Drohnensteriltät durch Wärme - DBJ 07/13

  • Der Artikel zur Drohnensterilität durch Wärme ist hochinteressant.
    Ebenso, daß 1 Varroa an der Drohnenpuppe noch keinen Einfluß hat, aber 2 bereits einen sehr drastischen Einfluß auf die Spermien haben....


    Außerdem geht die Königin nach der reinen Anzahl der Begattungen, und kann leider nicht feststellen, ob die Drohnen wirklich fruchtbar oder taub waren.


    Und das ist noch alles ohne Einfluß von Neonics....

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Im Umkehrschluss: Frühe Königinnen werden besser begattet? :wink:


    Gibt es eine Studie zu den Begattungsquoten vor z.B. 50 Jahren und Heute?

    "In der Natur ist die Bedeutung des unendlich Kleinen unendlich groß." (Louis Pasteur)

  • Kranke oder schwäche Drohnen kommen allerdings gar nicht erst zur Kopulation.Sie schaffen den Begattungsflug sowie die Auslese,wer "ran" kommt, erst gar nicht.
    Drohnen benötigen eine genau definierte Bruttemperatur, sonst könnte man sie ja auch im Kühlschrank ausbrüten.

    Grüße an alle


    Michael



    -Denken ist wie googeln. Nur krasser-

  • Michael . Im Artikel bezieht man sich z.B. auf solche Situationen, wo Drohnen nach ihrer Entwicklung auch einer Hitzeeinwirkung ausgesetzt sind und dadurch steril werden könnten oder deutlich eingeschränkt.
    Wenn eine Königin nun z.B. ein so durchtemperiertes Drohnenvolk auf einer Belegstelle im Angeböt hätte, dann könnte es relevant werden.
    Es gibt Ergebnisse bei veränderte Bruttemperaturen von 1,5° rauf oder runter. Die Drohnen waren äußerlich normal, hatten aber schon eine Minderung der Spermienzahlen um 10%.
    Bei 80 minuten 45° bei 15 Tage alten Drohnenpuppen gab es größere Probleme bei den Spermien, auch äußerlich normal.

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Danke Beetic
    Ich kenne ähnliche Untersuchungen,und wer nur einmal künstlich besamt hat, weiß, wie viele "Blindgänger" es gibt.
    Jeder Züchter weiß, dass es im Frühjahr oft viele unfruchtbare Drohnen gibt.
    Die Spermatogenese ist sehr Temperatur abhängig, das haben wir schon im Bio- LK gelernt.
    Selbst die Quellen von Frau Königer sind teilweise aus den 80er Jahren.

    Grüße an alle


    Michael



    -Denken ist wie googeln. Nur krasser-

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Michael ()