Königinvermehrung mal anders.

  • Hallo, ich hatte einen Königinableger erstellt und dem Hauptvolk eine Weiselzelle belassen. Danach Regen Regen Regen... Dadurch erfolgte keine Nachschau mehr und ich dachte vorgestern könnte der Hochzeitsflug sein. Gestern jedoch ein sausen und brausen. Ein Schwarm! Dieser teilte sich merkwürdig am Baum in Zipfel und einen Ast weiter nochmal eine Traube. Ok, vermutlich mehrere Hoheiten. Also alles eingesammelt, und Schwarmvolk kontrolliert:
    Meine zugesetzte Weiselzelle wurde nicht angenommen und die Damen bastelten selber welche. Eine schlüpfte gleich beim brechen, eine andere kam mir auf einem Oberträger entgegen. Habe also das Volk durchgesiebt. und 3 Stück gekäfigt. Eine im Volk belassen.
    Nun habe ich begonnen die Ableger durchzusieben und dabei gleich aufzuteilen.
    Ergebniss nochmal 8 Königinen.
    Insgesammt also 12 Damen, mein persönlicher Rekord!!!:wink::lol:
    Materialschlacht ohne Ende Apideas, Miniplus und Blumentopf alles mußte herhalten.


    Ich hoffe heute kommt nicht noch was unerwartetes.
    Holzauge sei wachsam.


    Merke: Immer kontrollieren ob zugesetzte Weisel ok, oder doch selbständige Vermehrung. In diesem Falle zahlt sich die Schlamperei durch die Regenzeit aus da, aus einem tollen Zuchtvolk nachgeschafft wurde.


    Wünsche ein tolles Wochenende

  • Ähm,
    wieso unerwartet? und wieso, "ob zugesetzte Weisel ok"?


    Du hast eine Schwarmzelle gegeben. Ich hab`s so verstanden: eine Schwarmzelle belassen.
    Also ein schwarmtriebiges Volk. Königin raus per Ableger.
    Du hast also gemeint, die haben nun eine SZ übrig und hast nicht wieder reingeschaut zu passendem Termin,
    um die mit Sicherheit noch zusätzlich erstellten Nachschaffungszellen zu brechen?


    Ich find`s jetzt völlig normal, dass die jede Menge Zellen/Königinnen hatten und auch, dass sie geschwärmt sind. Das war genau das, was man zu erwarten hatte, oder? Selfmade :wink:


    Grüße


    Marion

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper