Ausgleichen für Frühtracht

  • Wie gleichst Du Deine Völker zur Frühtracht aus ? 85

    1. Völker tauschen (3) 4%
    2. Honigräume tauschen (6) 7%
    3. Brutwaben ohne Bienen zuhängen (12) 14%
    4. Brutwaben mit Bienen zuhängen (8) 9%
    5. Bienen aus Honigraum zugeben (1) 1%
    6. Bienen aus Brutraum zugeben (0) 0%
    7. Bienen vor das Flugloch schütteln (3) 4%
    8. Bienen in die Beute schütteln (1) 1%
    9. nicht genannte Möglichkeit (2) 2%
    10. gar keinen Ausgleich zur Frühtracht (49) 58%

    Hallo,


    mich interessiert wie Ihr zur Frühtracht Eure Völker ausgleicht, welche Erfahrungen ihr damit gesammelt habt und im speziellen, ob es Köverluste dadurch gab.


    Gruß Molle

    „ Wir können weiter sehen als unsere Ahnen und in dem Maß ist unser Wissen größer als das ihrige und doch wären wir nichts, würde uns die Summe ihres Wissens nicht den Weg weisen.“

  • Hallo Molle,
    wie soll man vernünftige Auslese für eine gute Frühtrachtbiene hinbekommen, wenn man verstärkt, vereinigt, ausgleicht?
    Beste Garantie für die Frühtracht: ein stark auswinterndes Volk!
    Und so was bekommt man, wenn man gezielt von solchen Völkern vermehrt.
    Alles andere sind Betriebsweisen.
    Betriebsweisen sind der Feind der Zuchtauslese.
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • Nabend Jörg,


    wann hast Du die denn aufgesetzt, was bedeutet "gut funktioniert" und was ist beim dritten genau passiert ?


    Gruß Molle


    P.S.: Schande über mich, ich habe vergessen, dass das Aufsetzen ja auch eine Ausgleichmethode ist...kann ich die Umfrage jetzt noch bearbeiten und wie ?

    „ Wir können weiter sehen als unsere Ahnen und in dem Maß ist unser Wissen größer als das ihrige und doch wären wir nichts, würde uns die Summe ihres Wissens nicht den Weg weisen.“

  • Nabend Lothar,



    Betriebsweisen sind der Feind der Zuchtauslese.

    Na, dann will ich mal nicht im Weg stehen, wenn die beiden das unter sich ausmachen wollen :wink:


    Also, Ausgleichen wird für die Frühtracht schon lange gemacht, auch von den Heideimkern früher, um die Bearbeitung zu vereinfachen (die Starken kommen nicht so schnell in Schwarmstimmung, die Schwachen kommen eher zum Honigsammeln auf die Beine und beide Zusammen machen Honig und kommen dann in einem engeren Zeitfenster in Schwarmstimmung), ist aber natürlich keine Notwendigkeit und macht die Zuchtauslese auf den ersten Blick komplizierter. Doch gilt auch hier "Wer schreibt der bleibt.", denn wenn notiert wurde wer Bienen und Brutwaben abgegeben oder bekommen hat, kann das natürlich später mit dem Ertrag verrechnet werden und so kommt man doch noch zu seinen nachzuchtwürdigen Völkern.




    wie soll man vernünftige Auslese für eine gute Frühtrachtbiene hinbekommen, wenn man verstärkt, vereinigt, ausgleicht?
    Beste Garantie für die Frühtracht: ein stark auswinterndes Volk! Und so was bekommt man, wenn man gezielt von solchen Völkern vermehrt.

    Also, wenns Dir um die starken Völker im Frühjahr geht, hast du ja schon mit dem Ausgleichen ne Markierung vorgenommen - alle die was abgegeben haben, waren überdurchschnittlich stark, ergo VERMEHREN.



