Honig schleudern bei Regen und 13 Grad + ??

  • Hallo Imkerfreunde,


    Bei Uns Regnet es jetzt schon 1 Woche lang! Und bisher hab ich es nur geschafft 4 Völker ab zu schleudern. Leider macht mir der Dauerregen und die Kälte echt zu schaffen. Was würdet ihr machen ? Trotzdem den Honig schleudern ? Wenn das so weiter geht is bald nichts mehr drin.


    mit freundlichen Grüßen


    Daniel

  • Hallo Daniel
    Vergiss das mit dem Schleudern ganz schnell bei diesem Wetter. Lieber schleuderst du nächste Woche bei wärmeren Wetter ein paar Kilo Honig weniger als dass du jetzt schleuderst, Honig mit hohen Wassergehalt, extrem genervte Bienen und nachher tote Völker weil verhungert hast.
    LG
    Simon

    "In der Natur ist die Bedeutung des unendlich Kleinen unendlich groß." (Louis Pasteur)

  • Hallo DanielK000, ich habe das gleiche Problem. Wohne ja auch nur 25km entfernt (Löbau)! Nach kurzer Rücksprache bei unserem nächsten Imkerladen ("Imkerladen-Oberlausitz.de" in Carlsbrunn bei Kittlitz, welcher immer ein offenes Ohr für Jungimker hat :daumen:) werde ich auch dieses Wochenende noch warten. Anfang der Woche ist Wetterbesserung gemeldet und damit ein wesentlich besserer Zeitpunkt. Solltest du Magazine haben, kannst du morgen oder Montag die Fluchten einlegen und dann schleudern. Bei HBB (habe ich auch) würde ich gleich noch bis Montag oder Dienstag warten - je nach Witterung.


    Viele Grüße und eine ertragreiche Ernte
    didimin (Mike)

  • Bei aktueller Wetterlage empfehle ich die Bienenfluchten nur zu verwenden, wenn der Honig nicht kalt wird. Vielleicht ist zügiges Abkehren die Bessere Lösung. Ich fürchte, daß der Raps nur kurze Zeit reif ist bevor er hart wird. Aktuelle Luftfeuchte 98%. Da trocknet kein Honig. Zudem ist bei der Kälte die Rapsblüte auch nicht vollständig beendet, was die durch den Regen eingesperrten konditionierten Bienen beim ersten Sonnenstrahl nassen Nektar auftragen läßt.


    Denkt dran: Bißchen Robinie im Raps geht unter. Rakazie jedoch ist unverkäuflich.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • ...zügiges Abkehren...


    Mit doppelter Betonung auf zügig. Die Völker schieben Kohldampf und lauern auf solche Gelegenheiten. :Biene:

  • Ach ja, ich lese hier von Honigernte. Dabei hab ich gerade mal einem Volk den 2. Honigraum untersetzen können. Alle anderen tragen den Nektar immer noch sehr zaghaft nach oben. Ich hoffe wirklich auf die kommende Woche. Wetter soll ja endlich besser / sommerlicher werden, so dass die Räume gefüllt werden können?!....

  • Hallo Daniel
    Vergiss das mit dem Schleudern ganz schnell bei diesem Wetter. Lieber schleuderst du nächste Woche bei wärmeren Wetter ein paar Kilo Honig weniger als dass du jetzt schleuderst, Honig mit hohen Wassergehalt, extrem genervte Bienen und nachher tote Völker weil verhungert hast.
    LG
    Simon


    Hallo Simon, Warum? Ich habe noch nie Bienenvölker gesehen die konsequent allen Honig im Honigraum hatten.
    Meistens sind die Deckwaben auch gut gefüllt und Honigkränze gib es auch noch in den Waben. Und nach Regentagen ist der Honig sehr gut trocken wo bei Sonnenschein sofort wieder eingetragen und auf den trockenen Honig gepackt wird.


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • Hallo Maik und Daniel


    kann eure Sorgen gut verstehen, mein Rat, aus den HBB muß der Honig Dienstag spätestens am Mittwoch bei Bienenflug raus.Habe gestern erst mit einer Imkerkollegin gesprochen, der Rapshonig hatte 15 % Wassergehalt und ging kaum aus den Waben, das kann aber von Fall zu Fall unterschiedlich sein. Die Segeberger habe ich am 31.5. geschleudert, aber nur eine Zarge, in die andere sollen sie noch den Rest Raps reinschaffen, bei mir blühen noch Restfächen. Die Bienenflucht würde ich auch nicht empfehlen, da die Waben dann zu sehr auskühlen.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Hallo Simon, Warum? Ich habe noch nie Bienenvölker gesehen die konsequent allen Honig im Honigraum hatten.
    Meistens sind die Deckwaben auch gut gefüllt und Honigkränze gib es auch noch in den Waben. Und nach Regentagen ist der Honig sehr gut trocken wo bei Sonnenschein sofort wieder eingetragen und auf den trockenen Honig gepackt wird.


    Gruß Josef


    Weil bei uns in der Region erste Völker verhungert sind und ich bei 13 Grad ein Bienenvolk nur im absoluten Notfall öffnen würde und wenn ich Honig bei Regen schleudere, auch wenn der Wassergehalt grundsätzlich stimmt eine hohe Umgebungsluftfeuchtigkeit und Regen habe :wink:
    LG


    Simon


    PS: Ich habe letzten Dienstag auch geschleudert, weil es bei uns der einzig relativ warme Tag war, habe aber mehrere Kilo in den Völkern gelassen. Man weiß ja nicht wie es weiter geht...

    "In der Natur ist die Bedeutung des unendlich Kleinen unendlich groß." (Louis Pasteur)

  • Nein, aber ich schleudere meine Waben ohne Bienen und muss diese deswegen vorher abkehren. Und wenn ich nun kein Bienenhaus habe, dann denke ich mir nimmt der Honig während diesen Arbeiten durchaus Umgebungsfeuchte an.:wink:


    Ich weiß es halt aus dem Honigkurs, die waren ganz wild auf trockene Räume (meiner Meinung nach zu wild :)). Dort wurde sogar von Luftentfeuchtern und so geredet.


    Wie auch immer, ich wollte mit meinem Beitrag ja nur sagen, dass es sicher besseres Wetter gibt zum schleudern als 13 Grad und Regen, wie der Titel ja heißt...


    Liebe, leider immer noch verregnete Grüße


    Simon

    "In der Natur ist die Bedeutung des unendlich Kleinen unendlich groß." (Louis Pasteur)