• Hallo zusammen!
    Ich habe letzte Woche Dienstag einen Schaukasten mit 2 Brutwaben und einer Mittelwand (nicht ausgebaut) und Bienen bekommen (ohne Königin - wird gerade fest daran gearbeitet). Nun ist das Wetter seitdem kontinuierlich schlechter geworden. Die obere Mittelwand haben die Bienen bisher noch nicht angerührt (aber Weiselzellen sind deutlich zu sehen).
    Seid gestern beobachte ich, dass unten immer mehr tote Bienen liegen. Ich habe dann gestern Futterteig ganz oben in den Futtertrog getan. Allerdings gehen die Bienen nicht hoch. Ist mein Volk am verhungern?
    Ich werde sie jetzt mit einer 1:1 Lösung (Zucker-Wasser) besprühen und flüssigen Honig auf die leere Mittelwand streichen. Ist dies in Ordnung?

  • Da es ja derzeit wohl nur bereits ältere oder frisch geschlüpfte Bienen gibt, werden einige davon jeden Tag sterben. Bei dem Wetter halt eben auch drinnen schätze ich. Da es aber keine FW gibt und das Wetter nicht unbedingt mitspielt ist Füttern wohl schon notwendig z.Z Mit Futterteig hatte ich auch Startprobleme. Zuckerwasser wurde besser angenommen damals. Besprüht sollten Sie auch keine "Wegfindungsprobleme" haben.


    Die MW wird natürlich auch nur ausgebaut, wenn auch Treibstoff zum bauen da ist -> Nektar - was Wetterbedingt ja gerade auch fast überall flach fällt.

  • Wenn die Bienen die Leichen nicht wegräumen, dann sind vermutlich zu wenige Bienen da, diese Arbeit zu erledigen. Hoffentlich schlüpfen aus der Brut genug neue nach ...

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Hallo !


    Hallo zusammen!
    Ich habe letzte Woche Dienstag einen Schaukasten mit 2 Brutwaben und einer Mittelwand (nicht ausgebaut) und Bienen bekommen (ohne Königin - wird gerade fest daran gearbeitet). Nun ist das Wetter seitdem kontinuierlich schlechter geworden. Die obere Mittelwand haben die Bienen bisher noch nicht angerührt (aber Weiselzellen sind deutlich zu sehen).
    Seid gestern beobachte ich, dass unten immer mehr tote Bienen liegen. Ich habe dann gestern Futterteig ganz oben in den Futtertrog getan. Allerdings gehen die Bienen nicht hoch. Ist mein Volk am verhungern?
    Ich werde sie jetzt mit einer 1:1 Lösung (Zucker-Wasser) besprühen und flüssigen Honig auf die leere Mittelwand streichen. Ist dies in Ordnung?



    Ist der Schaukasten ordentlich gedämmt ? Meiner Meinung nach ist es bei fast jeder Witterung (als Käteschutz / als Wärmeschutz) notwenig, deshalb hat unser Schaukasten neben zwei Waben übereinander auch zwei Waben nebeneinander. Und gute Türdämmung.


    Tote Bienen:
    Herrscht vielleicht Futtermangel ?
    Leg den Bienen eine Futterspur zu dem von Dir angebotenen Futter im Futtertrog.
    Einen Schaukasten ohne legende Königinn muß man fast immer füttern
    einen Schaukasten mit legender Königin muß man meist öfters entvölkern.



    Gruß
    der Bienen
    Knecht

    Aus der Übertreibung der Warnungen,
    ist die Unterschätzung der Realität geworden.

  • Es sollte immer ein schöner Kranz von offenem und verdeckeltem Futter rund um die Brut auf den Waben sein.


    Falls dieser Futterkranz schmäler wird würde ich auf jeden Fall mit (eigenem!) Honig eine Notfütterung machen, da´Honig am besten gefunden und aufgenommen wird.


    Mittelwände habe ich schon lange nicht mehr verwendet, da sie die Bauarbeit mehr behindern als fördern.
    Anfangsstreifen und waagrecht gespannte Angelschnur passen mir, den Bienen und meinem Geldbeutel viel besser.
    Da läßt sich das natürliche Bauverhalten im Schaukasten wunderbar beobachten.