Gänseflügel Federwisch Flederwisch Flitche

  • Ich will damit nicht schreiben.
    Und rechtshändige Bogenschützen sind IMHO ganz wild auf linke Federn.


    Und ich konnte bisher noch keinen Negativ-Effekt feststellen.
    Beim linken Flügel bleiben die Federn bei rechtshändiger Benutzung (Rückhand voran) zusammen und spreizen nicht auseinander. Die Biegung des Flügels wirkte wie 'ne Schippe und nicht wie ein Schneepflug.


    Jetzt lach ich wirklich nicht mehr, bis das endgültig geklärt ist. :-(



    LG André

    Der wahre Meister tut nichts, doch er lässt nichts ungetan. (Laotse)

  • :lol: Ich bin ziemlich rechtshändig, aber linkshändig bogenschießend - falsches Führungsauge halt, aber mit rechten Federn und allem anderen auf links hätt ich keinen 1200 Fita-Stern gekriegt (laaaange her - die 1249 am 2. Tag haben mich geärgert. :lol:)

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Da stelle mer uns ma janz dumm: Wat issene Gänseflüjel?


    Guckst Du mal hier. Insbesondere den rechten Flügel begucken, bitte.


    Dann hier nochmal ein Pic von so appen Flügeln, also, so wie der Imker den jetzt nutzen möchte.


    Da siehst Du im Glase den rechten Flügel, das ist ein rechter und vergleichst den nochmal mit dem Bild der lebenden Gans und deren rechten Flügel.
    Ist rechts, ne?
    Aaalso: diesen Flügel nimmst Du am Ende, wo die Federn fest sitzen (am lebenden Modell so vorstellen, als nimmt mann den so in der Biegung), hälst den wie in der Verlängerung der Hand.
    Dann wird klar, dass man von sich weg wischend diesen Wisch nur von der Außenseite als Rechtshänder gescheit nutzen kann, denn so
    wischt man mit der konvexen Seite und mit der Außenseite, außerdem die Federwölbung auch noch konvex zur Wabe.
    So fügt sich die Flügel-/Federform in die Bewegung und die Bienen werden sanft mit der Rundung abgefegt.


    Mit nem linken schüppt man die so runter und es bremst.



    Klar? :u_idea_bulb02:


    Grüße


    Marion (die alleredelst mit Schwanenfedern fegt-streichelt)

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von beetic () aus folgendem Grund: Link korrigiert

  • Marion, Dein erster (Mörderlang-) Link geht nicht.
    Und mit links, rechts und Flügeln kenn ich ganz gut.


    Mit nem linken schüppt man die so runter und es bremst.


    Bei mir bremst da nich viel - hab ich zuviel Kraft?


    Ich will keine Bienen streicheln. Falls die runter müssen, müssen die runter.



    :confused: André

    Der wahre Meister tut nichts, doch er lässt nichts ungetan. (Laotse)


  • Wenn das so ist, dann nimm doch ne Wurzelbürste :p:lol:


    (Link ist korrigiert)


    Probier mal den Unterschied.


    Es ist eigentlich so, als ob man mit den eigenen Fingern abfegen wollte: Da macht man auch solche Bewegungen. Die Hand wird mit der Handfläche nach innen zum Körper geholt und so angesetz, dann fegt man von sich weg mit einer Auswärtsbewegung der Finger, die Fingerrücken fegen die Bienen weg. Genauso unterstützt es ein rechter Flügel.
    Das macht einen großen Unterschied, finde ich!

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Die Gänseflügel sind gans zuente. Aber Entenflügel hätte ich noch gans paar. Gänse die auch gebrauchen?
    LG
    Mandy


    :liebe002:Für diese Wortspielerei gibt es ein dickes :liebe002:
    You made my day:p_flower01:
    Liebe Grüße
    Daniel
    .........das mit den Genen erkläre ich Dir mal in einer ruhigen Minute:cool:

    Die Quelle des ewigen Lebens liegt nicht im Finden eines Heilmittels zum ewigen Leben, sondern im Akzeptieren des Sterbens, im Eingehen in die Kreisläufe der Natur. Alles muß vergänglich sein, um seine Bestandteile immer wieder in den Gral des ewigen Lebens einzubringen, sich neu zu fügen,zu entstehen und zu vergehen. (Meine Ansicht)

  • Die konvexe Seite ist unbrauchbar. Die schmiert und rollt die Bienen. Die koncave Seite schnippt die Bienen dahin wo ich will. Ich kann inzwischen zielen damit. Aber schön, daß jemand auch die falschen Flügel will. Das steigert die Verwertungsquote. Solange für mich linke übrig bleiben, könnt Ihr mit rechts machen Wasser wollt.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Henry ()

  • :liebe002:


    Zum Rollen nehm ich 'nen Besen. Damit kann ich aber besser zielen als mit 'nem rechten Flügel... :lol::lol::lol:


    Frei nach W. Busch:
    Die Flügelsach' macht' ihn fast krank. Jetzt lacht er wieder - Gott sei dank. :cool:


    Humoristische Grüße



    André

    Der wahre Meister tut nichts, doch er lässt nichts ungetan. (Laotse)

  • Ich schnippse und pfeffere sogar und zwar mit links.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Hallo Miteinander,
    der Flügel (Fittich nennt man den hier bei uns) stellt doch eine Verlängerung eurer Hand dar, also nimmt man einen dementsprechenden Fittich.
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.