Der große Bienenfluchten-Vergleichstest 2013

  • Ihr wollt doch nicht etwa so kleinlich sein und einschnappen, wenn Melanie sich Informationen aus den bestinformiertestesten Kreisen - also direkt aus dem Forum holt. Ein Schwarmfangrohr nebst Seifertschem Kunstschwarm und Schwarmfangkasten wurden und werden hier zuerst publiziert und supported. Und ein Haufen anderes Zeuch ebenso. Das wird nun weltweit nachgemacht (z.B. die Eigenbaubienenflucht) und die Erfinder sind nicht angepisselt sondern Bißchen stolz drauf. Mögen andere durch abgesaugte Information ruhig reich werden oder ihre Reputation steigern, solange sie die Quellen mitnehmen ist das völlig OK. Schade - aber auch nicht tragisch - wäre, wenn solche Verweise fehlten. Doch die fehlen nicht und ganz nebenbei - erinnert Euch an die Forenregeln.


    Übrigens spricht heute auch ein jeder - ganz ohne Quellenangabe - vom Smoker und haufenweise Firmen verdienen an Herstellung und Handel damit. Die Quelle wird allerdings nie benannt und kriegt keine Tantieme. Da kann sich Herr Smok auch nur von Ferne freuen, wie bekannt seine Erfindung inzwischen ist. Vielleicht ist im das ja Freude genug.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Nichtdoch, wer ist denn "ihr"?


    Das Buch ein ein kleiner Schwarm des IF - so seh ich das. :cool:

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Bienenfluchten....ist schon ein heißes Thema...lass Dir mal das Wort auf der Zunge und dann im Hirn zergehen.


    Reuse wäre viel passender, oder?


    nun aber schnell rauss zu den nicht digitalen Bienen...vielleicht sehen wir uns heute:cool:


    dD

  • Schade, daß es hier ständig zu Angriffen gegeneinander kommt.
    Das war früher nicht - oder höchstens mal ausnahmsweise...


    Ich bin Melanie dankbar für das Buch. Woher sie ihr Wissen hat, ist mir Wurscht.
    Die Konzentration auf das Wesentliche spart mir viel Sucherei hier im Forum.
    Ihr Buch und das Script von Rainer Schwarz und Michael tragen ebenfalls viel zum Verständnis dieser Betriebsweise bei.


    Drohn trägt leider nicht viel dazu bei. Hingeworfene Rätselbrocken helfen nicht weiter und kosten nur Zeit.
    Schade drum.


    Ich stelle derzeit auf DN 1,5 um.
    Gegenüber Zargenimkerei finde ich nur Vorteile.

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • Moin!


    @Markus/Drohn. Das wäre aber jammerschade, hier nur noch als Gast! Du gehörst ja wohl zum Inventar,
    es sind zwar alle hier mehr oder weniger bekloppt, bloß merkt man das nicht immer sofort.


    Bei Deiner immensen Erfahrung, laß sie doch weniger häufig nur so im Hintergrund durchschimmern mit vagen Hinweisen und ganz offensichtlichen Zurückhaltungen.
    Wenn Du nicht magst, dann sag eben nichts zum Thema.
    Jedoch sind gerade solche Beiträge, die klarmachen, da weiß jemand was Entscheidendes, hält es aber zurück und hat zusätzlich noch Bedenken, das andere dieses Wissen "stehlen" könnten oder sich zu ihren Gunsten daran bereichern, kombiniert mit der Bemerkung, dass sie nie eine bestimmte Völker- oder sonstwie geartete Qualität hatten, genau die,
    die zu Antworten führen, wo die Leute Position beziehen.
    Bei den oben erwähnten Ärgernissen vieler in der letzen Zeit darf es dann nicht wundern, wie diese ausfallen. Gesteigert sicherlich dadurch, dass bestimmte nervig-unsinnige inhaltslose Einwürfe der letzten Zeit gar nicht von Dir stammten.


    Sollten solche Bemerkungen verkappte Hinweise auf den Inhalt Deines Buch sein: Formulier sie doch gelegentlich eindeutiger, das wäre dann Spannungsaufbau und Werbung :wink:


    Grüße


    Marion

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Zitat

    Drohn trägt leider nicht viel dazu bei. Hingeworfene Rätselbrocken helfen nicht weiter und kosten nur Zeit.


    Aus Wiki:
    Ein Kōan ... ist im ... japanischen Zen-Buddhismus eine kurze Anekdote oder Sentenz, die eine beispielhafte Handlung oder Aussage eines Zen-Meisters (ersetze: Imker-Meisters) ... darstellt. Verlauf und Pointen dieser speziellen Anekdoten wirken auf den Laien meist vollkommen paradox, unverständlich oder sinnlos. Die Vorläufer der Kōans waren berühmte Fragen und Antworten zwischen Meister und Schüler während der frühen Tang- und Song-Zeit. ... Trotz ihrer vordergründigen Unvernünftigkeit und Sinnlosigkeit verfügen sie über einen ... Kern, der auch intellektuell nachvollziehbar ist ... Im ... Zen werden Kōans als Meditationsobjekte benutzt ...


    Für eine Einführung nützlich:
    Marc Magill: Meditation and the Art of Beekeeping: The Way to Bee (Mindfulness). Ivy Books, 144 pages, 2010.


    Baudus

    Und wieder ist Frühling / auf alte Torheiten / folgen neue Torheiten (Issa)

  • Langsam halte ich mich wieder für normal, wenn ich das hier lesen muß.


    ... und deshalb gönne ich mir ...

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder