Namensmissbrauch

  • Hallo allerseits,



    aus gegebenem Anlass möchte ich vor einem wohl verwirrten Witzbold warnen, der unter meinem Namen Emails verschickt; diese Fake-Mails tragen den Absender nordbiene (at) hushmail.com



    Derartige Mails mit solchen Adressen stammen nicht von mir. Meine Mailadresse ist bekannt: mail (at) nordbiene.de sowie abelius-kiel (at) arcor.de



    Ich bitte um Beachtung und Vorsicht vor dem o. g. Witzbold. Er begeht eine Straftat, daher bitte ich um Mitteilung und Weiterleitung der Mail(s) an mich, wenn auch jemand von Euch von dem Witzbold in meinem Namen belästigt wird, damit eine Strafanzeige Aussicht auf Erfolg hat.



    Danke.


    Gruß
    KME

  • Hallo Kai,
    ist denn „nordbiene“ ein von Dir geschützter Name? :oops:
    Meine Mail ist reinhard(at)bienen-korb.de, wenn jetzt eine Person Mails unter
    reinhard(at)bienenbaum.de versendet – wo ist dort Missbrauch?
    Bei nordbiene(at)hushmail.com sehe ich somit auch keinen Missbrauch! Anders wäre es nach meiner Auffassung wenn „nordbiene.de“ nach dem @ stehen würde… was aber so nicht geht.


    Freundliche Grüße
    Reinhard

    Was man sich nicht vorstellen kann, wird man nie besitzen.

  • Hallo !


    Hallo allerseits,


    aus gegebenem Anlass möchte ich vor einem wohl verwirrten Witzbold warnen, der unter meinem Namen Emails verschickt; diese Fake-Mails tragen den Absender nordbiene (at) hushmail.com


    KME



    Vor ein paar Wochen habe ich einen Bericht über Bienen in Bayern gesehen,
    darin nennt die interviewte Imkermeisterin Ihren Mann und imkerlichen Gehilfen: Bienenknecht !


    Werde auf der von Dir beschriebenen Grundlage Morgen Unterlassungsklage einreichen :roll:


    Oder handelt es sich hier auch nur, um mit Deinen Worten zu sprechen, um eine verwirrte Imkerin ???



    Gruß
    der Bienen
    Knecht

    Aus der Übertreibung der Warnungen,
    ist die Unterschätzung der Realität geworden.

  • Die Sache ist ernster als es im ersten Augenblick aussieht:
    Anscheinend haben sich Leute darauf spezialisiert, den eigenen Freunen ähnlichlautende Emails zu verschicken. Auch ich hab schon solche bekommen.
    Da der Absender somit "vertrauenswürdig" erscheint, ist man geneigt, diese mails zu öffnen

  • Gibt er sich darin als Kai-Michael Engfer aus?


    LGR


    42

    ganz sicher

    nur nicht beim bee-space

  • Unabhängig davon das es sich um einen JoeJob handeln könnte bringt die Weiterleitung einer Mail nix ausser unnützen Traffic.
    Wenn dann braucht man schon den Mailheader bzw. den Quelltext der Mail um was Verwertbares in der Hand zu haben...


    LG
    Andreas

  • Ja, diese Möglichkeit besteht, und vielleicht reicht dies ja schon aus, den Verfasser der Mails künftig von seinem Handeln abzuhalten.


    Alle "Geschädigten" bitte ich um Nachsicht, dass jemand in einem Namen solche Mails verfasst.
    Gruß
    KME