Ist eine "tütende" Königin IMMER eine unbefruchtete Jungkönigin?

  • Hallo,


    kann es eurer Erfahrung nach Situationen geben, bei denen nicht eine junge, unbegattete Königin "tütet", sondern eine alte?
    Oder kann es zu einer "tütenden" Jungkönigin kommen, obwohl die alte noch nicht mit einem Vorschwarm davon ist?


    Habe nämlich ein Volk, in dem es seit heute morgen "tütet", obwohl meines Wissens noch kein Vorschwarm weg ist und bei dem ich vor einer Woche glaubte, alle Weiselzellen gebrochen zu haben. Und bereits vor zwei Wochen habe ich mit einer Wabe mit Weiselzellen einen Ableger aus diesem Volk gemacht. Das Wetter war seit vergangenem Dienstag (28.05.) einfach grottenschlecht, ich kann mir beim besten Willen keinen Vorschwarm vorstellen, der da irgendwann abgehauen ist, aber möglich ist alles. Und womöglich fehlt der Schwarm tatsächlich schon seit letztem Dienstag (28.05., dem einzigen Tag ohne Dauerregen in der letzten Zeit) und ich habe es nur nicht bemerkt.


    Das wäre jetzt ärgerlich, da der Vorschwarm dann vermutlich jetzt tot irgendwo in der Nachbarschaft liegt.


    Leider bin ich mir trotz mehrfacher Kontrolle nicht sicher, ob der "tütenden" Königin auch kleine "Fröschli" antworten.


    Und wegen Ablegern und Schwärmen habe ich jetzt auf die Schnelle leider keine freien Beuten mehr - macht es Sinn, bei der nächsten Kontrolle heute abend (weil im Augenblick regnet es natürlich wieder) oder morgen früh alle Königinnen ("Fröschli") abzudrücken oder würde die "Tüterin" trotzdem schwärmen?


    Wäre es alternativ dann besser, die "Tüterin" und die "Fröschli" bis auf einen abzudrücken?
    Immer vorausgesetzt, ich kann sie beim Öffnen der Beute auch sicher lokalisieren.


    Oder habe ich bessere Möglichkeiten, den Schwarm jetzt noch zu verhindern ohne allzuviel Honigleistung für heuer zu verlieren. Denn jetzt käme eine Periode schönen Wetters, bei dem hier ganz bestimmt kräftig eingetragen werden würde und dieses Volk ist eigentlich mein stärkstes.
    Beuten werde ich so oder so noch diese Woche beschaffen, nur halt leider nicht heute und morgen.



    Gruß
    hornet


    PS.: Eines ist mir in den ersten Tagen meiner ersten Schwarmsaison schon klar geworden: Ich verstehe jetzt, warum auf Schwarmträgheit gezüchtet wird! Das mit dem permanenten Schwarmdruck NERVT und ist irgendwie gar nicht so leicht in den Griff zu bekommen. Ich kann doch nicht jedes Jahr meine Völkerzahl durch X-Ableger und Schwärme verdreifachen....:evil:
    Oder ist es heute wetterbedingt besonders schlimm mit den Schwärmen? Viele Fehler habe ich natürlich auch gemacht, das ist klar.

    Ja, spinn' i oder bien i?

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von hornet () aus folgendem Grund: Tippfehler

  • Das ging mir gestern auch so. Es hat keinen Zweck: Aufmachen, alle Königinnen erst mal finden (bei mir waren 3 gerade am Schlüpfen!), die Alte war schon weg! Vom Nachbarn hörte ich was von einem Häufchen Bienen vor 5 Tagen im Gras (wahrscheinlich irgendwie ein Unfall, kein Wunder bei dem Sauwetter... Und dann musst Du Dich für eine entscheiden! Ich hatte noch Verwendung für die anderen 2. Aber wenn Du nichts machst, dampfen sie Dir ab! Morgen gehts los mit dem Wetterumschwung- es wird wärmer! Viel Glück!

  • PS.: Eines ist mir in den ersten Tagen meiner ersten Schwarmsaison schon klar geworden: Ich verstehe jetzt, warum auf Schwarmträgheit gezüchtet wird! Das mit dem permanenten Schwarmdruck NERVT und ist irgendwie gar nicht so leicht in den Griff zu bekommen. .


    Aber sicher ist die Schwarmlust locker in den Griff zu bekommen.
    Statt wochenlang WZ zu brechen, nimmt man bei Sichtung der ersten bestifteten WZ einfach die Kö raus. Es werden nur WZ mit Stiften stehen gelassen, alle anderen WZ mit Maden/Larven werden ausgebrochen. Wer vermehren möchte macht einen Ableger mit der Kö bzw einen vorweggenommenen Schwarm. Wer nicht vermehren möchte, drückt die Kö ab.
    Nach 9 Tagen alle NS und WZ bis auf eine ausbrechen. Feddisch.


