Völkervermehrung

  • Hallo,

    ich habe da eine Frage, auch wenn es schon vlt. 1000 mal behandelt wurde.
    Ich habe ein Starkes Volk und wollte mir jetzt davon 2 Ableger bilden, was ich mir so vorgestellt habe.


    1. eine gute Brutwabe (mit offener und verdeckelter Brut) mit 2 Mittelwände und einer Futterwabe in einen Ablegerkasten und für die nächsten Wochen zu einem Bekannten.


    2. eine Brutwabe, ausgebaute Mittelwand, 2 Mittelwände und Futterwabe in neuer Beute und an den jetzigen Beutenstand anstelle der alten Beute, hier möchte ich auch die Königin beifügen.



    Die alte Beute möchte ich dann um 1 Meter verschieben, mit dem Glauben das die Flugbienen dann in die neue Beute zurückfliegen. Ich denke das Volk ist dann noch stark genug um sich eine neue Königin zu ziehen.

    Kann ich es so durchführen?

  • Hallo Katano,


    Ich denke das Volk ist dann noch stark genug um sich eine neue Königin zu ziehen.

    Kann ich es so durchführen?


    prinzipiell ja, aber Honig wirst Du nicht mehr viel ernten, wenn Du das Volk auf diese Weise schröpfst. Warum nicht beide Ableger nach Methode 1?

    Mit freundlichen Grüßen -- Traugott Streicher

  • ich habe dieses Jahr mit der Imkerei angefangen, auf den Honig kommt es mir ersteinmal garnicht an, da der Aufgesetzte Honigraum überhaupt nicht für meine Kleinen von Interesse ist. Da das Wetter eh nicht mitspielt habe ich mir die Idee der Völkervermehrung vorgestellt.
    Warum nicht beides nach Methode 1, Mein Volk wollte schon schwärmen und nun breche ich jede Woche die SZ, es soll auch einfach mal ein Versuch sein weil ich ja dem Königinableger so 4 Wochen vorsprung gebe, ich möchte halt sehen was besser sich entwickelt.

  • Hallo Katano,


    3. Leerzarge +Boden +Deckel nehmen auf den Bienenstand stellen, wo später das Vollvolk stehen soll. 1 Futterwabe an den Rand der Zarge hängen, daneben 1 Brutwabe mit angesetzter Schwarmzelle, 1 Brutwabe mit überwiegend verdeckelter Brut. Alle Waben mit ansitzenden Bienen, jedoch ohne Königin entnehmen. Danach 2 Rähmchen mit Mittelwänden. Dazu noch Bienen von 2-3 Brutwaben (wieder ohne Königin!) dazuschütteln. Deckel zu, 3 Wochen ziehen lassen, fertig.


    Das ganze in 1-2 Wochen noch einmal wiederholen für den 2. Ableger.


    Macht weniger Arbeit (Beuten hin und her karren), schwächt das jetzige Volk nicht auf einen Schlag um mehrere Brutwaben und liefert auch 2 Ableger.


    Stefan

  • ich habe dieses Jahr mit der Imkerei angefangen, auf den Honig kommt es mir ersteinmal garnicht an, da der Aufgesetzte Honigraum überhaupt nicht für meine Kleinen von Interesse ist. Da das Wetter eh nicht mitspielt habe ich mir die Idee der Völkervermehrung vorgestellt.
    Warum nicht beides nach Methode 1, Mein Volk wollte schon schwärmen und nun breche ich jede Woche die SZ, es soll auch einfach mal ein Versuch sein weil ich ja dem Königinableger so 4 Wochen vorsprung gebe, ich möchte halt sehen was besser sich entwickelt.


    Das ging mir in meinem ersten Imkerjahr ähnlich, ich habe da auch aus 1 Volk bis zum Herbst 5 gemacht (also 4 Ableger gebildet) das ging recht gut.
    Vermehrt habe ich dabei so wie ich das oben beschrieben habe. Im Nachhinein muss ich sagen, dass der letzte Ableger etwas zuspät gebildet wurde oder Mitte August noch hätte verstärkt werden müssen, aber hinterher weiss man eh mehr als vorher.


    Experimente ,bei denen man absehen kann, was rauskommt würde ich keine machen:
    Der eine Ableger mit Königin wird durchbrüten, bei dem Anderen herrscht 3 Wochen Brutpause. Das Resultat: der Königinnenableger hat überwinterungsstärke Ende Juli (Zarge voll) der 2. Ableger braucht dafür bis Ende August. Beide haben Ende September gleich viel Brut, etwa annähernd gleich viele Bienen und du wirst kaum einen Unterschied feststellen.


    Stefan

  • Hallo Katano,


    3. Leerzarge +Boden +Deckel nehmen auf den Bienenstand stellen, wo später das Vollvolk stehen soll. 1 Futterwabe an den Rand der Zarge hängen, daneben 1 Brutwabe mit angesetzter Schwarmzelle, 1 Brutwabe mit überwiegend verdeckelter Brut. Alle Waben mit ansitzenden Bienen, jedoch ohne Königin entnehmen. Danach 2 Rähmchen mit Mittelwänden. Dazu noch Bienen von 2-3 Brutwaben (wieder ohne Königin!) dazuschütteln. Deckel zu, 3 Wochen ziehen lassen, fertig.


    Das ganze in 1-2 Wochen noch einmal wiederholen für den 2. Ableger.


    Ich habe es jetzt genau so gemacht, bin mal gespannt und werde in 3 Wochen berichten was aus dem Ableger geworden ist.
    Habe zwar dann gleich noch nen Schrecken bekommen, aber dazu mehr im anderen Thread.