Schwarmrätsel mit komischen Terminen

  • Liebe Forumgemeinde,


    vielleicht hab ich ein Brett vor der Stirn, helft mal, das zu beseitigen.


    Heute: pünktlich um 11 schwärmt eins meiner mittels VVS entweiselten Trachtvölker.
    Leider völlig unerreichbar in unwegsamen Gelände an Gefälle, im Wald, davor noch andere Bäume, in der Kronenverästelung, mindestens 17 m, schon eine Leiter ginge gar nicht da rein. -Die armen, schönen Bienen, es stürmt und regnet...:-(


    Vorgeschichte:
    SZ am Fr. 24.5. entdeckt, kleinen VVS mit Königin gemacht. Später nochmal geschaut, wann verdeckelt ist, eine belassen, es gab noch einen zweiten Kontrolltermin, leider nicht notiert.
    Berechneter Schlupftermin war jedenfalls der 4.6.
    Jetzt am Dienstag trugen beide Völker, mit denen ich so verfahren bin gut und deutlich Pollen ein,
    in Volk 1 Königin gefunden, gezeichnet;
    in Volk 2 (das nun abgeschwärmte) nicht gefunden. Diese bekamen den zweiten HR, den die anderen schon ne Weile haben, beide mit vielen Nachgeschlüpften nun echt stark, durchhängend unten. Auf 7 Waben unten.


    Also: letztmögliche Stifte können nur vom 24.5. sein, macht eine Nachschaffungs-Königin in 16 Tagen spätestens bis zum 9.6. fertig, das ist 5 Tage nach Schlupf der ersten Zelle.
    Heute ist aber der 13, also 9 Tage nach Schlupftermin der ersten SZ.
    Es war schönstes Wetter die letzen Tage. Eigentlich hätte doch ein Singerschwarm am oder kurz nach dem Schlupftermin fallen müssen bei einer übersehenen Zelle.
    Meine ausgewählte Zelle hab ich unten offen gefunden und leider - blöderweise trotz Wabenabschlagens und Stielaugenwerfen - eine zweite an der letzen Wabe ganz oben am Rand (da hätt ich besser sorgfältiger geguckt, war eh Futter-und Pollenwabe, die war ohne Brut bisher!...) auch unten offen, beide aber bereits zurückgebaut.


    Was war denn das für`n Schwarm? Lassen die Mädels zwei Prinzessinnen echt mal so ne Weile nebeneinander in der Beute laufen vor Entscheid?


    Confused


    Marion

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • :lol: Marion, bitte nimm es einfach hin, daß mindestens jedes zweite Volk mehr als eine Königin hat - lies Jay Smith, "Better Queens" online auf Michael Bush's Website.
    Dieses "es kann nur eine geben" ist Schwachsinn.
    Es wäre ja auch evolutionstechnisch ziemlich dämlich, die ganze Zukunft an einem Individuum festzumachen.
    Es dauert allerdings was, für diese "nicht-ganz"-Königinnen den Blick zu kriegen, weil die im Volk nicht auffallen, wenn sie nicht grad 2 komplett getrennte Brutnester anlegen.
    Ich hab das (nachdem ich wußte, wonach ich gucken muß) schon so oft gesehen - ich geh bei offiziell zeitlich nicht möglichen Ereignissen davon aus, daß da mehr als eine unterwegs ist.
    Bei völlig überraschender Brut im HR, auch wenn es nur ein paar Zellen sind, liegt es nicht an der Königin, sondern an Jay Smith...:wink:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hi Sabine,


    es müssen ja zwei gewesen sein. Dass die ausziehen ohne eine Hinterlassenschaft kann ja gar nicht sein.
    Aber bei nem schwarmtriebigen Volk rechnet man doch mit mehr Termingenauigkeit :wink:


    Ich hab heute ein paarmal da gesessen und an den Fingern abgezählt wie so`n Grundschulkind, und gedacht "ja spinn ich denn?"


