Fliegen Königinnen über Drohnen Flugloch zum begatten

  • Hallo zusammen wie es im Titel schon steht würde ich gern wissen ob Königinnen über das Drohnen Flugloch im Deckel zum begatten fliegen?



    Viele Sonnige Grüße


    Steve

  • Warum nicht, wenn sie da raus kommen, kommse da auch wieder rein.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Verstehe ich nicht, meinst Du die Königinnen fliegen in die fremden Völker und sind froh, dass sie einen heimlichen Hintereingang finden?

  • Es soll ja von Vorteil sein, wenn man seiner Frage noch ein wenig erklärenden Text hinzufügt :lol:


    Kommt die Königin da hin und rein und raus wie durch ein normales Flugloch? Dann ja. Vom Begattungsflug könnte sie auch hier lediglich reinfliegen


    Drohnenflugloch heißt aber doch, da ist irgendwo ein ASG dazwischen.
    Dann könnte die Königin zwar dort rein, käme innen aber nicht in den durch das ASG abgeteilten anderen Raum.


    Und wieder raus fliegt sie da normalerweise dann nicht mehr....

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Hallo Miteinander,
    Honigraumfluglöcher braucht man nur, wenn man Brutwaben in die Honigräume hängt, damit die dort schlüpfenden Drohnen abfliegen können und nicht am Absperrgitter verstopfen beim Versuch, von dort aus in den Brutraum zu gelangen.
    Drohnenabsperrgitter sind meines Wissens aber für Königinnen passierbar.
    Anbringen tut man diese auch nur an Begattungskästen auf Belegstellen, um unerwünschte Drohnen am Flug und Begattung zu hindern.
    Das am Rande...
    Natürlich kann und wird eine im Honigraum geschlüpfte Königin dort ein- und ausfliegen zur Begattung.
    Das Ergebnis ist dann ein ungewollter (?) Gratisableger.
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.


  • Ich glaube das hat sich erledigt! Ich erkäre nur kurz was ich vor hatte! Ich habe zwei Ableger mit Trennschied in einer Erlanger Beute (hat auf beiden Seiten bei mir im Deckel 2 Löcher für das abfliegen der Dronnen) und eine Könnigin von den beiden wusste ich nicht ob sie schon begattet war deshalb die Frage! "Konnte aber gestern beobachten wie die in das falsche Loch rein ist!" :confused:Kleine Frage noch sie war ja dann nicht begattet oder wenn die so was macht?:confused:

  • Du mußt nicht fett schreiben - verständlich reicht schon.


    Nur Jungköniginnen drängt es nach Drohnenkontakt in großer Höhe. Nur die fliegen auf Begattung. Wenn die alten wieder fliege, dann nur noch weg.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Hallo Steve,
    gab es da nicht mal ein Buch, das ausführlich die Betriebsweise im Erlangermagazin erklärt hat, sehr ausführlich auch die Funktion der Deckelfluglöcher?
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.