Schwarm ohne Königin / Neuvorstellung

  • Hallo liebes Forum.
    Ich lese seit einiger Zeit mit und bekomme in 2 Wochen meine ersten 3 Ableger. Bienenkurs wurde besucht, bzw. läuft noch parallel.
    Imkern werde ich auf Zander. Meine Beuten baue / baute ich selber.


    Jetzt habe ich ein kleines Problem.


    Gestern ist meinem Nachbar ein Schwarm raus, der sich nach einiger Zeit in unserem Apfelbaum niedergelassen hat.
    Toll sowas mal komplett zu erleben.
    Nach ca. 1 Stunde hatte die Schwarmtraube am Baum gesammelt.
    30 Minuten später hatte die Traube nur noch das Volumen von ca. 1 Liter Bienen.
    3 maliges Einschlagen in die Kiste brachte nix, nach 30 min waren die Bienen wieder am Ast.
    Der Nachbar meinte die Bienen werden auch noch zurückfliegen, da Keine KÖ drin ist.
     
    Am Abend 19 Uhr war die Schwarmtraube immer noch da gleiche Größe wie mittags. Ich habe sie dann direkt in eine Beute mit MW
    eingeschlagen und unter den Baum gestellt.


    Heute Morgen war ein Teil der Bienen in der Beute und ein Teil aussen dran, im Baum war nichts mehr.


    Wie soll ich weiter verfahren. Danke Schonmal für Eure Tips


    Steffen

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von neffets () aus folgendem Grund: Name vergessen

  • So der aktuelle Stand:


    Die Bienen sind im laufe des Tages wieder aus der Beute raus und hängen wieder exakt an der gleichen Stelle des Baumes.
    Allerdings ist das Volumen auf die Größe von ca 250 ml geschrumpft.
    Ich werde sie nun hängen lassen, vielleicht betteln sie sich ja wieder ein.


    Wie kann man dieses Verhalten erklären, da heute Nacht def. keine einzige Biene mehr am Baum war und auch heute morgen nicht mehr.


    Nachtrag/Frage zum ersten Post:
    Der Schwarmkasten hatte ein AS kann eine unbegattete Jungkönigin durch ein AS ?


    Steffen

  • Hallo Steffen,
    Ihr habt bei keinen Einfangen die Königin mitbekommen.
    Deshalb sind die immer zurück und ein Teil sogar zurück ins Ausgangsvolk (weshalb die Schwarmtraube immer kleiner wurde).
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • Hallo Steffen


    frag doch mal deinen Nachbarn ob er Königinnen mit verschnittenen Flügeln hat, dann ist das alles logisch zu erklären.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Danke für die Antworten.


    @ Lothar: könnte möglich sein obwohl wir alle Bienen vom Ast weg hatten.
    @ Dobri: nein nicht beschnitten und nicht markiert


    aktueller Stand heute : So wie es aussieht alle restlichen Bienen aus der Beute raus.