    Gruß Molle

    „ Wir können weiter sehen als unsere Ahnen und in dem Maß ist unser Wissen größer als das ihrige und doch wären wir nichts, würde uns die Summe ihres Wissens nicht den Weg weisen.“

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von molle ()

  • Moin,


    so viele Völker hab ich nun nicht, dass das wirklich vernünftig machbar wäre.
    Habe bewußt auf jegliche der Maßnahmen verzichtet.
    Hätte ich sie gleich gemacht, würd ich nun vermutlich eher gar keine Frühtracht im HR haben.
    Mit normal bei mickrig mehr zu machen, führt dazu, überall wenig zu haben. Vermutlich geht das nur, wenn man reichlich übermäßig starke hat und dann wenige Ausrutscher nach unten.
    Zusammenlegen wäre wohl eher was, aber das zählt nicht zum "Ausgleich", denn danach hat man ja weniger Völker offiziell.
    Bei wenig Völkern kann man sich auch grobe Differenzen leisten, man hat ja Zeit für Geigelei und die "Extrawurst". Dass ein Berufsimker mit seinen Zahlen gern ausgeglichene Volksstärkern hat wegen der Bearbeitung, finde ich verständlich.


    Grüße


    Marion

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Vielen Dank schonmal an alle die bisher mitgemacht haben.:p_flower01:


    Eine Bitte: wenn ihr "bienen vor das Flugloch schütteln" wählt, dann kreuzt bitte auch an ob aus dem HR oder BR.:liebe002:
    Es sind ja Mehrfachantworten möglich...


    Gruß Molle

    „ Wir können weiter sehen als unsere Ahnen und in dem Maß ist unser Wissen größer als das ihrige und doch wären wir nichts, würde uns die Summe ihres Wissens nicht den Weg weisen.“

  • ..wie soll man vernünftige Auslese für eine gute Frühtrachtbiene hinbekommen, wenn man verstärkt, vereinigt, ausgleicht?


    Zettel, Bleistift und damit erstellte Notizen zum Zustand des Volkes bei der Ein- und Auswinterung? :u_idea_bulb02: :wink:

  • Mein über-ASG-Aufsetzen in diesem Frühjahr:
    - insgesamt 5 Mickerlinge Anfang April
    - 3 davon den staken Nachbarn aufgesetzt, 3 Wochen lang bis Ende April
    - 1 von den Aufgesetzten war scheinbar schon weisellos -> abgefegt
    - 2 von den Aufgesetzten sind jetzt voll da


    Gruß Jörg

  • Hallo!


    Beim Aufsetzen von Mickerlingen auf starke Völker trennt sich sehr sehr schnell die Spreu vom Weizen.


    Was heißt: Nur Königinnen die aufgesetzt werden und von den Bienen als die "in Ordnung" bzw. "gut" befundet werden, überleben das Aufsetzen.
    Alle anderen werden schnell "entsorgt". Das ist die einzig richtige Auswahl für Mickerlinge im Frühjahr, wenn man sich nicht sicher ist, woran es liegt, dass das Volk so schwach ist. Stelle seid einigen Jahren die Mickerlinge selbst übereinander. Auch das funktioniert zur Beseitigung von schlechten Königinnen.


    Für die Zuchtauswahl scheiden solche Mickerlinge in aller Regel aus.
    Die Völker, die Mickerlinge aufpeppeln, werden notiert und damit vorselektiert.

    Grüße Luffi


    Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer. :u_idea_bulb02:

    (Lucius Annaeus Seneca - römischer Politiker, Dichter und Philosoph - * 4 v.Chr, † 65)

  • :p_flower01: Luffi,


    wann setzt Du frühestens oder spätestens Mickerlinge auf Starke ? Oder welche Bedingungen müssen vorhanden sein, dass Du es tust ?


    Gruß Molle

    „ Wir können weiter sehen als unsere Ahnen und in dem Maß ist unser Wissen größer als das ihrige und doch wären wir nichts, würde uns die Summe ihres Wissens nicht den Weg weisen.“