Die Schwarmlust und das (schlechte) Wetter

  • Einen schönen Samstag zusammen.


    Eigentlich steht auf meinem Tagesplan heute "Kontrolle Auf Schwarmzellen" für meine beiden Wirtschaftsvölker.
    Die letzte war genau vor 7 Tagen.


    Leider ist das Wetter nicht schön. Zwar nicht all zu kalt, knapp 15°, auch leichter Bienenflug, aber windig und feucht.


    Morgen wäre ja aber der Zeitpunkt zum verdeckeln der Schwarmzellen gekommen, so welche angelegt wurden (ich gehe davon aus).


    Bei dem Wetter möchte ich natürlich nicht stören und die Zargen auseinander nehmen.
    Da ich aber Montag bis 17 Uhr arbeiten bin, habe ich etwas Angst, dass Sie nach dem verdeckeln dsnn kommende Woche schwärmen, da es wieder wärmer und sonniger werden soll.


    Habt ihr nen Tipp für mich? Trotzdem kontrollieren? Schwarm ziehen lassen?
    Andere Maßnahmen?

  • Habt ihr nen Tipp für mich? Trotzdem kontrollieren? Schwarm ziehen lassen?
    Andere Maßnahmen?


    Was sagt denn Dein Bauch?


    Glaubst Du, dass es Deinen Bienen mehr "schadet", wenn Du sie für ein paar Minütchen 15 Grad aussetzt ? (wenn sie fliegen, kann´s ja nun nicht ganz sooooo kalt sein)
    Oder glaubst Du, dass es Deinen Bienen weniger schadet, wenn Du den Schwarm ins Ungewisse ziehen lässt?
    Stell Dir nur mal vor, der Schwarm nistet sich in einem Schornstein ein....und keiner holt ihn da raus.


    Also, wenn ich Du wäre, was ich dem verregneten Himmel sei dank nicht bin, dann würde ich mal überlegen, was Berufsimker bei dem Wetter so treiben.
    Sicherlich sitzen die nicht im warmen Kämmerlein und warten Däumchendrehend auf die ersten Sonnenstrahlen um ihre Völker zu kontrollieren:wink:



    Sonnige Grüße
    Regina, die wo eben bei 13 Grad und Regen WZ gekäfigt hat....
    wat muss, dat muss.

    Was der Bauer nicht kennt, das frisst er nicht. Würde der Städter kennen, was er frisst, er würde umgehend Bauer werden.(Oliver Hassencamp)

  • Hallo Patrick,


    ich habe heute mein Volk bei Regen kontrolliert. Das kann man in Ausnahmefällen machen.
    Die Honigzarge habe ich abgehoben und den Deckel draufgetan.
    Dann habe ich einen extra Deckel mit Folie dabeigehabt und konnte dies auf meinem Wirtschaftsvolk beim Rähmchen ziehen mit wandern lassen, so war das Volk kaum offen, zudem ist der meiste Regen dann auf meinen Rücken niedergegangen.
    Die Kontrolle bei Regen ist sicher nicht ideal, aber besser als Schwärmen. da ich schon etwas Erfahrung habe ging es recht zügig.
    So habe ich mir heute geholfen, denn ich möchte nicht, dass meine Völker schwärmen, da ich Hoffnung auf Sommerhonig habe.


    Morgen zum Vereinsbienenstand habe ich mir zwei Jungimker zum Helfen bestellt, einer wird den Regenschirm halten, dann sind wir schneller fertig. Vielleicht hast du jemanden, der dir helfen und den Schirm halten kann.
    Zu diesen Zwecken und auch für Besuch am Bienenstand habe ich mittlerweile eine zweite Schutzkleidung mit Handschuhen und Schleier besorgt.


    3-5-8, die Kö ist gemacht, wenn du letzten Samstag alle Weiselzellen gebrochen hast, kannst Du morgen am achten Tag die noch offenen neuen Schwarmzellen brechen, am Montag würden sie am 9. Tag irgendwann verdeckelt und ja, diese Woche könnte bei schönem Wetter dann ein Schwarm ausziehen.


    Viel Erfolg und volle Honigtöpfe!

  • Tja, ich habe letzte Woche fleißig Zellen gebrochen. Und bei einem Volk wohl eine übersehen, denn das ist mir abgeschwärmt :-(
    Na ja, so kommt man auch zu neuen Königinnen. Nur schade um die anderen Mädels.....

  • Bei mir ist ein Ableger geschwärmt. Aber war so glaube ich meine Schuld denn ich habe auf anraten meines Paten die ableger vor der Königin voll gefüttert. Habe den Schwarm zwar wieder bekommen aber das alles im ersten Imkerjahr ist schon viel was ich da um die Ohren habe. ;)


    Aber zur Not würde ich auch bei Regen Nachschauen. Ich schaue deshalb immer beim wetterbericht nach wie es mit dem Wetter weiter geht so ca 7 - 10 Tage dann kann man alles einigermaßen planen


    LG Mario

  • Habe ein Volk (das aktivere, welches bisher mehr Bauleistung und auch SZ hatte) am Samstag bei Regen kontrolliert - nur 3 SZ, unverdeckelt und ein paar Spielnäpfchen.
    Gestern bei schönstem Wetter dann das zweite gemacht. Trallala... 5x offen, 4x verdeckelt. Königin aber noch zuhause. Hoffentlich wieder kurz vorm Abgang gerettet und hoffentlich wissen Sie das auch und gehn nicht ab.


    Ist es eigentlich normal oder "möglich" dass die Weiselzellen 50:50 am unteren Rand sowie mitten im Brutnest angelegt werden?


