Bienen bevölkern Kaffeesatz + Toastbrot

  • Hallo zusammen,
    erst mal vorneweg, keine Ahnung, ob richtige Forenribrik, also liebe Mods, notfalls bitte umschubsen.


    So, nun zu meiner Frage / Beobachtung.


    ich habe eine Hochbeet, welches auch stellenweise als Komposter (Küchensachen) genutzt wird.


    Seit dem letzten WE bevölkern auffällig viele Bienen das Hochbeet und dabei ganz gezielt die Reste von der Kaffeemaschine und altes Toastbrot.
    Also Eierschalen, Grasschnitt, Kartoffel- / Zwiebelschalen sind denen egal. Immer nur diese beiden Sachen.


    Sind meine Sumsen espressosüchtig und stehen auf Fastfood oder was könnte der Truppe fehlen (mögliche Zufütterung Mineralien oder Hefen oder ????), dass diese Art Nahrungssuche eine Art Zeigefunktion hat ?


    Meine Wasserholerinnen bevorzugen auch eine speziellen Blumentopf (Keramik) mit Dahlien, andere Wasserquellen und auch andere Ton- bzw. Dahlientöpfe werden ignoriert. Nur dieser eine Pott ist bei den Sumsen Lieblingsplatz.


    Ist eben mein erstes Volk, aber von anderen Tierarten und auch im Garten habe ich gelernt, dass es bestimmte Zeigefunktionen gibt, die einem eine Fehlfunktion oder Mangel oder Überfunktion darstellen.


    Was wollen die Sumsen mir damit sagen ?


    Also Hunger kann es nicht sein, da ich mit Apiinvert kontinuierlich zufüttere (will dieses Jahr keinen Honig und mein Volk wurde durch Imkerpate massiv geschröpft, da er Brutwaben und Bienenmasse brauchte ... eine Hand hilft der anderen eben). Also sie haben zu der Eigensuche immer noch Futterhilfe von mir.


    LG Co

  • Sinds auch keine Wespen die sich an Früchteresten vergnügen?


    Es gab mal eine Studie in der sich herausgestellt hat das Bienen auf coffeinhaltige Blüten besonders abfahren, aber Kaffesatz kann ich mir so garnicht vorstellen.
    Wespen, Hornissen und Bienen naschen auch gern mal an vergohrenen Sachen, die sind dann später auch richtig prall :D, so Bio-Abfälle können schnell vergähren und Alkohol produzieren, prost.

  • Wenn ich Sie richtig verstehe, hätten Sie dieses Jahr ihren ersten Honig ernten können, wenn nicht ihr Imkerpate das Volk massiv geschröpft hätte. Vielleicht bin ich ja ein bissl zu egoistisch, aber auf so einen Imkerpaten könnte ich verzichten. Selbst wenn es noch an der Schleuder mangeln sollte, es gibt genug Methoden auch ohne Schleuder bei kleinen Mengen an Honigwaben Honig zu gewinnen.

  • Sind keine Wespen :wink: den Unterschied kenne ich. Sind Sumsen aus meinem Volk, da es in direkter Nähe keine Imker mehr gibt.
    Und ist eben nur frischer Kaffeesatz (Espressobohne, die wissen was gut ist) und Toast, inzwischen teiweise Schimmel am Toast erkennbar.


    Träumer
    ich habe meinen Imkerpaten lieb, der hilft mir immer ganz doll und hat auch viel Geduld.
    Ist mein erstes Volk und daher war mir Bien verstehen + lernen wichtiger als Honig .... und mein Imker brauchte Bienen + Waben ... da hilft man sich eben und so habe ich ihm das mit dem schröpfen, wenn er es braucht, auch vorgeschlagen.
    War nur ne Erklärung, wegen dem kontinuierlichen Zufüttern, nicht dass ich Apiinvert in Honig reinpansche :wink:
    Ich kann auch noch später ernten .... dafür habe ich einen tollen Paten und naschen ist immer drin :wink:


    LG Co

  • Sie wollen von beidem dasselbe: Zucker.
    Sowohl Espressosatz als auch getoastetes Brot enthält karamelisierte Zucker....
    Auf den Kaffeepads auf dem Kompost hab ich meine Bienen auch schon erwischt.

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Mal nebenbei:
    Toast und andere Lebensmittelreste gehören nicht in den Kompost.
    Locken nur Ratten an.
    Zum Thema: Mineralien und Spurenelemente.
    Bienen sammeln die, könnt Ihr an unbedeckter Erde feststellen.
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • Mal nebenbei:
    Toast und andere Lebensmittelreste gehören nicht in den Kompost.
    Locken nur Ratten an.



    Lothar


    Fein, solche Regeln liebe ich. Sag mir, was Du gegen Ratten hast, dass Du Bioabfall nicht in den Kompost zu geben erlaubst? Ich habe in 15 Jahren Schnellkomposter (immer alle Küchenabfälle rein) tatsächlich einmal eine Ratte gehabt. Die wollte gleich im Komposter wohnen. Als Gegenleistung wollte sie meine Küchenreste vertilgen, ihre natürliche Aufgabe im Kreislauf der Natur. Das nur ganz OT an Rande...

  • Danke für die lieben Antworten.


    OT:
    Wegen der Rattenbefürchtung: da habe ich ne Geheimwaffe; im Hochbeet selber Draht im Boden (also nix mit reinbuddeln) und ausserhalb ne sehr fixe und effektive Hundetruppe :)
    gekochte Essensreste gehören nicht in einen Kompost wegen Fäulniss, aber Kaffeesatz und Toastbrot oder andere Küchenabfälle ... also meine Kompostwürmer lieben Eierschalen + Kaffee



    Zu den Sumsen:
    Zucker im (ungetoasteten) Toastbrot kann ich nachvollziehen, weil Zucker für die Hefe im Backvorgang gebraucht wird und somit im Brot vorhanden sein müsste.


    Aber Kaffeesatz ??? Also einfach frisch gemahlener Kaffee, aufgebrüht, ohne Zucker (der kommt immer erst in meiner Tasse rein), Kaffepads werden ignoriert.


    Aber hier geht wohl keiner von einer Mangel- / Fehlernährung der Sumsen aus, wenn ich das richtig deute.
    Das war meine Sorge, dass die Bienen mir damit zeigen wollten, uns fehlt was und ich nicht wusste, was es sein könnte.


    LG Co


  • Aber Kaffeesatz ??? Also einfach frisch gemahlener Kaffee, aufgebrüht, ohne Zucker (der kommt immer erst in meiner Tasse rein), Kaffepads werden ignoriert.


    Meine Bienen gehen noch an ganz andere Stellen ..... die bevorzugen sozusagen echte Misthaufen ...... da gibts auch keinen Zucker .... aber Mineralien.... bloß gut, dass der Lebensmittelkontrolleur noch nicht gesehen hat, wo die Bienen ihr Wasser her holen :lol:

    "Moral ohne Sachverstand ist naiv und manchmal sogar gefährlich"

  • Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von gast013 () aus folgendem Grund: https://www.youtube.com/watch?v=qYbm096uzEc

  • Die Not muß ja groß, wenn Bienen schon Toastbrot essen.


    Ich sehe zurzeit Bienen auf heruntergefallenen Kirschen, die den Saft der geplatzten Früchte lecken. :confused:

  • Getoastetes Brot karamellisiert an der Oberflaeche leicht. Klar moegen das die Bienchen :-) Das ist ja auch mit ein Grund warum man den ueberhaupt toastet - weil lecker ist :-) Kaffe, ob normaler Filterkaffee oder Espresso, wird Zucker (imo vorwiegend dextrose) als Fuellmittel und zur Geschmacksverrundung beigefuegt. Da gerade Espresso nur ganz kurz gebrueht wird verbleibt davon ein guter Teil im Kaffeesatz. Also auch lecker :-) Wenn das mit dem Koffein stimmt bekommen meine Bienen am WE eine Espressobar gezimmert ;-)