Schädigt Milchsäure die Brut?

  • Hallo,


    bitte nicht sofort beissen, falls diese Frage schon mal beantwortet wurde. Ein Hinweis auf den Ort der Antwort würde mir besser gefallen. Habe mich wirklich bemüht, über die Suchfunktion etwas rauszufinden.


    Ich finde stets Aussagen, dass eine MS-Behandlung nur an brutfreien Völkern gemacht werden soll. Die einleuchtende Begründung lautet, dass MS eben nicht in der Brut wirkt und daher nur die auf den Bienen hockenden Varroen erwischt. Soweit, so klar.


    Was ich aber nirgends finde, ist eine Ansage, ob MS etwa vorhandene Brut schädigt. Falls ja, in jedem Stadium (Ei, Larve, verdeckelt)? Die einen mehr, die anderen weniger?


    Danke für alle sachdienlichen Hinweise.

  • Hallo,
    also Milchsäure wenn verdeckelte Brut vorhanden ist...ziemlich sinnfrei... aber den Maden dürfte sie nicht schaden.


    Im Optimalfall ist natürlich gar keine Brut vorhanden. Wenn offene Brut vorhanden ist, dann sollte man im 45 Grad Winkel auf die Waben sprühen. Zum Schutz der Brut.


    LG


    Simon

    "In der Natur ist die Bedeutung des unendlich Kleinen unendlich groß." (Louis Pasteur)

  • Guten Morgen!


    ich habe neulich "unwissend" meine Ableger mit MS behandelt. Darin befand sich schon Brut, allerdings unverdeckelt.
    Ich konnte keine Schädigung feststellen, zumindest wurde die brut später ordnungsgemäß verdeckelt und es schlüpften auch "normale" Bienen ( keine hatte ein Euter *grins*)
    Ausgerämte Brut konnte ich ebenfalls nicht entdecken.


    LG: Anni

    Man muß keinen Wind machen, aber man muß segeln können.