Weiselloses Volk + Ableger ...wie am SICHERSTEN vereinigen?

  • Hallo!


    Ich habe ein weiselloses Volk (wie lange schon ist fraglich).
    Es gibt schon seit längerem keine Brut mehr im Volk, aber es scheint noch NICHT drohnenbrütig zu sein, denn ich sah nicht einen einzigen Stift.


    Allerdings haben sie die von mir im Käfig zugesetzte, begattete, legende Königin nicht angenommen :-(


    Wie füge ich diese Bienen dem danebenstehenden Ableger am sichersten zu - ohne dass ich die Königin im Ableger gefährde?


    Meine vorgehensweise wäre:
    - Königin im Ableger mit Futterteig käfigen
    - Ableger mit Leerwaben und Futterwaben aus weisellosem Volk (ohne Bienen!) auf 2 Bruträume aufstocken
    - weiselloses Nachbarvolk davorkehren


    Sollte so funktionieren, oder?


    Weitere Idee:
    Absperrgitter vor's Flugloch, damit die hunderten Drohnen des weisellosen Volks nicht mit reinkommen und Unruhe reinbringen


    So, nu sied Ihr dran. Spricht etwas gegen meinen Plan?
    Oder hat jemand von Euch eine sicherere Idee?


    gegenseitiges Aufsetzen mit Zeitungspapier ist mir zu riskant, falls doch schon Drohnenmütterchen dabei sein sollten...


    VIELEN DANK schonmal für Eure Kommentare!

  • Hallo Newbee!


    Ich würde beim Ableger gar nichts verändern. Wichtig ist, dass beim Ableger beim Bodenbrett nichts verändert wird. Der Ableger muss der Herrscher der Flugfront sein und die weisellosen Bienen müssen sich einbetteln. Das weisellose Volk würde ich öffnen und mit Rauch etwas schikanieren, damit sich die Bienen vor lauter Aufregung möglichst gut mit Futter voll saugen und dann in einiger Entfernung abkehren. Die eingeflogenen Bienen kehren zu den Nachbarvölkern zurück und betteln sich ein, sie haben als Begrüßungsgeschenk Futter zum Anbieten. Die verbleibenden Drohnenmütterchen werden ihrem Schicksal überlassen. Die Waben, falls sie überhaupt noch verwendungsfähig sind, würde ich anderen Völkern, die vom Zuflug nicht betroffen sind, zugeben. Nach ein paar Tagen kann der Ableger aufgesetzt werden.


    MfG
    Honigmaul