    Ist doch ganz einfach und stressfrei, oder?:wink:


    Sonnige Grüße
    Regina

    Was der Bauer nicht kennt, das frisst er nicht. Würde der Städter kennen, was er frisst, er würde umgehend Bauer werden.(Oliver Hassencamp)

  • helianthus :


    Habe ja schon von einigen Fehlern meinerseits geschrieben.
    Einer meiner Fehler war, dass ich im "Anfänger-noch-keinen-Überblick-und-noch-weniger-Routine-und-viele-Infos-erst-verinnerlichen-müssen-Schwarmzeit-viel-zu-schnell-gekommen-und-dann-auch-noch-Regen-ohne-Ende-Stress" eben genau das nicht gemacht habe, was du da schreibst.


    Weiselzellen brechen ist für mich übrigens nur wie eine Notlösung, nicht erstrebenswert, und so wollte ich es eigentlich auch nicht machen, aber die Folgen meiner Fehler zwingen mich jetzt dazu.


    Habe aber immerhin versucht, Ableger zu machen statt WZ zu brechen, es war halt nur zu wenig, zu spät und vor allem nicht das richtige Verfahren (wie du es beschreibst) oder zu schlechtes Wetter und ein zu zaghafter Imker :wink:


    Vieles was ich jetzt weiß, hätte mir noch vor 2 Wochen weitergeholfen, aber meine Lernkurve hinkt derzeit einfach den Realitäten etwas hinterher, ohne Frage und damit muss ich heuer und jetzt erst mal zurechtkommen.


    Klar, hört sich dein Verfahren stressfreier an. Ob es auch so ist, kann ich erst beim nächsten Mal testen.
    Aber jetzt habe ich das Problem mit dem StatusQuo. Immer noch Regen und wenn Schwarm, dann totsicher morgen fürchte ich.


    Deshalb bitte ich um weiteren Rat:
    Abdrücken - wenn ja welche von denen (Tüterin, Fröschli) wie auch Schäfchen rät?
    Oder bessere Alternative?


    Gruß
    hornet


  • Hallo hornet, imkern heißt auch Auslese betreiben dazu gehört unter anderem das Zellen brechen. So viele Völker(Ableger) wie die Zellen anziehen kannst du garnicht erstellen. Das würde in kurzer Zeit deine Möglichkeiten sprengen.


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • Hallo Hornet,


    die die tütet, ist die, die außerhalb der WZ ist. Das kann die alte oder eine neue Königin sein. Es sind auf jeden Fall eine außerhalb und 1bis mehrere noch in WZ. Wenn Du morgen oder übermorgen in die Völker schaust, kannst Du eine gefangene Königin noch bis zum Wochenende (bis Du neues Material hast) mit ein paar Begleitbienen aufbewahren.


    Den Schwarm an sich, wirst Du vermutlich nur noch mit der Entnahme der Tüterine aufhalten können. Denn wenn der Schwarmmodus so weit fortgeschritten ist, gibt es manchmal kein Halten mehr. Es gäbe die Möglichkeit, die Tüterin mit einem kleinen Kunstschwarm in einem IKEA-Mülleimer oder einem Schwarmfangbehälter ein paar Tage "aufzubewahren", evtl. auch zum Abgeben.


    Die andere Möglichkeit ist, alle WZ zu finden und zu brechen inkl. Jungkönigin (da blutet einem doch das Herz oder?). Somit werden sie vermutlich nicht schwärmen, weil die Jungkönigin vermutlich noch nicht begattet ist, sonst würde sie schon legen (Begattung am letzten Dienstag) und hätte die anderen WZ schon abstechen dürfen.


    Vielleicht gibst Du eine Anzeige im Imkermarkt auf. Unbegattete Jungköniginnen zu verschenken. Jemand hatte neulich ein paar Bilder eingestellt, mit einer Jungkönigin im Blumentopf mit Minivölkchen.


    LG Olivia

    Wiedereinsteigerin nach 20 Jahren. :Biene:

  • die die tütet, ist die, die außerhalb der WZ ist. Das kann die alte oder eine neue Königin sein.


    Das ist mir klar, aber bist du sicher, dass es auch die alte sein kann?
    Ich meine, ich hätte schon mal gehört, dass nur die neuen Königinnen "tüten", die alten nicht. Deswegen ja auch meine Frage im Betreff des ersten Postings.
    Könnte natürlich sein, dass die alten Königinnen nur deshalb fast nie "tüten", weil sie in der Regel als Vorschwarm abgehen. Und es könnte gut sein, dass das diesmal tatsächlich noch nicht passiert ist, weil das Wetter bei uns gar so hartnäckig schlecht war und ich hier jetzt einen seltenen Fall einer "tütenden" Altkönigin habe.


    Mal sehen, ob ich morgen die Königinnen überhaupt finde und dann auch zu fassen kriege.
    Gruß
    hornet

  • Ja, ich bin mir sicher, dass es auch eine alte Königin sein kann, die tütet. Habe ich in meiner "Lehrzeit" schon erlebt.


    LG Oivia

    Wiedereinsteigerin nach 20 Jahren. :Biene:

  • Hi Hornet,


    ja, das kann insofern bei Dir auch die Alte sein, denn sie kann doch bei Schietwetter nicht raus, durch die Tonsignale wird mitgeteilt "drinbleiben", Vorschwarm steht noch aus.
    Wenn Du jetzt Waben ziehst, verlieren die in den Zellen den Sound, die schlüpfen dann, so schnell kannst Du nicht gucken.
    Die Alte bzw die Geschlüpfte muß raus, dann ist Ruh.
    Im Übrigen handhabe ich das genauso wie Regina(:daumen:, wie kommt das bloß?:cool:), ich mach mich nicht jeck mit den Zellen ohne Ende.


    Wabe für Wabe abstoßen, aufgefundene WZ umgehend brechen , sonst sind sie raus und im Volk und eine zuviel heißt: eine geht: raus oder im Kampf. Du solltest flott arbeiten.


    Dann Daumendrücken, dass echt nur eine drin verblieben ist.


    Am besten: Opa abstellen, der guckt, ob es doch noch schwärmt.... :wink:


    Wie Du siehst, es ist besser, vorher für übersichtliche Verhältnisse zu sorgen. Aber Du hast das richtig beschrieben: Die Realität hat dich überrollt. Nächste Saison aber bestimmt nicht mehr. Das nennt man Erfahrungen sammeln und daraus lernen.


    Viel Erfolg


    Marion

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Danke,


    wieder was gelernt - auch alte Königinnen können also tüten! :daumen:


    Jetzt die 1 Mio EUR-Frage:
    Wenn ich es schaffe, die "Fröschli" zu entfernen, rechtzeitig und alle - ist dann sichergestellt, dass die "Tüterin" wirklich nicht schwärmt?
    Nicht dass ich dann ein weiselloses Volk habe. Ich hätte allerdings Ersetzköniginnen bei befreundeten Imkern ausgelagert, lieber wäre mir aber die Jetzige, die ist erst 50 Wochen alt und sollte heuer ihre Maximalkraft haben.


    Und soweit ich weiß, ist es ja gar nicht die Königin die schwärmen will, sondern ein Teil des Bienenvolkes mit den schwarmduseligen Bienen. Die Königin schwärmt also nicht, sondern wird geschwärmt und tut dies nicht unfreiwillig.
    Wenn die Bienen also nicht schnell genug "mitbekommen", dass nur noch die Alte da ist - könnte es dann sein, dass sie einfach abdampfen und die Alte mitreißen?


    Gruß
    hornet

  • Wenn sie unbedingt schwärmen wollen, dann tun sie das auch. Nur gar keine Königin wäre ein sicheres Mittel. Ich hatte letztes Jahr auch so ein Volk. Hatte mehrfach WZ gebrochen. 3 Tage später fiel der Schwarm und es waren 15 Wz im Volk, auch verdeckelte.


    LG Olivia

    Wiedereinsteigerin nach 20 Jahren. :Biene:

  • Wenn sie unbedingt schwärmen wollen, dann tun sie das auch. Nur gar keine Königin wäre ein sicheres Mittel.


    LG Olivia



    Sorry, wenn ich widerspreche.


    Ich hatte Sa. vor einer Woche ein Volk, wo die alte Kö während des Schwarmvorganges verschütt ging.
    Wetter war am Samstag sehr unbeständig (Schauer, kurze sonnige Abschnitte).. -Sonntag Dauerregen.
    Am Montag morgen bin ich gleich an´s Volk. Tütende geschlüpfte Prinzessin gehört und gefunden.
    Alle verdeckelte WZ ausgeschnitten und in meine Jackentasche gesteckt.
    War quasie ne Sturzgeburt, die Damen sind in meiner Tasche geschlüpft.


    Erstgeschlüpfte Prinzessin ist bis heute noch nicht geschwärmt.
    Kann aber auch daran liegen, dass in der vergangenen Woche das Wetter eiszeitmäßig und regnerisch war.



    Herzliche Grüße
    Regina

    Was der Bauer nicht kennt, das frisst er nicht. Würde der Städter kennen, was er frisst, er würde umgehend Bauer werden.(Oliver Hassencamp)