Stille Umweiselung - gar nicht so still??

  • Hallo,


    mein Altköniginnenableger möchte umweiseln. Es waren 3 Zellen da gewesen und die alte Königin stiftete weiter und war enorm dick. Sie bewegte sich irgendwie plump, vielleicht ist das der Grund...


    Jetzt - einige Tage später - ist die junge Königin geschlüpft. Ich höre seit gestern ein Tuten und eine entsprechende Antwort wenn ich Abends am Kasten lausche.


    Wie läuft denn die stille Umweiselung ab? Wird hier auch getutet und gequakt? (Dann wäre das ja sogar eine laute Umweiselung, keine stille ;) )


    Oder deutet das Tuten gar darauf hin daß sie doch noch abschwärmen wollen?
    Das Volk besetzt ca. 8 Gassen, hat 8-9 ausgebaute Rähmchen und das Futter, naja, das könnte üpiger sein. Aber ich wollte sie nicht in's schwärmen fütter....


    Was meint ihr? Ist das Tuten "normal" für eine Umweiselung?
    Ich wollte mich hier nicht einmischen und beobachten wie das abläuft.


    Dankeschön,


    Alex

  • Hi Melanie,


    die wollten im Mai schon mal umweiseln. Ich nahm die alte Dame raus - und jetzt wieder 3 Zellen in der Mitte der Wabe. Keine Nachschaffung sondern astreine Königinnenzellen.
    Sie scheinen die Königin wirklich nicht zu wollen.


    Als ich sie das letztemal sah war sie sehr dick und bewegte sich irgendwie seltsam. Daher meine Vermutung bzgl. Umweiselung.


    Mich verunsichert nur das Tüten. Ansonsten würde ich die Umweiselung eigentlich gerne zulassen.


    Servus,


    Alex

  • Na dann lass die tütende drin, nimm die alte raus aber Du musst Dich auch um den/die Quaker kümmern...am besten Wabe mit den Quakern raus und meithalber noch einen Miniableger bilden um die Queen zu behalten. Aber Tüten/Quaken ist ein Schwarmzeichen - bei stiller Umweiselung ziehen sie zeitlich stark versetzt an, da gibt es halt nur eine und die anderen Zellen werden ausgefressen bevor dir überhaupt nur ins Quak-Alter kommen.


    Melanie

  • Moin, moin,


    hatte ich dies Jahr auch: 7 Waben, 6 Gassen, einzelne Buckelzellen in der Brut und eine Weiselzelle mitten auf der Wabe. Ach, wie einsichtig doch die Bienen sind, dachte ich mir da.


    Tüten tat da nix, aber ein Quaken meinte ich gehört zu haben... Naja, die fragt mal, dachte ich. Mehr hörte ich auch nicht. Dann schwärmten sie doch, kleiner Schwarm. Eigenartig, nicht bereit, einzulaufen. Hielten sich am Beutel fest und wollten weder vor, noch rück, und gar nicht rein. In der Luft von den Schwalben entweiselt. Ich habe dann, Henry wird mich des Geigelns zeihen, eine Königin besorgt und da rein gehängt. Dann gingen jedenfalls mal welche, und nach 24 Stunden waren sie drin. Wenn es ohne Schwimmflügel geht, holen sie Pollen und fliegen auch sonst. Bisschen Futter kriegen sie. Die Tage muss ich mal nach ihnen sehen und den Zustand feststellen, dadrinnen...


    Das waren auch die, die die MW eingerissen hatten, vermutlich durch einseitiges, aufgeregt warmes Dranhochklettern.


    Gruß Clas

    "Ach, das Risiko...!" sagte der Bundesbeamte für Risikoabschätzung abschätzig...

  • Bisher sind meine Voelker, die da munter tueteten und quackten und bei denen ich nicht eingegriffen habe, immer abgeschwaermt...war aber auch immer in der Schwarmzeit. Es ist also kein Bloedsinn, sondern eigene Erfahrung mit Verlaub - bei stillen Umweiselungen hat in meinen Voelkern jedenfalls noch nie etwas getuetet und gequakt.


    Aber das mag natuerlich nur dumme Zufall gewesen sein...grad dieses Jahr zeigt doch wieder sehr schoen, dass jede Regel zahlreiche Ausnahmen kennt...da schwaermen kleine Winzableger und Schwaerme verlassen ihr frisch angelegtes Brutnest und, und, und...


    Melanie

  • Hallo Drohn,


    Mit Verlaub, das ist großer Blödsinn was Du da sagst! Du solltest mehr die Bienen beobachten, hast du kein Bienenhaus:roll:


    dD


    Das heisst also, daß auch beim umweiseln getütet wird?


    Für mich hört es sich so an (wenn ich mit dem Stethoskop lausche), als ob die alte Königin tütend rumläuft und die junge noch in der Zelle sitzt. Es wäre ja auch logisch daß sie auch beim umweiseln tüten, denn die Queens "wissen" ja nicht, daß sie zur Umweiselung herangezogen wurden.


    Aber irgendwann müsste das Tüten doch aufhören? Man liest ja öfters, daß es kurzzeitig 2 Königinnen in einem Volk geben kann. Wenn die da die ganze Zeit tüten würden dann wäre die Umweiselung ja alles, nur nicht still ;)


    Ich möchte mich in die Umweiselung nicht einmischen, aber schwärmen sollten sie auch nicht. Das ist ein echtes Dilemma....


    Danke,


    Alex

  • Hallo Alex,


    ich habe heuer bei der Durchsicht eines Volkes 4 WZ gefunden. Da ich keine frische Brut und wegen der hohen Bienenzahl oder auch aus Blindheit die Königin nicht fand, entnahm ich zwei WZ auf einer Wabe für einen Ableger und ließ weitere zwei WZ im Volk.
    Zwei Tage später schwärmte ein großer Schwarm aus, den ich einloggieren konnten.
    8 Tage später hörte ich aus dem Kasten zwei Königinnen (verschiedene Tonlagen, eine oben im Kasten, die andere unten) tuten und hupen. Klasse Konzert. Ich habe beide darin gelassen.


    Bei einem anderen Volk war ich auch wieder zu blind, da ist mir am einzigen schönen Tag im Mai ein Schwarm raus, den ich ebenfalls einloggieren konnte. Was mich am meisten verblüffte war, dass in diesem Schwarm NICHT die ausgewinterte Königin war, es war eine ungezeichnete. Die alte Königin war weg, vermutlich ist die vorher unbemerkt abgeschärmt, da mein Bienenhaus etwas außerhalb steht.
    Ein paar Tage später hörte ich auch wieder ein mehrstimmiges Tuten. Das eine war im oberen Teil des BR und ich entnahm die Wabe für einen Ableger. Je nachdem,wie ich die Wabe drehte, hörte das Tuten auf. Die anderen Huper ließ ich in der Beute. Da ist mir dann noch ein Minischwarm raus, der aber inzwischen auch als Ableger an seinem Wachstum arbeitet.


    Ich bin mir nicht sicher, warum das Schwärmen von vielen so verteufelt wird, so ein Schwarm ist auch eine Chance für einen Neuanfang, die Bienen bauen so fleißig. Ein Schwarm hat inzwischen zwei Zargen voll ausgebaut, obwohl ich teilweise nur Anfangsstreifen eingesetzt habe. Klar, heuer gibts von denen sicher keinen Honig, aber vielleicht nächstes Jahr.
    Hier im Süden haben wir ohnehin ein schlechtes Honigjahr, dann ist es eh schon egal.


    Also Fazit meiner Meinung, lass' die Bienen machen.


    Gruss,
    Christian