Honig für den hohlen Zahn...

  • Es ist zum Mäuse melken... in meinem ersten kompletten Bienenjahr verregnet es Kirsche und den ganzen Raps...
    Die Honigräume sind mittlerweile schön ausgebaut. Aber außer 1-2 Waben ist nichts mit verdeckelter Fläche ist nichts zu wollen.


    Der Rest ist mit Mühe angetragen. Hat vielleicht 3/4 Füllung und knapp 1Kg (DN)...
    In den Bruträumen finden sich je 1-2 Randwaben mit locker 2-2,5 Kg und überall dicke Honigkränze...


    Sie wollens mir nicht im HR eintragen. Die wissen was ich plane :(


    Irgendwas honigt aber. Die BW spritzen beim Bienen abschütteln wie blöde...


  • Hallo Patrick.
    Du hast dir Bienen zugelegt, das bedeutet du bist von der Natur abhängig auf gedeih und Verderb und deswegen hilft auch kein klagen und kein jammern. Aber bis ende Julie bleibt dir ja noch Zeit nach dem jetzt die Tracht bei dir jetzt eingesetzt hat.


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • Das war doch noch kein Jammern wo denkst du hin ;)


    Die Abwechslung und die Zeit an den Völkern sind mir schon Lohn genug.


    Honig hin oder her. Dasw ar lediglich eine Feststellung :) Ich schätze mich glücklich meinen Schwarm gefangen zu haben und das die Königin im selben Volk bereits wieder stiftet!
    Die Ableger leben auch, von daher, lass den Honig Honig sein :)


    Wollte das kurz mal feststellen um nicht immer nur mit Fragen im Forum zu erscheinen :)


    Der Thementitel lässt mich ggf. gieriger erscheinen als ich doch bin :D

  • Die Preise steigen!
    Massiv!
    Die Frage ist nur, wie wird der Endverbraucher reagieren!


    dD


    Ich fürchte er kauft Analoghonig oder irgendein anderen Quatsch.


    Aber andrerseits wenn mann nicht mehr verlangt wird man auch niemals mehr bekommen


    Grüße
    Simon

    Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute; seht euch an, wohin uns die Normalen gebracht haben.
    Georg Bernhard Shaw

  • Auch ich bin im ersten Jahr, habe von meinem Imkerpaten 2 aufgefütterte Völker im Herbst übernommen, von denen jedoch eines über Winter Weisellos wurde. Habe inzwischen von dem überwinterten Volk einen Ableger gemacht und ein drittes noch von einem anderen Imker bekommen. Aus dem Überwinterten Volk habe ich jetzt nach der Rapsblüte 15kg Honig herausgeschleudert. Mein Pate ist ebenfalls entteuscht, da er in anderen Jahren 25 - 30kg pro Volk nach der Rapsblüte hatte (alles vom Heimatstand, nicht direkt im Raps, jedoch Raps in 1-2km Entfernung vorhanden). Ich jedoch bin überglücklich, denn ich habe mit meinen 15 kg mindestens 15kg Honig mehr, als letztes Jahr!!!!

  • Wie sagte man mir so schön auf dem Lehrgang: Bienen sind was tolles, wenn da nicht das gelbe, klebrige Zeug wäre.


    Ich für meinen Teil habe auch Honigräume mit noch nicht ausgebauten Waben auf den Völkern stehen. Von "Honigfeucht" rede ich gar nicht... Pupstrocken bei mir alles.

  • ...... ist schon klar :daumen:
    und was ist unter dem Deckel ? Sollst du hier die anderen demoralisieren ? :cool:


    @Drohn....sie werden kaufen, wenn nicht irgendjemand mal wieder das Glas für 2,5€ anbietet, weil er mal eine gute Ernte hatte.
    Ich habe einen Kollegen, der hat pauschal von 5 auf 6 € erhöht. Ist so , wie es ist. Die Leute kaufen trotzdem. Problem sind nur die , die Meinen, Ihren Honig über den Preis verkaufen zu müssen.
    Die Menschen rauchen mehr Zigaretten und trinken mehr Wein in einem Monat , als sie für Honig ausgeben. Überlege, wie viele leckere Brote man mit einem Glas Honig schmieren kann.
    Und kaufe mal 500g gute Wurst, Käse oder anderen Aufstrich. Ist alles wesentlich teurer als unser Honig.

    Beste Grüße
    Gandalf

    Die Quelle des ewigen Lebens liegt nicht im Finden eines Heilmittels zum ewigen Leben, sondern im Akzeptieren des Sterbens, im Eingehen in die Kreisläufe der Natur. Alles muß vergänglich sein, um seine Bestandteile immer wieder in den Gral des ewigen Lebens einzubringen, sich neu zu fügen,zu entstehen und zu vergehen. (Meine Ansicht)