Was tun wenn Königin die neue Königin nicht geschlüpft ist?

  • Hallo,


    ich habe vor einiger Zeit von einem Volk das in Schwarmstimmung war einen Brutableger mit Königin gemacht. Bei dem ursprünglichen Volk 9 Tage gewartet, alle Zellen gebrochen, Brut eingehangen und wieder nach 9 Tagen die größte WZ stehen lassen. Letzten Donnerstag hätte sie schlüpfen müssen. Heute habe ich nachgesehen ob sie geschlüpft ist. Leider war das nicht der Fall. Was mach ich jetzt?

  • Hallo Carline,
    Brutableger mit Königin ist schon mal richtig gut.
    Nach neun Tagen alle Zellen gebrochen ist auch richtig.
    Erneut Brut einhängen und nochmals nachschaffen lassen ist genau an die 2*9-Regel von Golz gehalten.
    Die größte Weiselzelle stehen gelassen, hier könnte der Fehler liegen!
    Die Larve könnte abgerutscht sein und deshalb die Weiselzelle so groß sein.
    Bei der Auswahl der WZ lieber eine nicht ganz so große nehmen, wenn sie wie "Gehämmert" aussieht und gut von den Bienen belagert wird, ist diese Wahl besser, sogar die beste.
    Was ist jetzt zu tun?
    Nun, den Brutableger mit der Altkönigin hast Du ja noch.
    Einfach mit dem jetzt weiselklosen Volk zurückvereinigen.
    Sicherheitshalber mit der Zeitungspapiermethode.
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • Danke Lothar,


    Ja habe mich genau an Regel gehalten. Allerdings stand in meinem Buch das man mehrere Zellen stehen lassen soll. Da ich aber einen Schwarm verhindern wollte habe ich die größte stehen lassen. Habe allerdings beim brechen der Zellen Bienen abgeschüttelt, vielleicht lag auch da der Fehler.
    Bin allerdings noch blutiger Anfänger, imkere zwar schon im dritten Jahr, aber anfangs hat unser Imkerpate fast alles gemacht.


    Ja richtig, könnte es ja mit dem Volk vereinigen. Wie stell ich das an, oder wo kann ich es nachlesen?


    Schöne Grüße

  • Wie mach ich das, oder wo kann ich nachlesen wie das funktioniert?


    Unser Forum findet unter suchen zB das aus diesem Jahr:
    http://www.imkerforum.de/showthread.php?t=33562&p=357288#post357288


    Oder aus dem Jahr 2006 das:
    http://www.imkerforum.de/showthread.php?t=9855


    Ich finde Suchfunktionen Klasse !
    Und Du ?



    Gruß
    der Bienen
    Knecht

    Aus der Übertreibung der Warnungen,
    ist die Unterschätzung der Realität geworden.

  • Hallo Bienenknecht,


    Erstmal danke für die links. Sicher sind Suchfunktionen eine super Sache, allerdings wenn ich Möglichkeit habe betreiebe ich lieber eine Konversation.


    Schönen Gruß
    Carline

  • Also wenn ich es richtig verstanden habe setze ich das Weisellose Volk dem anderen auf. Was mach ich denn mit den Honigräumen? Habe bei dem Ablager vor 2 Wochen schonmal gegen Varoa behandelt?


    LG Carline

  • Drauflassen, damit bei noch zu erwartender Sommertracht Platz ist zum Einlagern.
    Komplett selbst essen :wink:
    oder als Winterfutter nutzen?
    Ggf Einzelne Waben verteilen,
    ausfressen/ umtragen lassen von einem anderen Volk?
    Oder einem ganz anderen Volk aufsetzen?


    Es gibt da mehrere Möglichkeiten.


    Grüße


    Marion

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Hallo Carline,


    erstmal nichts überstürzen und nochmal in Ruhe darüber nachdenken,
    bei schnellen unüberlegten Aktionen geht meist etwas schief!


    Für einen Versuch eine Königin nachzuziehen sollte eigentlich noch Zeit in diesem Jahr sein und das Vereinigen kannst du auch sehr viel später im Jahr machen. Also ich würde einfach nochmal eine Brutwaben reinhängen und abwarten, ein Versuch kann nicht wirklich Schaden. :wink:


    Vorsicht bei Nachschaffungszellen, man beschädigt sie sehr gern beim Herausziehen einzelner Waben, wenn man an den anderen Waben entlang streift!


    LG Ulrich

    Eine hohe Rechenleistung des Imkers klärt so manches imkerliche Problem und spart manch unnötigen Eingriff :wink:

  • ... erstmal nichts überstürzen ... Für einen Versuch eine Königin nachzuziehen sollte eigentlich noch Zeit in diesem Jahr sein ... einfach nochmal eine Brutwaben reinhängen und abwarten, ein Versuch kann nicht wirklich Schaden. :wink:


    Mathematik für Imker:
    Brutwabe heute: 02.07.
    Schlupf: 14.07.
    Begattet/legt: 28.07.
    erste Jungbiene: 18.08.
    Dauer ab heute: 47 Tage
    Lebenserwartung Sommerbienen: 42 Tage


    ?


    Ja, ja, laßt Euch nur Zeit ...

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Wie machen das eigentlich die (Profi-) Züchter mit ihren Spätzuchten (bis in den September?). Würde mich mal interessieren. Nicht das ich hier direkt ein paar drauf kriege: Wir vermehren im Mai/Anfang Juni. Ich würde es nur gerne wissen. Welche Tricks, welche Erfolgsaussichten? Viele Grüße, Brigitta

  • Ich versteh ja die Bedenken, kann den Argumenten aber nicht folgen, hab's ja selbst schon praktiziert!


    Was mach ich denn wenn ich keine WZ oder Kö hab?


    Richtig die Flugbienen werden bis zum Schlupf der neuen Kö alle abgegangen sein, aber ein Teil der Stockbienen wird auch noch ein paar Tage länger als 6 Wochen leben.
    Durch die erste eingehängte Brutwabe werden aktuell die letzten Jungbienen gerade schlüpfen und durch die neue Brutwabe werden in spätestens 21 Tagen nochmals nachkommen. Das sind bei gut belegten Brutwaben gut 8000 oder mehr Bienen. Diese lassen sich durch eine zusätzliche Brutwabe nochmals verstärken.
    Reicht dies wirklich nicht aus um zwei Völker einzuwintern, so hat man zumindest eine junge Kö fürs nächste Jahr, wenn alles schief geht ist man soweit wie vorher.


    Gruß Ulrich

    Eine hohe Rechenleistung des Imkers klärt so manches imkerliche Problem und spart manch unnötigen Eingriff :wink:

  • ... eine Nachschaffungskönigin.


    Spät im Jahr wird um- und nicht beweiselt. Eier legen - kontinuierlich - ist wichtig.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Bienen können auch sehr alt werden. Wenn man z.B. einem Volk alle Brut vor dem Schlupf entnimmt, verlängert sich die Lebenserwartung der Bienen. Das große Sterben setzt erst ein, wenn Jungbienen geschlüpft sind. Man hat festgestellt, dass in einem weisellosen Volk Bienen vereinzelt älter als 1 Jahr werden können. Deshalb sagt die Ausrechnung der Tage nicht allzuviel aus.


    Gruß Ralph