Sind weiße Hartschaumkästen innen zu hell?

  • Hallo,


    ich habe ein paar Kieler Begattungskästchen gekauft, und nun frage ich mich, ob man die außen dunkel streichen muss, damit es innen nicht zu hell ist. Oder ist es denn Bienen egal, wenn es in ihrer Behausung 'taghell' ist?


    Grüße,
    Robert

  • Ähhh. Außen streichen, damit es innen dunkler wird? Verstehe ich so nicht ganz. Sind die aus Glas?


    Aber generell interessieren sich meines Wissens die Insekten nicht wie hell es in ihrem Bau ist.

  • Unser Haus ist außen weiss gestrichen, aber drinnen ist's trtzdem dunkel....:Biene:


    Zum Schutz sollte man sie außen streichen. :daumen:

    Man muß keinen Wind machen, aber man muß segeln können.

  • Ich habe festgestellt, dass Bienen in ungestrichenen KS-Beuten die Wände anknabbern, da dort Helligkeit durchschimmert.
    So wollen sie wohl auf dem schnellsten Weg zur Sonne.


    Deshalb eignet sich dunklere Farbe besser als Beutenanstrich.

    Es ist so leicht, sich das Leben schwer zu machen !

  • Ähhh. Außen streichen, damit es innen dunkler wird? Verstehe ich so nicht ganz. Sind die aus Glas?


    Unser Haus ist außen weiss gestrichen, aber drinnen ist's trtzdem dunkel....


    Zum Schutz sollte man sie außen streichen.


    Ok, kleiner Realitätscheck: Neuen, ungestrichenen Kieler Begattungskasten nehmen, bei Tageslicht hochhalten und von unten durch das Belüftungsgitter hineinschauen. Ergebnis: darin ist es so hell, dass die Bienen darin Zeitung lesen könnten. Einige Zentimeter Styropor sind zwar nicht durchsichtig wie Glas, aber trotzdem lichtdurchlässig. Wird der Kasten von außen gestrichen, so kommt deutlich weniger Licht nach innen.
    Da Bienen Höhlenbewohner sind, in deren Behausungen es normalerweise stockdunkel ist, könnte es ja sein, dass eine innen taghelle Höhle eben nicht als Höhle anerkannt wird.


    Deshalb die Frage: müssen Kieler (und sonstige) Begattungskästchen angestrichen werden, oder ist es zumindest dem Begattungsvölkchen egal?


    Grüße,
    Robert

  • Robert,


    lass uns doch ein wenig klüngeln, sonst wird hier immer gesagt, es würde zu viel kritisiert und gemeckert werden.


    Den Kasten nach oben halten ist ja auch kein gutes Beispiel, denn das Gitter steht ja normal auf eeinem Untergrund, so dass kein Licht hinein fällt.


    Jottweebee hat es wohl schon beschrieben.
    Ich denke, mit Anstreichen bist Du auf der sicheren Seite.


    LG: Anni

    Man muß keinen Wind machen, aber man muß segeln können.

  • Hallo Leute,
    macht doch mal den Realitätscheck, wie gesagt.
    Die einzige Lichtquelle ist doch die Aussparung am Boden, oder ?
    Ausser das ca 7mm Loch, wo sie ein- und ausfliegen.
    Und nun haben Böden so an sich, dass man mit ihnen das Begattungskästchen auf irgendwas draufstellt.
    Dadurch minimiert sich der Lichteinfall auf gegen Null.
    Auf die blödsinnige Idee, meine Kieler innen zu streichen, würde ich im Traum nicht kommen, die ältesten sind ja auch erst so knappe 30 Jahre alt.

    Grüße an alle


    Michael



    -Denken ist wie googeln. Nur krasser-

  • Den Kasten nach oben halten ist ja auch kein gutes Beispiel, denn das Gitter steht ja normal auf eeinem Untergrund, so dass kein Licht hinein fällt.


    Aarrgh... nein, das Licht fällt nicht durch das Gitter (jedenfalls nicht hauptsächlich), sondern durch das translucente Styropor von oben und von den Seiten!
    Probiert es doch einfach aus! Styropor ist zwar undurchsichtig, aber lichtduchlässig! Genauso übrigens wie Schnee. Oder dünnes Papier. Oder Milchglas!


    Zitat

    Jottweebee hat es wohl schon beschrieben.
    Ich denke, mit Anstreichen bist Du auf der sicheren Seite.


    Jottweebee schrieb von Kunstschwarm-Beuten, deshalb vermutete ich, dass sich das auf eingesperrte Bienen bezog.
    Dass ich mit gestrichenen Beuten auf der sicheren Seite wäre, habe ich bereits vermutet. Ich würde aber gerne wissen, ob es notwendig ist.


    Also die Frage nochmal anders formuliert: gibt es hier Leute, die die Kieler Begattungskästchen seit Jahren ungestrichen im Einsatz haben?


    Grüße,
    Robert

  • Hallo Robert,


    Zitat

    Also die Frage nochmal anders formuliert: gibt es hier Leute, die die Kieler Begattungskästchen seit Jahren ungestrichen im Einsatz haben?


    Eindeutig ja.
    So ca 50 Stück davon, das älteste von ca 1980!

    Grüße an alle


    Michael



    -Denken ist wie googeln. Nur krasser-

  • Hallo Leute,
    macht doch mal den Realitätscheck, wie gesagt.
    Die einzige Lichtquelle ist doch die Aussparung am Boden, oder ?


    NEIN, das ist nicht die Lichquelle!



    Zitat

    Und nun haben Böden so an sich, dass man mit ihnen das Begattungskästchen auf irgendwas draufstellt.
    Dadurch minimiert sich der Lichteinfall auf gegen Null.


    Nein, tut er nicht, weil das Licht durch das Styropor scheint. Denn Styropor ist lichtdurchlässig! Wie Milchglas.


    Zitat

    Auf die blödsinnige Idee, meine Kieler innen zu streichen, würde ich im Traum nicht kommen, die ältesten sind ja auch erst so knappe 30 Jahre alt.


    Es war ja auch von außen anstreichen die Rede...

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Re-Mark ()

  • Ergebnis: darin ist es so hell, dass die Bienen darin Zeitung lesen könnten. Einige Zentimeter Styropor sind zwar nicht durchsichtig wie Glas, aber trotzdem lichtdurchlässig.


    Wow, hätte ich echt nicht gedacht.


    Danke für den Realitätscheck :):daumen:


  • Also die Frage nochmal anders formuliert: gibt es hier Leute, die die Kieler Begattungskästchen seit Jahren ungestrichen im Einsatz haben?


    Grüße,
    Robert




    Hallo Robert,



    Eindeutig ja.
    So ca 50 Stück davon, das älteste von ca 1980!


    Und nun können wir wieder uns alle wieder beruhigen :liebe002:

    Man muß keinen Wind machen, aber man muß segeln können.