Preise für Futterwaben

  • Ich möchte meine gefüllten Futterwaben aus der Winterauffütterung verkaufen (Zuckerlösung). Wieviel kann man in etwa dafür verlangen? Wäre 2,- €/Futterwabe ok, oder ist das weit unter Preis?

  • Ich möchte meine gefüllten Futterwaben aus der Winterauffütterung verkaufen (Zuckerlösung). Wieviel kann man in etwa dafür verlangen? Wäre 2,- €/Futterwabe ok, oder ist das weit unter Preis?


    lotus. Hast Du ein Gesundheitszeugnis? Dann solltest Du erst mal ein Gesundheitszeugnis haben, oder willst Du nur deine AFB Waben verkaufen? Warum nimmst Du die Waben nicht für deine Ableger? Du wirst wohl kaum jemand finden der die Waben kauft, mit allen sich darin befindlichen Krankheiten.


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • Ich möchte meine gefüllten Futterwaben aus der Winterauffütterung verkaufen (Zuckerlösung)....


    Wenn man der Meinung ist, dass man diese Waben selber nicht mehr gebrauchen kann, dann sollte man sie einschmelzen und das Wachs für Mittelwände (oder Kerzen) zurückgewinnen. Um das Futter ist es dann schade.


    Es sollte auch keinen Markt für Futterwaben (bzw. Leerwaben) geben: Wer kauft schon soetwas, wo man sich allerlei Krankheiten in die Völker einschleppen könnte? Man kann nur dringendst vom Kauf von Waben abraten!

    "Moral ohne Sachverstand ist naiv und manchmal sogar gefährlich"

  • Wenn man der Meinung ist, dass man diese Waben selber nicht mehr gebrauchen kann, dann sollte man sie einschmelzen und das Wachs für Mittelwände (oder Kerzen) zurückgewinnen. Um das Futter ist es dann schade.


    In diesem Zusammenhang quälen mich schon eine Weile zwei Fragen, hab mich aber noch nicht getraut einen eigenen Thread zu eröffnen:


    • Wohin mit der restlichen Brühe aus Zuckerwaser/Sirup, die beim Einschmelzen übrigbleibt? In den Abfluss Ratten füttern geht ja wohl nicht...
    • Ich habe noch einen halben Kanister Sirup, der wegen ertrunker Bienen verfärbt ist (das Gitter der Futterzarge war nicht bienendicht :evil:). Verfüttern wollte ich das nicht mehr. Aber der Abfluss ist wohl auch keine Lösung (wegen der Ratten)


    Wie entsorgt man denn nun fachgerecht nicht mehr zu verwendenden Sirup/Zuckerwasser?


  • Wie entsorgt man denn nun fachgerecht nicht mehr zu verwendenden Sirup/Zuckerwasser?



    Ich habe letzten Winter ein Loch in den Kompost gebuddelt, die Brühe dort hinein gekippt und wieder verscharrt.
    So kommen die Bienen nicht an die Suppe, und der Zucker regt hoffentlich meinen Kompost etwas an...

  • Also irgendwie ist der Beitrag echt merkwürdig.


    Ich schütte meinen Rest Saft aus der Flasche, wenn ich ihn nicht mehr mag in den Ausguss. oder Cola, oder..... egal was. Wo und wie denn sonst?
    Zuckerwasser lockt Ratten an? ne, also ich weiß nicht :confused:


    Und was das Weitergeben von Waben betrifft ( von denen ich übrigens dieses Frühjahr auch noch sehr viele übrig hatte, da zu viel eingefüttert), finde ich die Frage:


    Zitat:
    ...oder willst Du nur deine AFB Waben verkaufen?..
    Zitat ENDE


    ebenfalls etwas merkwürdig.
    Habe meinem Ortsnachbarn einen Ableger gegeben ( wir tauschen hier innerhalb des Imkervereins öfters solche) - darin befanden sich auch 2 Futterwaben...
    Unser Verein nimmt am FB-Monitoring teil, was trotzdem keine Sicherheit bedeutet.


