrie her...
    KEIN Bienenfutter!


    Stimmt, darüber hab ich auch vor kurzem irgendwo einen Artikel gelesen. Das Sirup für die Lebensmittelindustrie hatte bei Untersuchungen drastisch höheren HMF-Gehalt im Vergleich zum Bienenfutter-Sirup, bedingt durch die Wärmebehandlung.


    Auf der einen Seite "Geiz ist geil" und auf der anderen Seite auf die industrialisierte Landwirtschaft schimpfen - das passt für mich nicht zusammen.

  • Hallo, habe seit September meine zwei ersten Völker. Die Völker waren bereits aufgefüttert. Die Imkerin hatte das Futter wohl auch von der Grafschafter Krautfabrik. Da die bei mir quasi um die Ecke ist wollte ich mal fragen, wie das Zeug bei denen heißt und ob noch weitere Erfahrungen vorliegen. Ist es billiger als andere Fertigfutter?

  • Hallo noldenagrar,


    wir haben dieses Jahr mit mehreren Imkern hier das Futter von Grafschafter bezogen. Es ist schon etwas günstiger als das von anderen Firmen. Meine Bienen haben es sehr gut genommen. Wie sie es vertragen, wird sich ja erst im Frühjahr zeigen, aber nach Gesprächen mit Kollegen scheint das kein Problem zu sein und auch die bei Grafschafter teilten mir mit, dass viele Imker den Invertzuckersirup schon seit Jahren füttern. Bei ein, zwei oder drei Völkern mag das Selbstanrühren ok sein, habe ich am Anfang auch so gemacht. Wenn es dann aber ein paar mehr Bienen werden, ist mir der Aufwand zu viel. Wenn du den genauen Preis haben möchtest, schreib mir nochmal. Dann kann ich den raussuchen. Ich werde es sicher im nächsten Jahr auch wieder füttern. Es gibt 12 Liter-Kannen und 25 kg. Die halten sich auch ne Weile, falls man was über hat. Herzliche Grüße aus Alfter und alles Gute fürs Neue Jahr. LG Maggy :Biene:

    Man sollte sich nicht über Dinge aufregen, die man nicht ändern kann !

  • Hallo,


    ...scheint das kein Problem zu sein und auch die bei Grafschafter teilten mir mit, dass viele Imker den Invertzuckersirup schon seit Jahren füttern.


    Die Frage ist: Wo steht das?
    Ist das Bienenfutter oder wird es einfach lediglich als solches zweckentfremdet?
    Haushaltszucker ist einfach Saccharose und wird aufgelöst, da weiß ich, was drin ist. Wie ist das Sirup von Grafschafter zusammengesetzt und wie ist z.B. der HMF-Gehalt?
    Meines Wissens nach stellen die Sirup für die Lebensmittelindustrie her: Auf ihrer Seite heißt es unter "Industriekundenservice":
    "Für Produkte mit neutraler Süße, wie zum Beispiel Getränke, Bonbons und Eiscremes, verwendet man unsere flüssigen Ein- oder Mehrkomponentenzucker; "
    Könnte also gehen. Aber was steht auf den Behältern nun drauf?


    Ich verstehe nicht, wie man sich aus Sparsamkeitsgründen zu so was traut, wenn es die berühmte Katze im Sack ist.
    So viel billiger kann das gar nicht sein...


    Grüße


    Marion

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • "Wibine Invertzuckercremes ... Die beliebte Backzutat" ist auf der Grafschafter Website zu lesen...
    War dieses gemeint? :confused: Dann ist dies als Winterfutter (zumindest für Bienen) ungeeignet...:wink:


    Herzliche Grüße
    Mirko

    Lärm- und Hektik-Allergiker und unheilbarer NostalgieImker
    "Ich bin nicht geneigt aus Dingen ein Problem zu machen,
    die ganz offenkundig nicht das Potential dafür besitzen."

  • Hallo Zusammen,


    ich grabe diesen alten Beitrag einmal aus, in der Hoffnung dass es mittlerweile ausreichend Erfahrungswerte gibt. Habe im Netz leider kaum, bis gar keine Informationen dazu gefunden.


    Beste Grüße


    Franz