Brutfreiheit wegen Schlechtwetterphase 20.Mai bis 5.Juni (Kälte und Regen)

  • Hallo,


    habe gestern ein paar Völker durchgesehen.
    Alle haben maximal verdeckelte Brut, die Original-Königin war noch vorhanden. Also nicht geschwärmt.
    Keine Weiselzellen zu finden. Sie fliegen nun fleißig, seit 6.6. ist es wieder einigermassen
    warm.
    Der Frühjahrs-Honig ist fast weggefressen. Das wird heuer wenig oder das Schleudern unrentabel.


    Am 26. Mai hatten diese Völker noch Rundmaden, alles OK.


    Kann es sein, dass bei dieser langen Schlechtwetterphase, die Bienen aus der Brut gehen?
    Was sagen die Erfahrenen dazu?


    Danke für Eure Antwort.


    Gruss, Christian

  • Guten Morgen Christian,


    bei uns war die Schlechtwetterphase etwas früher. Da haben meine Königinnen auch die Brutleistung deutlich reduziert. Aber sie haben nicht komplett aufgehört. Nachdem dann endlich Sonne und gescheites Flugwetter mit Trachtangebot kam, haben sie alle wieder losgelegt.


    LG
    Denise

  • Hallo an alle,
    die, die durchgebrütet haben, haben den Frühjahrshonig komplett verbraucht (und daraus 8 DN 1,5 Waben mit Brut voll gemacht :daumen:). Andere hatten genug Futter, aber haben das Brutgeschäft stark eingeschränkt. So war es auch schon letztes Jahr.
    LG Olivia

    Wiedereinsteigerin nach 20 Jahren. :Biene:

  • Nein, nur bei wirklichem Hunger, dann ist das aber ein Fehler vom Imker oder Du willst bewußt langlebige Bienen haben:cool:


    dD


    Hallo,
    es war ja noch Futter da. Habe allerdings die Altvölker nicht gefüttert, da ich ja keinen Futterhonig haben will.
    Eventuell habe ich aber auch ein kleines Brutnest übersehen.
    Trotzdem war ich verblüfft über so wenig Brut, da zumindest nach Lehrbuch vor Sonnwend doch eigentlich ansteigendes Brutgeschäft sein soll, zumindest nach Lehrbuch.


    Hätte man da moderat füttern sollen?


    Habe heute noch ein anderes Volk geöffnet, dieses hatte Brut in allen Stadien. Warum dieses Volk sich anders verhält, ich versteh's nicht. Alle Völker sind Carnica, allerdings von verschiedenenen Züchtern.



    Gruss, Christian

  • Hallo Nachbar,


    nein, füttern nur wenn Not am Volk ist. So zum bei Laune halten ist nicht zielführend. Auch meine Völker sind aus der Eilage gegangen. Die meisten haben nur noch gedeckelte Brut und seit ein paar Tagen legen die Königinnen wieder. Ich höre das von vielen Imkern am Alpenrand. Kein Grund zur Besorgnis.


    Schöne Grüße
    Reiner

    42

    ganz sicher

    nur nicht beim bee-space

  • Klasse, beruhigt mich ungemein.


    Habe auch noch ein paar Ableger, die rein vom Termin her inzwischen brüten sollten. Habe diese während der Kälte gefüttert. Ich hoffe das korrigiert sich im Laufe der nächsten Woche.


    Schönen Gruss, Christian

  • Hallo Christian,


    das sind die Temperaturen die die Waage gemessen hat (min/max):



    Nur ein schöner Tag! Und davor wars ja auch nicht wirklich toll. Niederschläge im Achental vom 29.05 bis 03.06. sage und schreibe 380l/m² Wir sind haarscharf an einer absoluten Katastrophe vorbeigeschrammt. Die Kollegen in Tirol (Kössen) hats aber voll erwischt.


    Schöne Grüße
    Reiner

    42

    ganz sicher

    nur nicht beim bee-space

  • Genauso is, genauso wars, Reiner.


    Denk Dir nix Christian, Du bist net alloa!


    Der 28.5, Di. vorletzte Wo., war der letzte schöne Tag, bevor das Desaster losging und es toujours regnete und kalt war.


    Noch an dem besagten Dienstag, dacht ich mir: Boahh..., die haben trotz Mistwetter davor noch ein paar Pfund zugelegt!


    Doch dann!---


    Die waren voll in Brut, gingen voll aufs Maximum hin - und dann kam was, mit dem wir und auch die Honigvögel nicht gerechnet haben.


    Die Völker hats so richtig zusammengestaucht.


    So haben wir das auch noch nicht erlebt, mitten im Sommer!


    Griass Simmerl

  • Bei mir haben die schwächeren Völker sogar die Drohnen abgetrieben. Nicht einfach nur die Brut ausgeräumt, das auch, nein selbst am ersten Sonnentag haben sie die noch raus gezerrt. Bei der Durchsicht sind sie in Gruppen am Boden gehockt.


    Das Thema hatten wir vor kurzem erst hier im Forum, nämlich ob bei Regenwetter die Schwarmzellen ausgebissen werden. Ich sagte, nur bei wirklich langem Schlechtwetter, und das ich sowas noch nie hatte, nicht mal auf 1000m Seehöhe.


    Diese Schlechtwetterphase war lang genug das sie es getan haben.