Weiselzelle vor schlupf öffnen

  • Hallo, habe heute bei einer Durchsicht eine Weiselzelle gefunden und wollte die eigentlich zuerst ausbrechen. Bevor ich dies tat, öffnete ich unten den Deckel etwas, weil ich sehen wollte wie weit denn die neue Königin schon ist. Zu meiner Überraschung bewegte sich die Königin schon, war aber noch nicht schlupfreif, sondern erst in so 1 oder 2 Tage. Da kam mir die Idee, da es sich um ein sehr gutes Volk handelt, das ich diese Zelle eventuell Käfigen könnte. Wird aus der Königin noch was wenn ich den Deckel unten schon aufgemacht und wieder leicht zugedrückt habe? LG

    Wenn ich vor meinem Stande steh´und meine Bienenfliegen seh´so denk´ich oft in meinem Sinn, wie freuts mich, daß ich Imker bin.

  • Hallo flora,
    Ich nehme doch an dass das Volk eine Königin hat. Also ist es eine Schwarmzelle, oder? Wenn du diese weiter im Volk belässt musst du damit rechnen dass die alte Königin abschwärmt.
    Prinzipiell würde ich sagen das könnte gehen. Kommt drauf an, ob die Königin fast fertig ist und beim Öffnen des Deckels nicht verletzt worden ist.


    LG


    Simon

    "In der Natur ist die Bedeutung des unendlich Kleinen unendlich groß." (Louis Pasteur)

  • Hallo,
    ja meinte natürlich eine schwarmzelle :lol:
    Wollte blos mal nachfragen ob sich der Aufwand lohnt diese zu käfigen, oder ob eh keine Chance für die Königin mehr besteht, dann hätte ich sie nur so entfernt...
    Nein die Königin wurde dabei nicht verletzt. Wie gesagt die Königin bewegte sich schon und die Beine waren schon schwärzlich.

    Wenn ich vor meinem Stande steh´und meine Bienenfliegen seh´so denk´ich oft in meinem Sinn, wie freuts mich, daß ich Imker bin.

  • Dann steht die Königin kurz vor dem Schlupf. Morgen schlüpft die spätestens, würd ich sagen. Bist du dir sicher dass das Volk noch nicht geschwärmt ist? Hast du Stifte gefunden?
    War im ganzen Volk nur eine Weiselzelle?


    LG


    Simon

    "In der Natur ist die Bedeutung des unendlich Kleinen unendlich groß." (Louis Pasteur)

  • Hallo Flora,


    die entscheidende Frage wäre auch für mich, ob das Volk schon geschwärmt ist.
    Wie sieht denn die Volksstärke und der Flugbetrieb aus? Und dann natürlich die Frage nach den Stiften, wie Simon soeben geschrieben hat.


    Das Käfigen von Naturzellen wurde kürzlich hier diskutiert: Natürliche Weiselzellen schützen.
    Allerdings halte ich es für wesentlich einfacher, mit dieser Zelle direkt einen Ableger zu erstellen. Dann brauchst Du überhaupt nichts zu käfigen; und falls die Königin nichts werden sollte, dann wird aus offener Brut nachgeschafft.

    Mit freundlichen Grüßen -- Traugott Streicher

  • Ich habe schon einmal eine Königin aus einer Weiselzelle geholt (frage mich nicht nach dem Grund), die war noch fast weiß, aber die Beine zuckten schon etwas. Ich tat sie in einen Zanderkäfig und gab sie zurück in das weisellose Volk. 3 Tage später saß sie in voller Pracht am Käfiggitter und ließ sich füttern.


    Gruß Ralph

  • Danke für die vielen Antworten.


    Nein das Volk ist definitiv noch nicht geschwärmt, bin grade nochmal rechtzeitig gekommen würde ich sagen, denn es war noch keine offene Weiselzelle im Volk und es ist auch noch sehr stark und gut gefüllt.
    Frische Eier habe ich auch gefunden, also da waren noch viele die noch in den Zellen standen, also noch nicht umgefallen sind:lol:
    Natürlich waren es mehr Weiselzellen ( glaube 6 Stück ), aber ich habe die anderen schon vorher ausgebrochen, bevor ich die letzte geöffnet habe, leider sonst hätte ich mehr Königinnen kriegen können.
    Das mit dem Ableger habe ich mir auch schon überlegt, werde wahrscheinlich gleich noch einen machen!


    Vielen Dank für eure Hilfe nochmals.

    Wenn ich vor meinem Stande steh´und meine Bienenfliegen seh´so denk´ich oft in meinem Sinn, wie freuts mich, daß ich Imker bin.

  • Hallo Flora,


    ich würde doch unbedingt dazu raten, die Weiselzelle in einen Ableger zu nehmen (bzw. mit ihr einen Ableger zu bilden). Es gibt keinen vernünftigen Grund, sie im alten Volk zu käfigen.
    Das käfigen auf der Wabe geht übrigens gut mit einem Nadelkäfig ("Pfeifendeckel"). Ich mache das bei Ablegern, um zugleich weitere Koniginnen zu ziehen.


    Gruß Wolfgang

    Unfähigkeit nimmt, aus der Ferne betrachtet, gern die Gestalt des Verhängnisses an (G. Haefs)