Tyvek als Abdeckfolie

  • Liebe Imker,


    Gibt es schon Erfahrungen mit Tyvek als Abdeckfolie? Sollte dieses atmungsaktive, dampfdurchlässige aber wasserdichte Material nicht ideal dafür sein? Leider nicht transparent, also nichts für den schnellen Blick in die Beute. Ich habe mir vorgenommen, es auszuprobieren, um die ein oder andere schimmelige Randwabe zu vermeiden.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Tyvek


    Elias

  • Hmm, wie schaut es denn in Sachen Abrieb/Faserbildug aus? Nicht, dass das Zeug alles vollbröselt und Du das später im Honig findest. Außerdem sehe ich die Gefahr, dass die Bienen die Abdeckung als lästige Bedeckung einfach zernagen.
    Diese Folie (ob nun Plexiglas oder was auch immer) soll zudem ja nun auch ermöglichen, einen Blick in das Volk zu werfen ohne eben durch das Öffnen des Deckels einen Wärmeverlust zu bedingen.


    Melanie

  • Und was nützte ein "atmungsaktiv" wenn drüber ein Deckel aus oder mit Schaumpolystyrol aufliegt. Der Effekt den Du suchst läßt sich dann wohl besser mit einer Strohmatte ala Gerstung erreichen.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Darüber muss dann evtl. ein reiner Holzdeckel oder ähnliches was auch ein bisschen atmet. Wie atmumgsaktiv sind denn die "Holzdeckel" von Holtermann, Ruck und Co. wirklich?


    Wird eine Strohmatte nicht zerfressen bzw. festpropolisiert und dadurch zerstört? Mein erster Versuch mit Baumwolle ist nämlich nach 2 Wochen gescheitert. Das ging schnell.


    Tyvek verliert 0 Fasern, ist sehr stabil. Wie es mit Propolis und Wachs zurechtkommt wird sich noch zeigen. Tyvek wird oft als Reinraumanzug benutzt, da es luftig ist, aber keine Partikel durchkönnen oder abgehen. Fühlt sich an wie unzerreißbares Papier.


    Elias

  • Tyvek ist ein super Material. Ich nehm es gern zum Drachenbauen, da es sehr leicht aber trotzdem reißfest ist.
    Für die Beuten könnte ich mir vorstellen, dass es zu leicht vom Wind weggepustet wird, wenn du grad den Deckel drauf legen willst. (Dieses Problem hab ich bei einer ziemlich dünnen glasklaren Zellulosefolie.)

    MfG André

  • Das Thema Tyvek als Abdeckfolie hat sich nach wenigen Wochen erledigt. Beide Testvölker haben das Material zerfressen. Deutliches Ergebnis, siehe Bild. Schade. So gehts nicht.


  • Wird eine Strohmatte nicht zerfressen bzw. festpropolisiert und dadurch zerstört? Mein erster Versuch mit Baumwolle ist nämlich nach 2 Wochen gescheitert.

    Stroh wird nicht zerfressen, weshalb man Körbe daraus macht. Durch Propolisieren wird nichts zerstört, sondern geschützt. Baumwolle ist kein Stroh.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Henry ()

  • Hallo Henry,
    Stroh wird nicht zerfressen, weil in guten Strohkörben innen kein Stroh zu sehen ist, sondern nur das Flechtmaterial - Wurzeln bzw. Rattan.
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • Stroh wird nicht zerfressen, weil in guten Strohkörben innen kein Stroh zu sehen ist, sondern nur das Flechtmaterial - Wurzeln bzw. Rattan.

    Stroh wird in guten Strohkörben nicht zerfressen weil da innen kein Stroh zu sehen ist, sondern nur das Flechtmaterial. In allen anderen Körben wird es einfach so nicht zerfressen.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Hallo Henry,
    ...und weil Bienen außer Nektar, Pollen und Kittharz kein anderes Pflanzenteil fressen.
    Ausscheidungen von Läusen ist was anderes.
    Aber wir kommen OT...
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.