    Ich traue der Kippkontrolle jetzt schon irgendwie nicht mehr :(

  • Hallo Patrick,


    auch ich traue der Kippkontrolle nicht mehr ;-)


    Wir haben Freitag brav alles durch gesehen und Weiselzellen gebrochen.


    Gestern durften wir dann einen Schwarm - aber keinen aus meinen Kästen, sondern von einem Kollegen - einfangen.


    Geschwärmt wird derzeit, vor allem, wo das Wetter jetzt hoffentlich explodiert.


    LG: Anni

    Man muß keinen Wind machen, aber man muß segeln können.

  • Moin, moin,


    also, hier bisher noch eher wenig. Von einem Schwarm aus SH habe ich gehört und von einem aus HH. Bei mir noch nix.


    Gruß Clas

    "Ach, das Risiko...!" sagte der Bundesbeamte für Risikoabschätzung abschätzig...

  • Hallo Regina,


    Glaubst Du, dass es Deinen Bienen mehr "schadet", wenn Du sie für ein paar Minütchen 15 Grad aussetzt ?


    Die Kippkontrolle an sich ist ja nicht das Problem, das sind wirklich nur ein paar Minütchen, selbst wenn man beide Bruträume kippt.
    Aber wenn man SZ findet, dann geht der Ärger ja erst los. Und in ein paar Minütchen habe ich ein Volk nicht durchgesehen bzw. die (ungezeichnete) Königin für einen Ableger gefunden etc.
    Und wenn alle Damen zuhause sind, dann ist eine Zelle schnell übersehen.
    Aber vielleicht bin ich da zu langsam, kann gut sein :-) Vielleicht hast du einen Tipp für mich?


    Alex

  • Hallo Alex,
    bin nicht Regina, aber trotzdem:
    Wenn möglich versuche die Königin zu finden, hast du sie, einfach die Brutwaben mit einem kräftigen Stoß vom größten Teil der Bienen runterholen. Dann siehst du auch alles. Wenn ein Volk so richtig in Schwarmstimmung ist, und die Bienen sitzen dreifach übereinander, übersieht man garantiert mal eine....Zur Durchsicht stelle ich übrigens in solchem Fall die Brutzarge zur Seite, neue Zarge auf den Boden und dann kommen zuerst die Waben rein, die schnell und relativ sicher nach WZ kontrolliert werden könne. Z.Bsp. Randwaben, noch nicht fertig ausgebaute Baurahmen und so weiter. Die BW stoße ich dann über die Zarge mit den bereits kontrollierten Waben ab, so verärgere ich die Bienen nicht allzusehr. Übrigens sind bei mir letzte Woche 2 Völker geschwärmt. Ich konnte aus Materialgründen nicht so rechtzeitig bei allen erweitern, wie es eigentlich nötig gewesen wäre. Es war aber nicht so schlimm, da beide Schwärme gut hingen und gerne in ihr neues Haus einliefen....
    LG Katrin

  • Danke Katrin,


    ich mag auch Antworten von jemanden die nicht Regina heisst :-)


    Das bedeutet also deine Bienen bekommen bei jeder Durchschau im Prinzip einen Zargentausch? Oder hängst du sie dann wieder zurück in die alte Zarge?
    Ist das für die Bienen nicht ein wenig stressig? Sie müssen ja alles wieder neu verkitten, die neu Zarge ist kalt etc. Ansonsten klingt es recht praktisch für den Imker...


    Auch bei mir ging dieses Jahr ein Schwarm ab, obwohl ich die alte Königin tags zuvor ausgelagert habe. Die Schwarmstimmung war wohl schon zu stark gewesen. 11 Meter hoch, unerreichbar. Nach 3 Stunden flogen sie dann fort und ich kam nicht schnell genug hinterher. Jetzt sind sie bestimmt verhungert nach diesen Regentagen :(


    Das tut weh und ich möchte das gerne verhindern. Dummer Weise habe ich letztes Jahr keine Königin gezeichnet - und jetzt finde ich sie so gut wie nie...


    Servus,


    Alex

  • Hallo Alex,
    so meinte ich das eigentlich nicht. Nur wenn ich merke, dass so viele WZ angesetzt sind und die Durchschau aufwändiger werden wird, dann nehme ich die untere BZ zur Seite und stelle eine neue hin. Hat auch seinen Vorteil, die ist gereinigt und ausgeflammt, kann ja auch nicht schaden.........Das Verkitten geht ja innerhalb weniger Tage, da mache ich mir keine Sorgen. Übrigens arbeite ich eigentlich sonst über die Brutentnahme der verdeckelten bzw. fast verdeckelten Brut. Leider konnte ich das in diesem Jahr noch nicht machen. Erst hat mich der Händler mit der bestellten Ware in den April geschickt und jetzt war es mir nachts zu kalt. Daher sind einige der Völker in den Schwarmdusel geraten. Sobald es besser wird, gehe ich jedoch den Sammelbrüter an, ich hoffe, dass dann endlich Frieden einkehrt.
    LG Katrin


  • Hallo Alex, Volk verstellen, Altkönigin mit Wabe ( ohne ansitzende Weiselzelle ) auf der sie sich befindet in neue Zarge am alten Standplatz und Zarge mit Mittelwänden auffüllen=KÖ Ableger. Weiselzellen bis auf eine im verstellten Volk ausbrechen. Wenn Volksvermehrung gewünscht wird sicherheitshalber noch einen Ableger mit Schwarmzelle erstellen.


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.