    NOCH ist es nicht Pflicht, innerhalb des Kreises verstellte Beuten oder abgegebene Ableger oder gefangene Schwärme nebst Zubehör auf FB untersuchen zu lassen.


    Von daher finde ich manche Kritik hier nicht gerechtfertigt, wenn auch verständlich....


    Wenn, dann sollte man appellieren, dass JEDER Imker JEDES Jahr eine Untersuchung machen MUSS!

    Man muß keinen Wind machen, aber man muß segeln können.


  • Ich schütte meinen Rest Saft aus der Flasche, wenn ich ihn nicht mehr mag in den Ausguss. oder Cola, oder..... egal was. Wo und wie denn sonst?
    Zuckerwasser lockt Ratten an? ne, also ich weiß nicht :confused:


    Auf meiner Apfelschorle-Flasche steht 6.2g pro 100ml Zuckergehalt. Wenn Du einen ganzen Liter davon wegkippst, sind das 62 Gramm Zucker. Ich gehe jetzt mal nicht davon aus, dass Du das Zeug literweise wegkippst. Cola trinke ich nicht.
    Der oben erwähnte Kanister enthält noch 10kg Sirup. Das ist fast das 200-fache als ein ganzer Liter Apfelschorle.
    Meinst Du nicht, dass das einen Unterschied macht?
    Und ja: Nahrungsmittel im Ausguss locken Ratten an und tragen zur Verbreitung von Krankheiten bei.



    Auch daran finde ich nichts merkwürdiges. Selbst wenn man AFB vernachlässigen würde: spätestens wenn das kalte Wetter vorbei ist, droht Gefahr von Schimmel und Gährung. Willst Du das ernsthaft Deinen Bienen zumuten? Willst Du riskieren, dass das Zeug mit Nahrungsmittel (Honig) in Kontakt kommt? So entstehen Lebensmittel-Skandale.


    Zitat

    Wenn, dann sollte man appellieren, dass JEDER Imker JEDES Jahr eine Untersuchung machen MUSS!


    Wie wäre es denn mit verantwortungsbewusstem Handeln auch ohne gesetzliche Verpflichtung? Und dann wundert man sich über Pferdefleisch in der Lasagne...

  • In diesem Zusammenhang quälen mich schon eine Weile zwei Fragen, hab mich aber noch nicht getraut einen eigenen Thread zu eröffnen:


    • Wohin mit der restlichen Brühe aus Zuckerwaser/Sirup, die beim Einschmelzen übrigbleibt? In den Abfluss Ratten füttern geht ja wohl nicht...
    • Ich habe noch einen halben Kanister Sirup, der wegen ertrunker Bienen verfärbt ist (das Gitter der Futterzarge war nicht bienendicht :evil:). Verfüttern wollte ich das nicht mehr. Aber der Abfluss ist wohl auch keine Lösung (wegen der Ratten)


    Wie entsorgt man denn nun fachgerecht nicht mehr zu verwendenden Sirup/Zuckerwasser?


    Hallo joew, In den Kanal, hast Du schon mal gesehen das Ratten Sirup/Zuckerwasser fressen ? Fressen können sie nur Essensreste also feste Bestandteile aber kein Zuckerwasser/Sirup der überingens im Kanal mit dem Wasser was schon da ist weiter verdünnt wird.


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • Joew,


    leider hast Du meinen Gesamtbeitrag etwas zerpflückt.
    In einer Gaststätte werden die Getränkereste täglich in den Ausguss geschüttet. das sind dann mehr als ein paar Liter täglich.
    Von Essensresten reden wir hier nicht.


    Das von mir angebrachte Zitat zerpflückst Du leider auch.


    hier geht es darum, dass der VERKÄUFER gefragt wird, ober ER SEINE AFB-Waben verkaufen möchte.
    Nicht, ob er welche, oder alte oder verschimmelte kaufen möchte.


    Entnehme ich heute meinen Völkern Futterwaben und gebe sie zu einem Ableger, welchen ich verkaufe, habe ich dann MEINE AFB-Waben einem Ablegerkäufer angedreht, oder wie?


    Und einerseits wird hier der Beitragsverfasser gefragt, warum er diese Waben nicht seinen eigenen Ablegern gibt, andererseits wird gesagt, solche Waben Gären und schimmeln und man könne das seinen Bienen nicht zumuten.


    Das widerspricht sich doch sehr.


    Vielleicht sollte man erst mal fragen: WO waren diese Waben bis jetz?
    In einem anderen Beitrag wird davon gesprochen, wenn die Frühtracht einsetzt und man die Honigräume aufsetzt, solle man überschüssige Futterwaben entnehmen.
    Was spricht dagegen, diese weiter zu verwerten?

    Man muß keinen Wind machen, aber man muß segeln können.

  • leider hast Du meinen Gesamtbeitrag etwas zerpflückt.


    Meinen Kommentar stelle ich immer unter das Zitat um zu verdeutlichen, worauf ich mich beziehe. Dadurch soll der Zusammenhang gewahrt bleiben.


    Zitat


    In einer Gaststätte werden die Getränkereste täglich in den Ausguss geschüttet. das sind dann mehr als ein paar Liter täglich.


    10kg Sirup entspricht 160 Liter Apfelschorle. Das sind 320 Gäste, die sich eine grosse Schorle bestellen, bezahlen, und dann ohne einen Tropfen zu trinken stehen lassen. Kommt Dir das wirklich realistisch vor? Mir nicht...


    Zitat

    hier geht es darum, dass der VERKÄUFER gefragt wird, ober ER SEINE AFB-Waben verkaufen möchte.


    Zurecht. Dadurch wird dem Verkäufer und auch potentiellen Kaufinteressenten bewusst gemacht, warum das eine schlechte Idee ist.


    Zitat

    Vielleicht sollte man erst mal fragen: WO waren diese Waben bis jetz?


    Genau das ist doch der springende Punkt. Von meinen eigenen Waben weiss ich, wie und wo sie aufbewahrt wurden. Von fremden Waben weiss ich das nicht.


    Zitat

    In einem anderen Beitrag wird davon gesprochen, wenn die Frühtracht einsetzt und man die Honigräume aufsetzt, solle man überschüssige Futterwaben entnehmen.
    Was spricht dagegen, diese weiter zu verwerten?


    Nichts. Kann man für Ableger verwenden, sofern sie ordentlich gelagert wurden. Wird auch immer wieder so empfohlen. Von eigenen Waben weiss man ja, wie sie gelagert wurden.

  • Hallo allerseits,


    mir scheint, es gibt jetzt eine neue Mode hier im IF: "Einzelsätze abgrasen" nenn ich das.
    Gleich wird noch die Zuckergesamtmenge im Ausguss einer Kneipe berechnet und gegen den Durschnitt einer Einschmelzsuppe von 10 Waben gesetzt - man beachte aber das Wabenmaß :cool::wink:


    Zum Thema Ausguß: Da schließe ich mich Josef an. Wie soll eine Ratte in der Kanalisation diese Ausschmelzbrühe aufnehmen? Steht die mit`m Strohhalm unter der Rohreinmündung, weil sie Bescheid gekriegt hat? :wink: 
    Es ist eine große Zuckermenge, ja, aber es sind auch große Wassermengen da unten unterwegs.
    Wem dieser Gedanke nicht koscher ist, macht ein Loch in den Misthaufen, in Ermangelung in den Kompost (da könnte die Menge aber schon Probleme machen!) oder gräbt ein tiefes Loch in den Garten.


    Ansonsten bin ich ganz bei Anni.


    Gruß


    Marion


    Edit: Und die Idee, Futterwaben noch nutzbar abzutreten ist zwar sicher caritativ gemeint oder auch geschäftlich gedacht worden, der Gedanke an andere Probleme mit oder auf der Wabe wurde dabei bestimmt versehentlich aus dem Blick gelassen. Jetzt ist er sicherlich wieder präsent.

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Guten Abend, Lotus.


    1€ für die Mittelwand
    2€ für 2 kg Futter
    0-1€ Restwert für das Rähmchen


    "Dem Vater grausets', er reitet geschwind..."
    zu seinem 100sten Ableger-Kind. :Biene:

    Mit freundlichen Grüßen -- Traugott Streicher