Königin tot vorm Einflugsloch

  • Hallo,


    dieses Jahr ist anscheinend ein schlechtes Jahr um mit dem Imkern anzufangen.
    Ich habe eben meine starke Königin vorm Einflugsloch tot aufgefunden.
    Da es stark regnet und die Temperatur unter 10 Grad liegt möchte ich das Volk jetzt nicht unbedingt aufmachen.


    Ich habe eine kleine Traube von Bienen am Einflugsloch entdeckt - denen war es zu kalt um zu fliegen.
    Könnte es sein, dass ich trotz genauem Nachsehen eine Weichselzelle übersehen habe oder gibt es noch andere Gründe, weshalb die Königin direkt auf dem Einflugsloch lag.


    Ich konnte unter dem Deckel meiner Beute eine große Menge an Bienen entdecken, die gerade versuchen den Schimmel loszuwerden der am Deckel klebt.


    Wer kann mir sagen, worauf ich beim nächsten schönen Wetter achten muss, damit ic weiß ob eine neue Königin da ist oder ob die armen weichsellos sind.
    Getöse habe ich übrigens nicht bemerkt. Die Bienentraube vorm Eingang habe ich nach entfernung der alten Königin mit ein bisschen Smokerrauch wieder in die Beute gelockt. Hat wohl vorerst funktioniert.


    Vielen Dank für Eure Hilfe!
    Johannes

  • Johannes. Weisellos heißt es, nicht Weichsellos. Und Du hast mit Smokerrauch die Bienen wieder in die Beute getrieben, nicht gelockt.


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • Hallo Johannes


    wie es scheint ist die alte Königin mit dem Schwarm, wegen des kalten Wetters nicht ausgeflogen. Vielleicht sind in der Zwischenzeit die Jungköniginnen oder auch nur eine geschlüpft und da hat die alte Königinschlechte Karten. Ich denke du wirst bei schönem wetter mit Sicherheit einen Schwarm erwarten können und wenn du Glück hast, hat das Volk eine junge Königin. Das einige Bienen bei diesem Wetter vor dem Flugloch sitzen ist normal, dein Einsatz mit Rauch war nicht nötig. Manchmal sitzen sie auch nur vor dem Flugloch um leichter die Brutesttemperatur halten zu können.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)