    Hoffentlich kommen die morgen da runter und überlegen sich ein niedrigeres Ziehl möglichst in Imkernähe - muß auch nicht bei mir sein, hauptsache sie verrecken nicht da draußen meine Schönen.
    Sind mindestens 2 kg. Wer akrobatische oder Baumkletterfähigkeiten hat: PN


    Grüße


    Marion

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Stell eine Beute darunter, und nebel Lemongras-Öl in der Gegend rum.
    Besser wäre auch noch etwas Wachsmotten-Sch*** auf dem Flugbrett.
    Ansonsten fällt mir nur noch Bannwabe an laaangem Stock ein...:oops:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Zitat

    Ich hab heute ein paarmal da gesessen und an den Fingern abgezählt wie so`n Grundschulkind, und gedacht "ja spinn ich denn?"


    Das fragen sch jeden Tag hunderte von Frauen, wo der Schwangerschaftstest positiv ist...:cool:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • :p


    Die sitzen 30 m vom Stand weg. Alles präpariert. Mein Sohn meinte schon, wir sollten vielleicht ein "chice Wohnung frei" Schild aufstellen.


    Die Situation denkbar blöde, man weiß genau, wo der Schwarm sitzt, steht zig mal an der Böschungskante und guckt durch das Geäst. Jedoch kein Rankommen. Ein Nachbar ist Feuerwehrmann, der war echt Willens aber es geht nicht.
    Selbst Bogenschützen wären aufgeschmissen.
    An der schönen umgeh- und umfahrbaren Weide sind sie natürlich vorbei geflogen.

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Dann installier doch mal für die nächsten Jahre abgenagte Zuckermaisspindeln an einem Brett in gut erreichbarer Höhe als Schwarmlocker.
    Die Bienen mögen das, weil viel Fläche zum Aufketten.
    Klar hilft das jetzt nicht, aber man sollte es rechtzeitig im Hinterkopf haben.

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Deine Rechnung zur den Singerschwärmen vernachlässigt, daß junge Königinnen nach dem Schlupf flugunfähig oder flugunwillig sind. Zudem versuchen sie den Laden zu übernehmen und die Kollegin abzugenschern. Diese wird aber - womöglich noch in der Zelle - von den Pheromonabhängigen ihrer Clique beschützt. Gleichzeitig schlüpfen auch noch weitere Bienen, was die Lust mit denen abzuhauen stückweise steigert. Dabei vergeht Zeit.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • :u_idea_bulb02: Jou, das leuchtet ein.
    bei 11° sitzen sie da oben, die ganze Nacht geduscht und wipfelgeschaukelt.
    Auch nicht schwarmfangrohrgeeignet - und ich kann nicht aufhören mich um der Bienen zu grämen...
    Überraschungsschwarm muß wohl jeder mal erleben, darum geht`s nicht.

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • ... Säge + Ersatzpflanzung ...


    BGB muß geduldet werden. Erweitertes Betretungsrecht ...

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • es müssen ja zwei gewesen sein. Dass die ausziehen ohne eine Hinterlassenschaft kann ja gar nicht sein.


    Sei Dir da mal nicht so sicher, Marion.




    Hatte letzte Woche einen gigantischen Singerschwarm, der im Muttervolk nur eine handvoll weiselloser Bienen zurückgelassen hat.



    Sonnige Grüße
    Regina, der gestern 2 Christsche-Mini-Nachschwärme den Stinkefinger gezeigt haben.
    Beide hatte ich um 11Uhr gefangen, beim Einschlagen beide Kö gefunden und gekäfigt.
    In Sicherheit wiegend bin ich um 14 Uhr zu einem krebskranken Freund ins Krankenhaus gefahren.
    Abends waren die Beuten leer.:roll:
    Fazit:1. Käfige nie Kö in offenen Ausfresskäfigen, die nur mit Futterteig verschlossen sind (Kö samt Volk weg).
    2.Käfige nie Kö in geschlossenen Ausfresskäfigen mit Futterteig. (Kö verpappt, Volk weg)
    3. Verfrachte die Damen sofort nach Einschlagen in den ausbruchsicheren finsteren Keller.

    Was der Bauer nicht kennt, das frisst er nicht. Würde der Städter kennen, was er frisst, er würde umgehend Bauer werden.(Oliver Hassencamp)

  • Der finstere, ausbruchsichere Keller muss nicht sein, wenn Du den Damen ein schnuckeliges Eigenheim bietest. Die von Dir angebotene Wohnung war dann wohl "no go" :)