Alles durcheinander oder völlig normal?

  • Liebe Gemeinde,


    ich komme aus dem nördlichen Schleswig Holstein und dort hat vor ca 11 Tagen so langsam die Rapsblüte eingesetzt. Ich habe die Völker zur gleichen Zeit in den Raps gestellt. Ich habe nach 9 Tagen die Völker kontrolliert und musste feststellen, das einige sich noch nicht einmal in den 2. Brutraum ausgebreitet geschwiegen denn Honig "eingefahren" haben. Wir hatten zwar die letzten Tage den ein oder anderen warmen Tag aber die vergangen Wochen waren bitterkalt und auch kommende Woche soll das Thermometer vor Freitag die 12 Grad nicht überschreiten. Ist die Entwicklung der Völker unter diesen Umständen normal oder sollte man vielleicht daran denken schwache Völker auf starke aufzusetzen?


    Vielen Dank für etwas Rat und viele Grüsse


    Klaus

  • .... die vergangen Wochen waren bitterkalt und auch kommende Woche soll das Thermometer vor Freitag die 12 Grad nicht überschreiten. Ist die Entwicklung der Völker unter diesen Umständen normal ...?


    Ja!
    Man kann nix machen, nur abwarten, dass es wärmer wird.


    Schwache Völker würde ich jetzt noch nicht auflösen. Habe auch Völker, die kaum 5 Wabengassen belegen. Und hoffe, dass sie sich bald zügig entwickeln. Wenn nicht, werden sie im Juli umgeweiselt.

    "Moral ohne Sachverstand ist naiv und manchmal sogar gefährlich"

  • Meine 2-Zargen-Völker aus dem letzten Jahr haben nicht einmal die Honirgräume ausgebaut. Wenn ich hier Berichte über "wann schleudere ich denn" lesen muss, kommen mir die Tränen.
    Das Wetter ist hier auch nur durchwachsen, vor ein paar Wochen als die Völker noch nicht so stark waren, war es gut...


    Kann man machen nix, allerdings muss ich mich auch nicht mit der Schwarmlust meiner Völker quälen, die sind alle friedlich.

  • Moin Klaus,
    Das ist dieses Jahr wohl leider so, da kannst Du jetzt wenig machen!
    Die Völker hatten hier oben bei uns nicht wirklich viel Zeit gehabt sich zu entwickeln, das geht gerade erst los!
    Wenn Du nicht einige Völker vor der Rapsernte verstärkt hast wirst du wohl nicht viel Rapshonig haben!
    Denke aber bei diesen Temperaturen das die Rapsblüte länger dauern wird!
    Meine Völker haben jedenfalls stark zugelegt in den letzten zwei Wochen und momentan sieht es nicht so schlecht aus und könnte wohl noch was werden. Mal sehen, die Hoffnung stirbt zuletzt!
    Erstmal,
    Borderbee

  • Wir haben regelmäßig die kältesten Temperaturen Niedersachsen bei uns in der Lbg. Heide. Seit Tagen hilft nur der Pullover und der angefeuerte Ofen. Also bleiben die Bienen, bis auf die nötigsten Ausflüge, brav zu Hause. Ich habe kleinste Völkchen und auch starke Zweizargenvöker, Drei Körbe sind randvoll.
    Da ich in den letzten Jahren immer die ersten Schwärme im April hatte, bin ich bisher nicht in den Raps gewandert, um dort nicht die schönen Bienen zu verlieren. Und in diesem Jahr? Bisher keine Schwärme und nun auch keinen Rapsonig.
    Weil im letzten Jahr die Kö-Vermehrung und Ablegerbildung, dank des auch unpassenden Wetters schlecht war, habe ich zur Zeit zwei Völkchen mit nicht mehr legefähiger Kö., die zwischenzeitlich gekäfigt sind. Und nun wird es nichts mit der Heranzucht und Begattung neuer Königinnen.


    Aber die Hoffnung stirbt zuletzt!


    Wolfgang, der Heidjer

    "Das Vergleichen ist das Ende des Glücks und der Anfang der Unzufriedenheit." (v. Sören Kierkegaard)