Bienenhaus

  • Servus
    habe zu beginn dieses Jahres das Imkern begonnen und bereits 4 Völker.
    Diese stehen aber leider im Freien, deshalb will ich ein Bienenhaus.
    Auf was muss ich acht geben beim Bau ?
    Hat jemand noch den Plan seines Bienenhauses ?
    In welche Himmelsrichtung sollte das Bienenhaus ausgerichtet sein ?

  • Auf was muss ich acht geben beim Bau ?


    Das Baurecht beachten. In jedem Bundesland anders geregelt. Innen- oder Außenbereich? Ganz wichtige Frage bezüglich des Baurechts.


    Hat jemand noch den Plan seines Bienenhauses ?


    ..hier gibt's Ideen dazu: (bis ganz nach unten scrollen): http://www.seber-lang.de/imker/PR.pdf


    In welche Himmelsrichtung sollte das Bienenhaus ausgerichtet sein ?


    Die Fluglöcher sollten Süd oder Südost ausgerichtet sein.

    "Moral ohne Sachverstand ist naiv und manchmal sogar gefährlich"

  • Hallo, am wichtigsten ist Licht im Haus. An den Fenstern müssen die Bienen problemlos abfliegen können. Die Lage der Fluglöcher ist nicht so wichtig, siehe Bruder Adam.
    Wichtig ist auch, dass du eine Vernünftige Arbeitshöhe an den beuten hast.
    Bis bald
    Marcus

    39 Völker 30x Segeberger Hartpor 4x Einfachbeute , alle DN 1,5. 2xDadant US und 2x Zander und einmal Warre :O)

  • Hallo !


    Servus
    habe zu beginn dieses Jahres das Imkern begonnen und bereits 4 Völker.
    Diese stehen aber leider im Freien, deshalb will ich ein Bienenhaus.
    Auf was muss ich acht geben beim Bau ?
    Hat jemand noch den Plan seines Bienenhauses ?
    In welche Himmelsrichtung sollte das Bienenhaus ausgerichtet sein ?


    Aufstellen von Bienenvölkern in Hessen


    GdBK

    Aus der Übertreibung der Warnungen,
    ist die Unterschätzung der Realität geworden.

  • ...Diese stehen aber leider im Freien, deshalb will ich ein Bienenhaus.


    Die wenigsten Imker haben heute noch ein Bienenhaus.
    Man braucht sie nicht mehr.
    Was allerdings praktisch ist: Ein kleines Gerätehaus.

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • Die wenigsten Imker haben heute noch ein Bienenhaus.
    Man braucht sie nicht mehr.
    Was allerdings praktisch ist: Ein kleines Gerätehaus.


    Da stimme ich Dir zu, wobei das Gerätehaus nicht zu klein werden sollte. Ich finde die Imkerei ist sehr Materialintensiv. Denk mal an all die Honigzargen, die Du im Winter unterbringen musst.
    Gruß
    Harald

    Man kann auch ohne die Imkerei leben. Nur nicht so schön!

  • Hallo !


    Da stimme ich Dir zu, wobei das Gerätehaus nicht zu klein werden sollte. Ich finde die Imkerei ist sehr Materialintensiv. Denk mal an all die Honigzargen, die Du im Winter unterbringen musst.


    Deshalb kenne ich wohl Imker die Sommers wie Winters 4 Zargen da stehen haben.
    Muß man genau hinsehen um zu sehen was dazwischen ist.


    Gruß
    der Bienen
    Knecht

    Aus der Übertreibung der Warnungen,
    ist die Unterschätzung der Realität geworden.

  • Überlege darüber hinaus mal wieviel wunderbare und bestens verarbeitete Beuten mit schönsten Blechdächern du für die Kosten eines Bienenhauses kaufen kannst. Ein Geräteschuppen ist allerdings nicht zu verachten.
    Wenn du meinst wegen des Wetters eine Bienenhütte zu brauchen, dann sage ich nur, wenn das Wetter so schlecht ist, dass du ir beim Arbeiten an den Bienen ein Dach über dem Kopf wünscht, dann hättest du an den Bienen auch nix verloren. Nur so ein Einwurf am Rande.


    LGR


    Servus
    habe zu beginn dieses Jahres das Imkern begonnen und bereits 4 Völker.
    Diese stehen aber leider im Freien, deshalb will ich ein Bienenhaus.
    Auf was muss ich acht geben beim Bau ?
    Hat jemand noch den Plan seines Bienenhauses ?
    In welche Himmelsrichtung sollte das Bienenhaus ausgerichtet sein ?

    42

    ganz sicher

    nur nicht beim bee-space

  • Also ich habe schon mal ein Bienenhaus von innen gesehen:


    Eine Beutenbank mit 8 Völkern, die alle dicht an dicht stehen.
    Von der Seite nur ein Fensterchen, gerade mal so groß wie ein Schuhkarton.


    Da drinnen möchte ich NICHT imkern: viel zu eng, die Zargen sind nur schwer zu bearbeiten, weil einfach kein Platz, kein Licht und überhaupt...



    Dagegen möchte ich meine Freilandbienenbeuten niemals nicht eintauschen: Ich habe die zu Zweiergruppen aufgestellt: ich komme von 3 Seiten bequem an meine Kästen ran, kann den Honigraum des einen Volks auf den Kasten daneben abstellen. Eier und Larven sehe ich bei Tageslicht und muss nicht erst mit der Wabe in der Hand aus der Hütte latschen.


    Bienenhaus? Nein Danke.


    Stefan

  • Aber:
    - ich bin im Bienenhaus wetterunabhängiger.
    - auffliegende Bienen fliegen gegen das Fenster und sind weg.
    - Ich brauch keinen Geräteschuppen.
    - Bei guter Planung habe ich genügend Licht und Platz
    - Bei guter Planung kann ich einen Schleuderraum in das Bienenhaus integrieren
    - ...


    Fazit: Ein Bienenhaus hat sehr wohl Vorteile. Wichtig ist die vorherige Planung. Hast du Wasser / Strom - Zugang? Wie weit ist das Haus von deinem Haus entfernt? Kann man den Platz mit dem Auto anfahren? Möchtest du im Haus schleudern?


    LG


    Simon

    "In der Natur ist die Bedeutung des unendlich Kleinen unendlich groß." (Louis Pasteur)

  • Was macht ihr mit im Winter nicht gebrauchten Zargen/Beuten?
    Ich habe sie z. T. im Freien stehen, z. T. aber auch unter einem schmalen Schutzdach.


    Für das Werkzeug und Klamotten habe ich eine 2 x 2m Hütte.


    Bauen tu ich die Zargen allerdings zuhause.

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.