• Nun ja, die Renate Künast war heute zu Gast in Teisendorf und sie sprach vom Humus:


    Er sei das Gold von morgen!


    Das hat sie nicht nur einmal gesagt und die Imker wurden auch nicht nur einmal erwähnt, sondern mehrmals!


    Den Zusammenhang zwischen Bienen und Humus, konnt ich ihr noch nicht offenbaren, aber das lässt sich sicher bewerksteilligen.:p


    Der Ilse brauchen wir das nicht mehr erklären, aber vielleicht löst sie ja die ab!


    Mit dem Posten war sie ja schon mal vertraut.


    Gut Nacht
    Simmerl

  • Servus Simmerl,


    Ilse hin oder her, aber ich kann mich schon auch noch an die "Regentschaft" der Renate erinnern.
    Was außer gut gemeinten (aber handwerklich schlecht gemachten) Versuchen hat sie uns hinterlassen?
    Vielleicht waren die Erwartungen an eine grüne Umweltministerin schlichtweg zu hoch, aber erfüllen konnte sie ja nicht mal das Minimum.


    cu

  • Ich habe Renate anders in Erinnerung, aber man hatte ja auch einen Gert im Nacken und der tanzte schwer industriell. Ich würde mich freuen, wenn wir wieder eine Renate bekommen könnten. Bürger vor, nicht Burger.

  • Morgen gstrasser,


    jeder kriegt eine zweite Chance!:wink:


    Eins muss man ihr zugute halten: Sie hot eine gschliffene Goschn, wia ma scho schee boarisch sogt.


    Sie stellt sich offen zur Diskussion, was die meisten Politiker meiden.


    Und mit ihren ldw. Ansichten ist sie anderen Hinkfüssen weit voraus.:p


    Griass
    Simmerl

  • Servus Simmerl,


    jetzt überleg mal, 1982 hat man mir gesagt, jetzt kommen die Schwarzen jetzt wird alles besser..........
    dann hat man mir gesagt jetzt kommt Rot/Grün jetzt wird alles besser,
    jetzt wieder die Schwarzen/Gelben und was ist bis jetzt passiert?


    NIX einfach NIX!!! im Gegenteil


    mehr Bürokratie mehr Abgaben und Steuern mehr Verlust an Souveränität durch den Einfluss der EU usw.


    Wir leben in einer Bürokratiediktatur die sich verselbstständigt hat und der Macht des Geldes!


    Also egal welche Farbe....


    Gruß holzgaser

  • Moin moin


    die Dame war Bundesministerin für Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft.
    Das mit der Umwelt war Jürgen Trittin.


    mfg Heini

    Arbeit ist teilweise doof, Arbeit an den Bienen geht, Bienen bei der Arbeit zu gucken macht Laune

  • Liebe Leute,


    wir wollen doch hier nicht politisieren.


    Ich wollt mit der Eröffnung dieses threads eigentlich nur sagen, dass die Botschaft auch bei den Politikern (oder wenigsten manchen) angekommen ist,
    wie wertvoll unser Boden ist.


    Wenn Humus das Gold von morgen ist, dann ergänz ich mal, ist Wasser das Platin, schon von heute.


    Welche ungemein wichtige Bedeutung, den bestäubenden Insekten bei der Umarbeitung und Entstehung von Humus zukommt, dies sollten wir allen Politikern eindringlichst darlegen.


    Dass sich ihre "grünen" Gedanken, grossteils mit unseren Forderungen: http://www.bund-naturschutz.de…is-Traunstein_06-2012.pdf decken, macht sie in dieser Hinsicht schon attraktiv.


    Denn alles, was in obigem link gefordert wird, trägt auch zum Erhalt unserer Honigvögel bei.
    Und um dies zu erreichen, muss sich schleunigst was ändern.
    Obs letztendlich die Politik richtet, der Verbraucher oder die Demonstranten, wird sich zeigen.


    Jedenfalls, je lästiger man ist, desto eher wird sich auch was ändern.


    Griass Simmerl

  • Servus Simmerl!


    Die Bedeutung der Biene zum Humusaufbau sollte auf einer DIN A4 Seite dargestellt werden, die dann verteilt werden kann und bei Veranstaltungen erklärt wird.


    Also eine Art Präsentation auf einer Seite.


    Ich könnte die Grafik erstellen, brauche aber (Bienen) fachliche Unterstützung.


    Gruß holzgaser



  • Sehr gute Idee, holzgaser!:daumen:


    Das wär mal aktiver Insektenschutz und eine Möglichkeit "Unser Gold von morgen" zu erhalten.


    Gleichzeitig könnte man auch darstellen, welche Ingredienzien noch vorteilhaft für den Dauerhumus wären.


    p.m. unterwegs!


    Griass Simmerl