Kunstschwarm fliegt weg!? - Eilt!

  • Das CO2 ist doch mal ein Hinweis, gut.


    Kälter als 15 Grad geht zur Zeit leider nicht. Pech gehabt?
    Wird die Weisel durch den Käfig mitgefüttert?


    Ähm, auf den Mittelwänden müssen sie doch auch erstmal bauen um das Futter abzulagern?


    an Marion:
    "Futter brauchen alle" - Füttert ihr denn Naturschwärme in der Haft?!


    Beste Grüße!
    Immentun

    Imker seit 2009 - Naturbau in Dadant-Beuten, Bemühung um wesensgemäße Imkerei

  • Immentum,


    sorry, ich dachte bei Deinem Anmeldedatum 2009, dass mann gewisse Dinge nicht extra erwähnen braucht.


    Ich habe oben geschrieben "bißchen Futterteig brauchen die" nicht "alle"
    Es geht mal wieder um die kleinen aber wichtigen Unterschiede.


    Ein Kunstschwarm ist ein Kunstschwarm, ist kein Naturschwarm.


    Naturschwärme haben ab Auszug für einige Tage Futter dabei,
    die kann man als Vorschwarm direkt einschlagen, sie verbauen ihren Vorrat in den ersten Tagen. Die Nachschwärme kann man einen Tag in den kühlen, dunklen Keller stellen, damit sie einiger sind und nicht wieder ausziehen.


    Ein Kunstschwarm hat das nicht in dem Ausmaß, auch wenn die ordentlich eingeraucht sind bei der Bildung, und der braucht für seinen Kelleraufenthalt was zu futtern.


    Wenn man bei einem Fremdschwarm den Auszugstermin nicht kennt, muß man auch aufpassen.


    Und ja: die Königin wird durch das Gitter gefüttert.


    Grüße


    Marion

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Kälter als 15 Grad geht zur Zeit leider nicht. Pech gehabt?

    Bienenfreunde finden Keller oder räumen mal eben Kühlschränke aus. Ein Wildkühlschrank reicht für 16 Kunstschwärme. Auch Flaschenkühlschränke gehen. In einem großen Pappkarton kann man mit Kühlakkus auch was erreichen. Pappkartons sorgen zudem für "ruhig und dunkel".

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Zitat

    Pappkartons sorgen zudem für "ruhig und dunkel".


    Nur das brauchts, kühl muss es nicht umbedingt sein


    Wir stellen im Lehrbienenstand die da auch so auf, und da ist es oft recht warm :) funzt aber trotzdem gut

  • - es muß auch nicht unbedingt dunkel sein oder
    - ruhig, geschweige denn
    - luftig und
    - gefüttert werden muß auch nicht unbedingt
    - eine Königin braucht es nicht zwingend und
    - die Bienen können am Flugloch abgekehrt sein ...


    Nur manchmal klappt es dann nicht und dann weiß keiner warum und fragt erstaunt das Forum. :evil:

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Ich bin auch nicht ganz blöd und ahnungslos, Marion, habe mich nur noch nie mit Kunstschwärmen abgeben müssen. Wenn ich manche Wendung nochmal als Frage aufgreife, dann eher, um zu verhindern, daß hier aneinander vorbei geredet wird.


    Die Frage liegt ja auch weniger in den Details, die ich nebenbei erwähnte, sondern darin, wie dieser Schwarm in der Beute zu halten wäre. Und was ich jetzt im Eimer habe, sehe ich nicht mehr als Kunstschwarm an - wenn die nach drei Tagen unter Zuckersirup losfliegen. Insofern war die Frage, ob sie jetzt unbedingt Futter kriegen müssen und welche Nachteile das haben könnte, wenn man sie "gefügig" machen möchte. Ich denke vor allem an die Nachschwärme, die selbst nach dem Einschlagen ausdrücklich nicht gefüttert werden sollen, und ob hier ein Unterschied besteht.


    Beste Grüße!
    Immentun

    Imker seit 2009 - Naturbau in Dadant-Beuten, Bemühung um wesensgemäße Imkerei