Schleudermotor

  • Hallo Imker/innen,


    ich bin auf der Suche nach einen geeigneten Motor für meine 4-Waben-Schleuder, mir wird das Kurbeln jetzt zu doof.
    Ich wäre sehr dankbar, wenn Ihr mir Tipps geben könnt, auf was ich so achten soll (ausser passende Anschlußmaße) und vieleicht könnt ihr mir ja auch einen Motor empfehlen.


    Was mir im Augenblick etwas unklar ist: Warum gibt es für den Motor 2 Richtungen. Mit der Handkurbel dreh ich auch nur in eine Richtung und das war bisher auch ok so.


    Wäre dankbar für ein paar Tips.


    schönen Nachmittag und viele Grüße
    Gerhard

    Das ist der ganze Jammer: Die Dummen sind sich so sicher und die Klugen zweifeln so sehr.

  • Zwei Richtungen für Selbstwender. Motor nur Schleuderhexe.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • [QUOTE=Eigentlich sollte man anonymen keine Antwort geben.[/QUOTE]


    Hallo,


    und danke für die Antworten. So ganz verstehe ich diese Kritik aber nicht. Gerade durch die aktuellen Veröffentlichungen über Lauscher via Google, Facebook, Skye,....., sollte Jedem eine gewisse Zurückhaltung seiner privaten Daten im Internet als logische Folge zum Persönlichkeitsschutz geboten sein. Den Kompromiss zwischen allzu sorgloser Preisgabe von Informationen und einem gewissen Mindestmaß, das natürlich für eine zweckmäßige Kommunikation erforderlich ist, muß jeder für sich selber finden. Wirklich anonym ist in diesem Forum ohnehin keiner, die Personen-Identifikationen liegen vertrauensvoll beim Admin.


    Ich möchte auch klarstellen, dass ich in keinster Weise Bedenken gegenüber den Forenbetreibern und Foristen habe. Nur diesen allgegenwärtigen Lauschern, die sich Informationen zusammentragen und diese nicht nur für Sicherheitsbelange, sondern durchaus kommerziell nutzen, denen traue ich eben nicht! Wer Spam kennt, der wird mich auch verstehen.


    Meine imkerlichen Eckdaten im Profil (Region, Betriebsweise, Anzahl der Völker, Bienenrasse und darüber hinaus Angaben über Hobbies) sollten reichen, um zu wissen, mit wem man es zu tun hat. Klar, je spezifischer der Inhalt, desto mehr Informationen sind erforderlich. Diese spezifischen Informationen können/sollten/müssen dann im Rahmen des jeweiligen Themas ausgetauscht werden und nicht zwingend schon im Profil hinterlegt sein. Das setzt dann zumindest geeigente Suchroutinen der Lauscher voraus.


    Ich hoffe, dass ich auch weiterhin hier Ratschläge bekomme, die ich wirklich sehr schätze, bitte aber auch um Verständnis dafür, wenn ich im öffentlichen Umgang mit meinen persönlichen Daten etwas vorsichtiger geworden bin.


    viele Grüße
    Gerhard

    Das ist der ganze Jammer: Die Dummen sind sich so sicher und die Klugen zweifeln so sehr.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Gerd ()

  • Man sollte schon wissen, wo ungefähr der Fragende wohnt. Nordsee? Dann sind meine Ratschläge daneben, weil ich die Trachtsituation, Frühjahrsentwicklung dort nicht kenne. Oder gar ein Heideimker, da muss ich passen, weil ich nicht weiß, wie man Spättracht und Varroabekämpfung unter einen Hut bringt. Erfahrener Imker? Dann möchte er keine Imkerstammtischrezepte, weil er die bis zum Erbrechen kennt und sich vereiert vorkommt. Wenn ich weiß, dass der Fragende mit zwei Bruträumen arbeitet, dann ist die Schwarmverhinderung anders möglich als in der Dadantbeute. Die Zahl seiner Kinder ist für mich nicht wichtig, wenn es aber für jemand wichtig ist, so störe ich mich nicht daran. Wenn er sich mit Schafen beschäftigt, dann weiß ich, es gibt davon noch mehr. Ein Teil der User kennt sich persönlich, da kann man mal eine Knuff austeilen........................


    Remstalimker

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol: