Zellen brechen?

  • Hi Leute,


    seid mir bitte nicht böse, aber ich muss hier mal ne Frage stellen, die wahrscheinlich schon oft gestellt wurde.
    Leider hab ich aber trotz mehrfacher Verwendung der Suchfunktion bis jetzt nicht wirklich ne absolut hilfreiche Antwort gefunden.
     
    Zur Frage:


    Soll man nun bei der Ablegerbildung mit einer begatteten Königin nach neun Tagen eventuell vorhandene Zellen brechen und die Chefin ERST DANN zusetzen, oder sollte man den Ableger bilden, 2-3 Stunden warten und die Dame dann GLEICH zusetzen. :confused::confused::confused:


    Ich bin echt verwirrt, was dieses Thema angeht, weil hier jeder gefühlte 13 Meinungen hat.....


    Für (fundierte) Beiträge wäre ich echt dankbar!


    Gruß aus Bayerisch-Schwaben

  • Servus,


    ich kenne das so.
    Ableger bilden, ne Stunde warten bis die Bienen merken das die Kö fehlt. Dann die neue Kö im Zusetzkäfig reinsetzen, am nächsten Tag Verschluss vom Käfig aufbrechen, mit Futterteig verschließen und dann 3-4 Wochen warten und nicht stören damit das Volk eine Einheit bildet.


    Gruss

  • Ich schätze dass die Antworten auch abhängig von der Jahreszeit sind.


    "Ganz sicher" (so sicher man sich bei den Damen sein kann) ist die Annahme der zugesetzten Königin meines Wissens nur bei "hoffnungsloser Weisellosigkeit", sprich wenn nach 9 Tagen noch einmal alle Zellen gebrochen werden.
    Ansonsten besteht die Gefahr dass der Bien doch nachschafft und die zugesetzte Königin entsorgt wird.

  • Einen Königinnenableger mach ich direckt mit königin, die Wabe auf der sie sitzt kommt einfach in den Ableger.


    Oder soll eine Fremnde Königin mit rein?
    Dann sollte echt ersma die Zapfen gebrochen werden, im spätsommer soll es auch ohne gehen, aber keine Erfahrung damit.
    Mir ist eine Königin schon abgestochen beim umweiseln, hatte eine Weiselzelle übersehen. Komisch war nur das es erst nach 2-3 tagen passiert ist, sie war schon min 1 tag frei in der Beute, und dann ein Massaker aufs Staatsoberhaupt. Sie konnten halt noch ihre eigene Genetik nachziehen, wieso dann fremde Damen anehmen.

  • Soll man nun bei der Ablegerbildung mit einer begatteten Königin nach neun Tagen eventuell vorhandene Zellen brechen und die Chefin ERST DANN zusetzen, oder sollte man den Ableger bilden, 2-3 Stunden warten und die Dame dann GLEICH zusetzen.


    Beides geht, wird praktiziert und die Erfolgsquoten (Annahme der neuen Königin) sind - jedenfalls nach meinen Erfahrungen - in etwa gleich groß.
    100%ige Sicherheit, dass die neue Königin angenommen wird, gibt's leider nicht.

    "Moral ohne Sachverstand ist naiv und manchmal sogar gefährlich"