Wie spät nach der Linde kommt das Springkraut? Wann kommt die Varroabehandlung?

  • Bei uns in Köln geht seit ein paar Tagen die Winterlinde auf. Wenn ich die abgeschleudert haben werde, lohnt es sich dann noch auf Springkraut zu warten, im Zweifel als Mischhonig, falls die Linde nicht reicht?


    Wenn Ihr das Springkraut als Winterfütterung belasst, verschiebt Ihr dann die Varroabehandlung? Oder nehmt Ihr den HR zwischendurch runter? Oder ist es egal, wenn im "Futterhonig" ein wenig AS zurückbleibt?


    Bin mir irgendwie noch nicht im Klaren, in welcher Reihenfolge ich Linde, Springkraut und Varroabehanlung anordnen muss.


    Danke Euch, viele Grüße,


    Pisolo

  • Hallo Pisolo,
    2 Wochen warten --> Abschleudern --> Erste Futtergabe --> Behandlung --> Springkrauthonig wird eingetragen --> Als Winterfutter belassen --> Behandlungsmittel spielt dabei keine Rolle :daumen:


    So würde ich das machen. Springkraut zu schleudern...käme mir jetzt nicht wirklich in den Sinn. Es bleibt einfang keine Zeit für die richtige Behandlung. Und der Fehler vieler Imker ist, dass sie das Abschleudern hinauszögern und hinauszögern und hinauszögern, weil es könnte ja doch noch was kommen...


    LG


    Simon

    "In der Natur ist die Bedeutung des unendlich Kleinen unendlich groß." (Louis Pasteur)

  • Hallo,


    das kommt auf Deine Völker an und wie Du weiter im Spätsommer/ Herbst verfährst.


    Spättrachtimkern eben, andere Betriebsweise, andere Prioritäten.
    Wenn es eng wird mit der Behandlung, dann kannst Du spät nichts ernten. Beim Eintragen als Winterfutter kannst Du behandeln, da ist es unerheblich.


    Ich für meinen Teil habe von einem Imker Balsamine als Sortenhonig gekauft, und mir hat er ganz ehrlich geschmeckt; anderen anscheinend auch, denn 2 Wochen später war die gesamte Charge von ihm verkauft. Nur als Bienenfutter muß der Honig nicht degradiert werden, gemischt mit Linde ist er erst recht nicht schlecht.


    Grüße aus dem Springkrautzentrum :cool:


    Marion


    Edit: Achso, die Linde und das Springkraut können nacheinander oder miteinander kommen, Springkraut läuft auf jeden Fall noch länger weiter.

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Hallo,


    Linde fängt hier jetzt an zu blühen, vom Springkraut hab ich noch keine Blüte gesehen. Dauert aber in "sonnigen" :lol: Lagen nicht mehr so lange.


    Verbreitetes Vorgehen: Linde und Klee abernten, behandeln und auffüttern. Springkrauteintrag als Ergänzung zum Winterfutter und Völkerstärkung mitnehmen. Springkraut blüht bis zum ersten Frost. Der Springkrauteintrag soll gut als Winterfutter geeignet sein.


    Springkrauthonig zu ernten erfordert meiner Meinung nach einige Erfahrung und gutes Fingerspitzengefühl, wenn man die Bienen noch gut durch den Winter bekommen möchte.

    Tatsachen muss man kennen, bevor man sie verdrehen kann. (Mark Twain)

  • OK, alles in allem klingt das nicht so, als sollte ich mich da gleich im ersten Jahr daranwagen. :-)


    Hier in der Gegend ist schon einiges an Springkraut zu erwarten. Wie bekomme ich jetzt die richtige Menge Winterfutter für ein starkes Dadantvolk heraus?

  • Wiegen? :cool::lol:


    Und nur in kleinen Schritten einfüttern, damit es nicht schlagartig zu eng werden kann zum Brüten.


    Beutenleergewicht ermitteln, Differenz bestimmen, Zug-Kofferwaage digital leistet da gute Dienste.


    Zu Einwinterungsgewichten wurde schon sehr viel geschrieben.

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • :daumen: Wiegen? :daumen:


    Ich meinte eher: Wenn NACH meinem wohldosierten und gut gewogenen Einfüttern noch eine unklare Menge Spingkraut dazukommt, dann muss ich ja eine Menge x weniger einfüttern, sagen wir 2, 5 oder 10 kg. Wie kann ich das abschätzen? Habt Ihr da Erfahrungen?


    Viele Grüße
    Pisolo

  • Das Springkraut kommt doch schon vorher zum Tragen, und damit auch zum Wiegen :wink:
    Wenn man wiegt, braucht man nicht abschätzen.


    Du ermittelst den Eintrag - sagen wir mal pro Woche nach der Ernte zB, auf jeden Fall in einer Phase wo Springkraut eingetragen wird, das sieht man sehr eindeutig an den weißgestreifen Sammlerinnen, die heimkehren.
    Und dann würde ich mal nur die Hälfte an Futter anvisieren, wenns wirkliche Massen sind, eher noch weniger.
    Wie das Wetter wird, kann Dir keiner sagen.


    Stehst Du bei Idealbedingungen mittendrin, dann brauchst Du sozusagen gar kein Sirup.


    Grüße


    Marion

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Du gibst doch nach dem Abräumen der HR eh erstmal einen kleinen Futterstoß. Dann behandelst Du. Wärend der Zeit bekommst Du mit, was aus dem Springkraut so kommt. Mit dem Wiegen wirst Du feststellen, dass da bei guter Lage nicht mehr viel zum vollständigen Auffüttern übrig bleibt!


    rst

  • Hier in Neunkirchen-Seelscheid in der nähe von Siegburg schießt grade das springkraut so richtig in die höhe, aber die Blüte muss noch warten, meist erst am ende JUuli-anfang August gehts hier mit dem Springkraut (nennt man hier "Pflänzen-rühr-mich-nicht" oda so ähnlich, wegen den explodierenden Bohnen :D hat schon was)erst richtig los, das Kraut blüt spät.

  • Linden sind teilweise durch andere noch in voller Blüte.
    Klee immer noch gut!
    Gehen die Bienen eigentlich in die Diesteln auf den Feldern? Oder ist dass nur was für die Hummeln?
    Kornblumen blühen auch!
    Springkraut an einigen nassen Stellen schon in der Blüte.
    Bei 2 Völkern keine Drohenbrut mehr statt dessen Honigraum komplett verdeckelt und Drohnenrahmen zum Honigrahmen umfunktioniert.
    Habe zweiten Honigraum drauf gesetzt.
    Bei den anderen beiden Völkern Drohenbrut noch vorhanden (habe ich Heute rausgeschnitten) und Honigraum wir oben langsam verdeckelt.
    Werde dann alle am nächsten Wochenenden schleudern.


    Und überlege noch Springkraut zu ernten, da wir echt unmassen hier haben.
    Sonnst tragen Sie mir die Bruträume zu voll!
    Wollte gegen Ende Juli abschleudern, ich hoffe das ist dann noch o.k. für die Varo. Behandlung.


    Grüße
    Rainer