Stich in die Hand!!!

  • Servus,
    ich habe ja seit letztem Jahr Bienen,
    jetzt wurde ich letztes Jahr schon mal in die Hand gestochen,gut weh getan und dann zwei Tage gejuckt wie Hölleaber net groß angeschwollen.
    und nun wurde ich gestern in den Kleinen Finger links gestochen und heutmorgen ist meine Hand plötzlisch voll angeschwollen.
    wie ein aufgeblasener Handschuh wie hier einige sagen.


    Wie kommt es den zu so unterschiedlichen Reaktionen???
    Was ein Glück ist die linke Hand ( bin Rechtshänder) Kaffeetasse halten ist echt net drin,
    aber jucken tuts auch.
    Gruß Fleckmann

  • Geht nach ein paar Jahren weg, wenn Du dich regelmäßig stechen läßt. Gestern drei Stiche in Daumen und Zeigenfinger, vorgestern einen Stich in den Handrücken, davor Null Stiche, davor sieben Stiche in die Hand, usw. usf. :daumen: Keine Schwellungen mehr, kein Jucken, nix. Probleme gibt es nur, wenn Du Stichen ausweichst.


    Schneller geht es, wenn Du dir absichtlich Stiche setzt. Am besten jede Woche mindestens einen Stich. Nimm dafür die unempfindliche Außenseite unterhalb des Knies (Schienbein oben) - das wird nur am Anfang und dann selten dick. Außerdem kannst Du damit noch arbeiten. Falls Du einen Helfer hast, kannst Du dir die Stiche auch in den Rücken im Bereich der Nieren setzen lassen. Da halten sich die anfänglichen Schwellungen sehr in Grenzen. Nach einem Jahr Dauerstiche bist Du so gut wie stichfest. Du kannst dann noch Apireven/Bienengiftsalbe im Winter nutzen, solltest Du das Bienengift im Winter vermissen. :wink:

  • Ich sage auch immer, jeden Stich positiv sehen. Die unterschiedlichen Schwellungen haben ihre Ursache in der Dosis der Giftmenge und ist abhängig von der sensiblen Stelle im Körper. Ab 10 Stichen kann man sagen, man ist von dn Bienen gestochen worden. :lol:

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Mich haben sie letztens in den Ar*** *hust* Hintern gestochen ... na gut etwas höher in den Steiß.
    Vergiss einfach beim nächsten Mal nicht den Stachel raus zu wischen (einfach über ne Hose drüber wischen) sobald du gestochen wurdest ... dann kann nicht viel Gift rein.

    Alles wird gut - auf jeden Fall!

    Mein Sohn, iss Honig, denn er ist gut; und lass süßen Wabenhonig auf deinem Gaumen sein. (Sprüche 24:13)
    Wenn dich eine Biene sticht, geht fort von hier und schimpfe nicht - Bedenke, dass nur du es bist der dauernd hier im Wege ist.

    Und noch einer: "Live long and prosper keep bees"

  • Hallo !


    Servus,


    Wie kommt es den zu so unterschiedlichen Reaktionen???


    Gruß Fleckmann


    Giftmenge ? - Wie lange hatte die Giftblase Zeit zu pumpen ?
    Giftintensität ? - Wie alt war die Bienen ?
    Außeneinwirkung ? - Mit welchen Stoffen ist die Bienen in Ihrem Leben schon in Kontakt gekommen ?
    (verdorbenes Wasser, Pestizide,)


    Nur mal so ...


    Gruß
    der Bienen
    Knecht

    Aus der Übertreibung der Warnungen,
    ist die Unterschätzung der Realität geworden.

  • Dein Körper ist auch unterschiedlich fit. Also die Tagesform deines Immunsystems bestimmt auch die Reaktion.

  • Hallo,


    war bei mir ähnlich. Bin dann im Sommer immer mit kurzer Hose zu den Bienen.
    In den Beinen ist es bei mir nicht angeschwollen und hat auch nicht so weh getan.


    Dieses Jahr bisher ohne Probleme bei Stichen in die Hand. Wenn überhaupt nur ganz leicht geschwollen. War aber über Nacht dann wieder weg.


    Ganz wichtig ist den Stachel sofort mit dem Fingernagel rauszukratzen.


    Grüsse


    Janker

  • Habe heut Mittag auch meinen ersten Stich Kassiert, aber nicht mal unmittelbar an den Beuten oder in der Nähe der Bienen ,nein, hinterlistig und von hinten in den Nacken, ca 20 Meter entfernt. ich hatte schon gesehen, dass die Lieben nicht in guter Stimmung sind, am Flugloch war mächtig was los. Hab deshalb schon einen grossen Bogen gemacht, und doch einen abbekommen. Anschliessend war alles wieder ruhig. keine Ahnung was da im Gange war.
    Ich hatte aber das richtige Gegengift mit, keine Schwellung, kein jucken.


    LG

  • Imkern ist für Große! Wer bei Stichen immer fähnst und tagelang die Klumphand kühlt, kommt nicht runter von der Mädchenschule. Was meinst Du, wie die Kinder in meiner Bienen-AG auf Stiche reagieren. Stolz! Erstens sind die selten und zweitens ist ungestochen doch kein richtiger Imker.


    Es gibt sogar das Argument, daß "Fresse dick" und "Auge zu" den Honigpreis argumentativ stabilisieren wenn nicht sogar erhöhen.


    Örgendwo gab es hier sogar mal eine Stichgesichtsammlung. Weiß wer wo?

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Habe letzte Woche bei schönem Wetter Schwarmkontrolle gemacht....wurde von einer Biene auf den Spann gestochen. :eek:


    Ist eine unschöne Stelle, konnte nächsten Tag nur noch in Schlappen rumlaufen:-D


    Die Mädels wissen schon, wo es wehtut....


    Stiche ins Gesicht sind auch nett...oder in die Ohren.:cry: