Königin versehentlich getötet.

  • Hallo Forum,


    eben habe ich von meinen beiden Völkern Ableger erstellt (jeweils einen), dabei habe ich die noch ungezeichnete Königin in den einen Volk gesehen, wollte sie zeichnen und habe sie dabei gekillt. Könnte mich selbst in den Hintern treten. Ich Ei, ich! :evil: So eine schöne Königin. Die war riesig!


    Was mache ich jetzt am Besten:
    Volk in so viele Brutableger wie möglich teilen und für die Völkervermehrung nutzen?
    Volk so wie es ist nachschaffen lassen? Reicht das dann noch für Sommerhonig? Von Anfang Juni bis Anfang Juli müsste die Personaldecke dann doch recht dünn sein, oder? Brut in allen Stadien ist auf jeden Fall da.
    Befruchtete Königinnen gibt's jetzt noch nicht zu kaufen, oder?


    Vielen Dank fürs Überlegen und Grüße
    Marigold

  • Servus Goldmarie:-D
    Im Imkermarkt sind begattete Königinnen ausgeschrieben. http://www.imkermarkt.de/klein…4-carnica-koniginnen-2013Besser wäre wenn Du von einem Züchter oder einer Belegstelle eine schlupfreife WZ besorgen könntest, nicht vergessen vor dem reinhängen alle Nachschaffungszellen brechen!

    Zitat

    Volk so wie es ist nachschaffen lassen? Reicht das dann noch für Sommerhonig?

    Das kommt auf die Volksstärke und die Menge der vorhandenen Brut an.
    Gruß Hermann

  • Hallo Marigold!


    Ist es sicher, dass die Königin tot war, oder hat sie sich nur nicht mehr gerührt? Ich habe schon öfters gehört, aber noch nicht gesehen, dass die Königinnen in Stresssituationen in eine Starre verfallen, aber nach einiger Zeit wieder werden. Hast du die Königin gequetscht oder wie ist sie ums Leben gekommen? Meistens halten die Imker die Queen so locker, dass sie zu Boden fällt oder davon fliegen kann.


    MfG
    Honigmaul


  • Hallo Marigold, natürlich kannst Du jetzt von dem betroffenen Volk nachschaffen lassen. Ich würde aber trotzdem einen zusätzlichen Ableger machen falls die Jungkönigin auf dem Begattungsflug verloren geht. Und Sommerhonig wirst Du auch ernten, denn die jetzt noch zu verdeckelde Brut wird bis dahin zu Trachtbienen. Und bedenke keine offene Brut, nach dem verdeckeln, die gefüttert werden muß was den Ertrag steigert. Und wenn Bienen weniger Brut pflegen müssen werden sie langlebiger.


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • Hermann & Imkerei Olbrich: Danke für die Tipps! Ist also schonmal möglich, schnell Ersatz zu finden, das beruhigt auf jeden Fall ungemein.


    @Josef: Ich glaube auch, dass ich noch einen Ableger mache, zur Sicherheit. Jetzt muss ich noch überlegen, ob ich das Volk nachschaffen lasse, oder ob ich eine neue Königin kaufe.


    honigmaul : Ich fürchte, sie ist wirklich tot. Als sie da auf der Wabe rumrannte, habe ich sie ins Zeichenrohr bugsiert und dabei wahrscheinlich stark beschädigt. Jedenfalls wirkte sie hinterher buchstäblich ganz geknickt, also als ob sie an der Sollbruchstelle zwischen Oberkörper und Hinterleib zu weit nach vorne gebogen sei. Nächstes Mal ziehe ich vorher die Handschuhe aus, Ehrenwort. Sie hat sich im Zeichenrohr auch kaum bewegt und nur ein bisschen hilflos und ganz langsam mit den Füßen gekrabbelt. Ich habe dann eine Arbeiterin zu ihr ins Rohr gesetzt, die ein bisschen um sie rum ist, und sie dann gezeichnet. Danach habe ich sie vorsichtig aus dem Rohr auf meine Hand geschüttelt, und ab da hat sie sich dann gar nicht mehr bewegt, lag da wie eine ägyptische Mumie. Ich habe sie dann vorsichtig in die Beute fallen lassen, sicher ist sicher. Wäre natürlich toll, sie berappelt sich wieder. Aber so richtig glaub ich nicht dran.


    Auf jeden Fall vielen Dank für euren Rat! :daumen: Ihr habt mir echt geholfen, sonst hätte ich das Volk nämlich wahrscheinlich unnötigerweise aufgelöst.
    Grüße, Marigold

  • Besser wäre wenn Du von einem Züchter oder einer Belegstelle eine schlupfreife WZ besorgen könntest, nicht vergessen vor dem reinhängen alle Nachschaffungszellen brechen!


    Was ist denn bitte besser an einer WZ vom Züchter gegenüber den selbst angesetzten WZ, ausser vielleicht, dass die eigene nix kostet... ??? :confused:


    Wenn du, liebe Goldmarie, eine allzu lange Brutpause vermeiden möchtest, kauf zügig eine begattete Königin.
    Mit einer gekauften WZ bist du nicht besser dran, als mit einer eigenen.


    EDIT: Oder (statt dem Kauf einer begatteten Königin) hör auf Josef und lass nachschaffen.
    Früher wurde gar empfohlen, Völker extra zu entweiseln, in Erwartung höherer Erträge wegen der damit entfallenden Brutpflege.


    Herzliche Grüße
    Mirko

    Lärm- und Hektik-Allergiker und unheilbarer NostalgieImker
    "Ich bin nicht geneigt aus Dingen ein Problem zu machen,
    die ganz offenkundig nicht das Potential dafür besitzen."

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Gerstunger () aus folgendem Grund: EDIT

  • Zitat

    Was ist denn bitte besser an einer WZ vom Züchter gegenüber den selbst angesetzten WZ, ausser vielleicht, dass die eigene nix kostet... ???

    Schlupfreif.

    Zitat

    Wenn du, liebe Goldmarie, eine allzu lange Brutpause vermeiden möchtest, kauf zügig eine begattete Königin.

    Muß erst erfolgreich eingeweiselt werden.

    Zitat

    Früher wurde gar empfohlen, Völker extra zu entweiseln, in Erwartung höherer Erträge wegen der damit entfallenden Brutpflege.

    Ja, vor der Waldtracht....
    Gruß Hermann